Abo
  • IT-Karriere:

Verschlüsselung: Firefox-Nightly soll altes TLS abschalten

Die großen Browser-Hersteller wollen im kommenden Frühjahr die alten TLS-Versionen 1.0 und 1.1 komplett deaktivieren. Die Firefox-Entwickler werden das in ihrer Nightly-Version testen.

Artikel veröffentlicht am ,
Die veralteten TLS-Versionen 1.0 und 1.1 sollen im März 2020 aus den großen Browsern verschwinden.
Die veralteten TLS-Versionen 1.0 und 1.1 sollen im März 2020 aus den großen Browsern verschwinden. (Bild: Billy McKechnie, flickr.com/CC-BY-SA 2.0)

Die Mozilla-Entwickler wollen die Unterstützung für die veralteten TLS-Versionen 1.0 und 1.1 im Entwicklungszyklus der Version 71 deaktivieren, wie sie auf einer Mailing-Liste mitteilen. Dabei handelt es sich um die aktuelle Nightly-Version des Firefox-Browsers, die also schon in wenigen Wochen standardmäßig ohne diese Protokollversionen auskommen muss.

Stellenmarkt
  1. JENOPTIK AG, Jena
  2. operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg

Wirklich überraschend ist das nicht. So sieht ein Vorschlag bei der IETF vor, das Ende von TLS 1.0 und 1.1 offiziell zu standardisieren. Die großen Browserhersteller wollen im Frühjahr des Jahres 2020 umsetzen, was diese im Herbst 2018 ankündigten, auch Mozilla. Die Entwickler des Chrome-Browsers haben die alten TLS-Versionen bereits als veraltet markiert.

Die Firefox-Entwickler kommunizierten den für ihr Projekt konkret geplanten Zeitpunkt für die Tests und das Ende der TLS-Versionen bisher jedoch noch nicht. Das gilt auch für die dazugehörigen Abläufe. Das Team setzte lediglich eine Warnung vor dem kommenden Ende in den Entwicklerwerkzeugen des Firefox um. Mit der veröffentlichten Ankündigung geben die beteiligten Entwickler einen Überblick über ihren Zeitplan.

Mit dem Deaktivieren soll in den Nightly-Versionen begonnen werden. Die alten TLS-Versionen sollen dann auch schrittweise in der Beta von Firefox 71 und folgender Version deaktiviert werden. Begonnen wird mit einer kleinen Anzahl von Nutzern, die dann stetig vergrößert wird. In einer stabilen Firefox-Version werden die alten TLS-Versionen dann wie geplant im März 2020 deaktiviert. Für die konkrete Umsetzung hat das Team nach eigenen Angaben noch keine detaillierten Pläne.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. 139,00€ (Bestpreis!)

teleborian 16. Sep 2019 / Themenstart

Besser wäre sie böten es noch an, würden es aber wie unverschlüsselt behandeln und die...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkbook 13s - Test

Das Thinkbook wirkt wie eine Mischung aus teurem Thinkpad und preiswerterem Ideapad. Das klasse Gehäuse und die sehr gute Tastatur zeigen Qualität, das Display und die Akkulaufzeit sind die Punkte, bei denen gespart wurde.

Lenovo Thinkbook 13s - Test Video aufrufen
Ryzen 7 3800X im Test: Der schluckt zu viel
Ryzen 7 3800X im Test
"Der schluckt zu viel"

Minimal mehr Takt, vor allem aber ein höheres Power-Budget für gestiegene Frequenzen unter Last: Das war unsere Vorstellung vor dem Test des Ryzen 7 3800X. Doch die Achtkern-CPU überrascht negativ, weil AMD es beim günstigeren 3700X bereits ziemlich gut meinte.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Epyc 7H12 & Ryzen 5 3500X AMD bringt 280-Watt-CPU und plant günstigen Sechskerner
  2. Agesa 1003abba Microcode-Update taktet Ryzen 3000 um 50 MHz höher
  3. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000

Umwelt: Grüne Energie aus der Toilette
Umwelt
Grüne Energie aus der Toilette

In Hamburg wird in bislang nicht gekanntem Maßstab getestet, wie gut sich aus Toilettenabwasser Strom und Wärme erzeugen lassen. Außerdem sollen aus dem Abwasser Pflanzennährstoffe für die Landwirtschaft gewonnen werden. Dafür müssen aber erst einmal die Schadstoffe aus den Gärresten gefiltert werden.
Von Monika Rößiger

  1. Fridays for Future Klimastreiks online und offline

Astronomie: K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super
Astronomie
K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super

Die Realität sieht anders aus, als manche Überschrift vermuten lässt. Die neue Entdeckung von Wasser auf einem Exoplaneten deutet nicht auf Leben hin, dafür aber auf Probleme im Wissenschaftsbetrieb.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Interview Heino Falcke "Wir machen Wettermodelle für schwarze Löcher"

    •  /