Abo
  • Services:
Anzeige
Die verschlüsselte Kollaborationsplattform von Stackfield
Die verschlüsselte Kollaborationsplattform von Stackfield (Bild: Screenshot Martin Weigert)

Bekanntes Grundkonzept mit branchenspezifischen Modulen

Das Grundkonzept von Stackfield ähnelt zahlreichen anderen Collaboration-, Projektmanagement- und Enterprise-Tools wie etwa Swabr, Podio, Salesforce Chatter, Wiggio und Hojoki: Nutzer finden eine Cloud-Umgebung, in der sie sich in projektspezifischen Arbeitsflächen - hier Stacks genannt - mit anderen eingeladenen Personen austauschen, Aufgaben, Notizen und Termine anlegen sowie Dateien zur Verfügung stellen können.

Anzeige

Echtzeitkonversationen, Threaded Comments und Hinweise, wenn ein Nutzer gerade tippt, sowie wenn andere Stack-Mitglieder einen Beitrag gelesen haben, sollen für einen effektiven und transparenten Dialog sorgen.

Branchenspezifische Module

Über dieses Standardgerüst hinaus haben die Stackfield-Gründer Cristian Mudure und Jan Lechtreck eine Funktion zur Erweiterung eines Stacks um Module eingebaut. Es lassen sich nahezu beliebige Erweiterungen integrieren, die den Münchnern einerseits als Erlösquelle dienen und Stackfield andererseits als individuelle Branchenlösung positionieren sollen. Mudure nennt Rechtsanwälte und Steuerkanzleien als Beispiel, die spezifische Ansprüche an Funktionalität und Sicherheit haben.

Durch den modularen Aufbau will das Startup diesen Ansprüchen gerecht werden. Es sei etwa möglich, innerhalb weniger Stunden konfigurativ ein CRM-Modul zu bauen, so Mudure. Für Privatanwender stellt Stackfield seine Basisfunktionen kostenfrei zur Verfügung.

Mobiles Interface fehlt noch

Was Stackfield bisher fehlt, ist eine mobile Komponente. Bisher lag der Entwicklungsfokus laut den Machern darauf, eine stabile und performante Plattform für Desktop-/Notebook-User zu errichten. Seit zwei Wochen arbeitet das Team an einer mobilen Lösung. Die volle Verfügbarkeit für alle Arten von Mobile Devices soll jedoch erst im vierten Quartal erreicht werden.

Die bisherige Entwicklungsarbeit wurde über eine sechsstellige Seed-Finanzierung durch eine Schweizer Beteiligungsgesellschaft gestemmt. Demnächst wollen die Münchner über eine "Series A"-Runde weiteres Kapital aufnehmen.

 Verschlüsselte Plattform: "Niemand hat Einsicht in die Kundendaten und Dateien"

eye home zur Startseite
cakruege 13. Aug 2013

Dann soll sich der Betreiber die Scheinsicherheit sparen. Er wiegt nur dumme Kunden in...

Unsympathisch 13. Aug 2013

Ach ist doch unterm Strich egal was du nutzt, könnte ebenso ne NSA eigene Cloud sein auch...

Cristian Mudure 20. Jun 2013

dann müsste aber der Stadt das Verwenden der Verschlüsselungsverfahren (RSA, AES usw...

RealAngst 19. Jun 2013

Ich will das auch. Ich habe eine Weile im Bankenumfeld gearbeitet, und der Aufwand das...

Cristian Mudure 19. Jun 2013

Der Skeptiker Zitat ist nicht von uns sondern (Endwickler). Wir machen aber alles was in...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. TenneT TSO GmbH, Lehrte
  2. Hays AG, Raum Frankfurt
  3. über Hanseatisches Personalkontor Bremen, Stuttgart
  4. OPERATIONAL SERVICES GMBH & CO. KG, Berlin, Dresden, Frankfurt am Main, München


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 274,90€
  3. ab 179,99€

Folgen Sie uns
       


  1. News

    Facebook testet Abos für Nachrichten-Artikel

  2. Elon Musk

    Baut The Boring Company den Hyperloop?

  3. Mobilfunkausrüster

    Ericsson macht hohen Verlust

  4. Luminar

    Lightroom-Konkurrenz bringt sich in Stellung

  5. Kleinrechner

    Tim Cook verspricht Update für Mac Mini

  6. Elektrorennwagen

    VW will elektrisch auf den Pikes Peak

  7. Messung

    Über 23.000 Funklöcher in Brandenburg

  8. Star Wars Battlefront 2 Angespielt

    Sternenkrieger-Kampagne rund um den Todesstern

  9. Nach Wahlniederlage

    Netzpolitiker Klingbeil soll SPD-Generalsekrektär werden

  10. Adasky

    Autonome Autos sollen im Infrarot-Bereich sehen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Krack-Angriff: Kein Grund zur Panik
Krack-Angriff
Kein Grund zur Panik
  1. Neue WLAN-Treiber Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen
  2. Ubiquiti Amplifi und Unifi Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht
  3. Krack WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

Flettner-Rotoren: Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
Flettner-Rotoren
Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
  1. Hyperflight China plant superschnellen Vactrain
  2. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  3. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße

Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

  1. Re: +1

    Mazzn1412 | 10:49

  2. Re: Dummes Gemeckere

    Schattenwerk | 10:47

  3. Re: Swarm Computing Status: x

    quineloe | 10:47

  4. Re: Tim Cook verspricht gar nix

    micv | 10:46

  5. das wird Innovation, Gründer und Arbeitsplätze kosten

    pk_erchner | 10:45


  1. 10:28

  2. 10:06

  3. 09:43

  4. 07:28

  5. 07:13

  6. 18:37

  7. 18:18

  8. 18:03


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel