Abo
  • Services:
Anzeige
Die EU will Quantentechnologien erforschen - und hat dabei auch Fragwürdiges im Blick.
Die EU will Quantentechnologien erforschen - und hat dabei auch Fragwürdiges im Blick. (Bild: European Commission)

Fazit: Praktisch unbrauchbar

Quantenschlüsselaustauschsysteme zu nutzen, ist extrem aufwendig und erfordert komplexe physikalische Spezialhardware. Ein Quanteninternet ist kaum vorstellbar und hätte enorme Einschränkungen. Aber noch entscheidender ist, dass diese Technologien kein einziges praktisches Problem lösen. Weder können diese Systeme ihre Versprechen der absoluten Sicherheit einlösen, noch helfen sie gegen die bevorstehende Entwicklung von Quantencomputern.

Anzeige

Das ist nicht nur die Meinung des Autors dieses Textes, sondern auch die vieler Kryptographen. Daniel Bernstein hat bereits 2009 in einer frei verfügbaren Einleitung zu einem Buch auf die wichtigsten Probleme der Quantenschlüsselaustauschsysteme hingewiesen und sich aktuell auch kritisch in einem Statement zum EU-Quantenmanifest zu Wort gemeldet. Tanja Lange, Leiterin des von der EU geförderten PQCRYPTO-Projekts, kritisiert das Quantenmanifest ebenfalls. Auch andere Kryptographen wie Jean-Philippe Aumasson oder John Daemen, einer der Entwickler von AES und SHA-3, haben sich kritisch zu Quantenschlüsselaustauschsystemen geäußert.

"Grundlegende praktische Einschränkungen"

Eine Untersuchung der Communications-Electronics Security Group (CESG), der Forschungsabteilung des britischen Geheimdienstes GCHQ, kam im vergangenen Jahr zu einem ernüchternden Fazit: Quantenschlüsselaustauschsysteme haben demnach "grundlegende praktische Einschränkungen, berücksichtigen einen Großteil der Sicherheitsprobleme nicht und sind bislang in Bezug auf mögliche Angriffe schlecht verstanden".

Die Skepsis der kryptographischen Fachwelt und die praktischen Einschränkungen werden im Quantenmanifest der EU-Kommission vollständig ignoriert.

Gelegentlich werden unter dem Begriff "Quantenkryptographie" neben dem Quantenschlüsselaustausch noch weitere Technologien zusammengefasst. So gibt es auch Verschlüsselungsprotokolle, die auf der Verschränkung von Teilchen basieren. Diese haben allerdings weitgehend dieselben Probleme und Einschränkungen: Sie benötigen einen authentifizierten Kanal, der anderweitig bereitgestellt werden muss, und sie lassen sich nur mit komplexem physikalischen Equipment realisieren und sind mit der bestehenden Infrastruktur nicht nutzbar.

Einige der im EU-Manifest geforderten Technologieentwicklungen sind sicher sinnvoll. So wird dort auch die Erforschung von Quantencomputern selbst angesprochen, die - abgesehen davon, dass sie bestehende Verschlüsselungssysteme knacken - auch für physikalische Simulationen sinnvoll wären. Ein Quanteninternet ist jedoch eine Technologie, die letztendlich keine Vorteile bringen würde und deren praktische Umsetzung nicht realistisch ist. Man sollte getrost darauf verzichten, dafür Forschungsmillionen zu investieren.

 Ein Quantenschlüsselaustausch hilft nicht gegen Quantencomputer

eye home zur Startseite
Proctrap 15. Mai 2016

+1

Cöcönut 11. Mai 2016

Produktiver Einsatz. Gibts übrigens schon seit Jahren. Uns wurde damals in...

Kilurimaku 11. Mai 2016

Ich beantworte mal beide Fragen gleichzeitig. Der Knackpunkt ist, dass die Nutzung eines...

ouch 10. Mai 2016

Ja und Nein. Ich meinte die Vertrauensmodelle die zur Authentifikation öffentlicher...

Theoretiker 10. Mai 2016

Vorsicht! Auch wenn es 2^256 mögliche Schlüssel für ein AES-256 gibt, kann man mit der...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bundesarbeitsgemeinschaft für Rehabilitation e.V. (BAR), Frankfurt am Main
  2. beauty alliance Deutschland GmbH & Co. KG, Bielefeld
  3. Mediaform Unternehmensgruppe über ACADEMIC WORK, Hamburg, Reinbek
  4. Deutsche Schillergesellschaft e.V. Deutsches Literaturarchiv Marbach, Marbach am Neckar


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 18,90€
  2. 24,90€
  3. ab 224,90€ bei Caseking gelistet

Folgen Sie uns
       


  1. Google

    Alphabet macht weit über 5 Milliarden Dollar Gewinn

  2. Quartalsbericht

    Microsofts Zukunft ist erfolgreich in die Cloud verschoben

  3. Quartalsbericht

    Amazon macht erneut riesigen Gewinn

  4. Datenschutzverordnung im Bundestag

    "Für uns ist jeden Tag der Tag der inneren Sicherheit"

  5. Aspire-Serie

    Acer stellt Notebooks für jeden Geldbeutel vor

  6. Acer Predator Triton 700

    Das Fenster oberhalb der Tastatur ist ein Clickpad

  7. Kollaborationsserver

    Owncloud 10 verbessert Gruppen- und Gästenutzung

  8. Panoramafreiheit

    Aidas Kussmund darf im Internet veröffentlicht werden

  9. id Software

    Nächste id Tech setzt massiv auf FP16-Berechnungen

  10. Broadcom-Sicherheitslücken

    Samsung schützt Nutzer nicht vor WLAN-Angriffen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Hate-Speech-Gesetz: Regierung kennt keine einzige strafbare Falschnachricht
Hate-Speech-Gesetz
Regierung kennt keine einzige strafbare Falschnachricht
  1. Neurowissenschaft Facebook erforscht Gedanken-Postings
  2. Rundumvideo Facebooks 360-Grad-Ballkamera nimmt Tiefeninformationen auf
  3. Spaces Facebook stellt Beta seiner Virtual-Reality-Welt vor

Quantenphysik: Im Kleinen spielt das Universum verrückt
Quantenphysik
Im Kleinen spielt das Universum verrückt

OWASP Top 10: Die zehn wichtigsten Sicherheitsrisiken bekommen ein Update
OWASP Top 10
Die zehn wichtigsten Sicherheitsrisiken bekommen ein Update
  1. Malware Schadsoftware bei 1.200 Holiday-Inn- und Crowne-Plaza-Hotels
  2. Zero Day Exploit Magento-Onlineshops sind wieder gefährdet
  3. Staatstrojaner Office 0-Day zur Verbreitung von Finfisher-Trojaner genutzt

  1. Re: War überfällig

    MINTiKi | 00:23

  2. Re: !!! Nur 100 Km Reichweite? !!!

    Sebbi | 00:22

  3. Re: Die Analystenerwartungen um 1,16% übertroffen

    Rheanx | 00:21

  4. Ford Modell-E, VW K-E-fer, Fiat cinqu-E-cento...

    Paul W. Egener | 00:21

  5. Re: Schon lustig

    Sicaine | 00:14


  1. 00:11

  2. 23:21

  3. 22:37

  4. 20:24

  5. 18:00

  6. 18:00

  7. 17:42

  8. 17:23


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel