Verschlüsselung, Blue Origin, Datenleck: Sonst noch was?

Was am 26. Februar 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

Artikel veröffentlicht am , Golem.de
Verschlüsselung, Blue Origin, Datenleck: Sonst noch was?
(Bild: Pixy.org)

Indien plant Gesetz gegen E2E-Verschlüsselung: Neben Europa und den USA will auch Indien auf die verschlüsselten Inhalte auf Messenger- und Chatplattformen zugreifen. Damit würde effektiv eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung (E2E) abgeschafft. Die indische Nichtregierungsorganisation Internet Freedom Foundation warnt daher vor den Plänen. (mtr)

Stellenmarkt
  1. Technischer Projektleiter (m/w/d)
    IHSE GmbH, Oberteuringen
  2. Software Ingenieur*in (d/m/w) Equipment Integration
    OSRAM Opto Semiconductors Gesellschaft mit beschränkter Haftung, Regensburg
Detailsuche

New Glenn startet erst 2022: Der Erstflug der Trägerrakete New Glenn verzögert sich. Sie werde voraussichtlich erst Ende 2022 starten, teilte Blue Origin mit, das Raumfahrtunternehmen von Amazon-Gründer Jeff Bezos. Grund für die Verzögerung sei, dass das Unternehmen einen Auftrag der US Space Force nicht bekommen habe. Mit der Rakete will Blue Origin dem ebenfalls privaten Raumfahrtunternehmen SpaceX Konkurrenz machen. Der Erstflug war für 2021 geplant.(wp)

Datenleck bei svh24.de: Die Daten von rund 390.000 Kunden des Werkzeughändlers svh24.de sind von einem Datenleck betroffen. Das Unternehmen spricht von einem "Sicherheitsvorfall", der am 15. Februar stattgefunden habe. Dabei hätten Eindringlinge Namen, Anschriften, E-Mail-Adressen und Passwörter der Kunden entwendet. Auch Gastbesteller sollen betroffen sein. Bank- und andere Zahlungsdaten sollen hingegen nicht betroffen sein. (mtr)

Radikaler Umbau bei Japan Studio: Das traditionsreiche, zur Playstation-Sparte von Sony gehörende Entwicklerstudio Japan Studio wird nach Informationen von IGN weitgehend geschlossen. Ein Teil des Teams schließt sich Asobi an - das sind die Macher von Astro's Playroom. Ein Teil der Mitarbeiter von Japan Studio muss sich neue Jobs suchen. (ps)

Golem Akademie
  1. Jira für Systemadministratoren: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    24.–25. Januar 2022, virtuell
  2. Linux-Shellprogrammierung: virtueller Vier-Tage-Workshop
    8.–11. März 2021, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Windows-10-Updatepakete kombiniert: Microsoft beginnt offiziell damit, Servicing Stack Updates und Latest Cumulative Updates näher zusammenzubringen. Das sollte den Updateprozess von Windows 10 gerade in Unternehmen verbessern, da einige LCUs auf SSUs aufbauen. So werden LCUs nun das dafür benötigte SSU bereits mit installieren, wenn nötig. (on)

Google bietet Kubernetes im Autopilot: Um die Nutzung der Container-Orchestrierung in Kubernetes zu vereinfachen, führt Google in seinem Cloud-Angebot einen Autopilot für Kubernetes ein. Das soll die mit der Verwaltung von Kubernetes verbundenen Schwierigkeiten überwinden, indem Google die Verwaltung von Kubernetes in seinem Hosting-Angebot komplett übernimmt. (sg)

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Softwarepatent
Uraltpatent könnte Microsoft Millionen kosten

Microsoft hat eine Klage um ein Software-Patent vor dem BGH verloren. Das Patent beschreibt Grundlagentechnik und könnte zahlreiche weitere Cloud-Anbieter betreffen.
Ein Bericht von Stefan Krempl

Softwarepatent: Uraltpatent könnte Microsoft Millionen kosten
Artikel
  1. Krypto: Angeblicher Nakamoto darf 1,1 Millionen Bitcoin behalten
    Krypto
    Angeblicher Nakamoto darf 1,1 Millionen Bitcoin behalten

    Ein Gericht hat entschieden, dass Craig Wright der Familie seines Geschäftspartners keine Bitcoins schuldet - kommt jetzt der Beweis, dass er Satoshi Nakamoto ist?

  2. Fusionsgespräche: Orange und Vodafone wollten zusammengehen
    Fusionsgespräche
    Orange und Vodafone wollten zusammengehen

    Die führenden Netzbetreiber in Europa wollen immer wieder eine Fusion. Auch aus den letzten Verhandlungen wurde jedoch bisher nichts.

  3. Spielfilm: Matrix trifft Unreal Engine 5
    Spielfilm
    Matrix trifft Unreal Engine 5

    Ist der echt? Neo taucht in einem interaktiven Programm auf Basis der Unreal Engine 5 auf. Der Preload ist bereits möglich.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MM Weihnachtsgeschenkt (u. a. 3 Spiele kaufen, nur 2 bezahlen) • PS5 & Xbox Series X mit o2-Vertrag bestellbar • Apple Days bei Saturn (u. a. MacBook Air M1 949€) • Switch OLED 349,99€ • Saturn-Advent: HP Reverb G2 + Controller 499,99€ • Logitech MX Keys Mini 89,99€ [Werbung]
    •  /