Abo
  • IT-Karriere:

Verschlüsselte E-Mail: Lavabit-Gründer droht Anklage wegen Schutz der Nutzerdaten

Trotz Sprechverbots ist bekannt geworden, dass dem Gründer von Lavabit mehrfach mit Gefängnis gedroht wurde. Er weigert sich, in der NSA-Affäre der Regierung zu helfen und Nutzerdaten herauszugeben.

Artikel veröffentlicht am ,
Ladar Levison
Ladar Levison (Bild: Ladar Levison)

Dem Gründer des verschlüsselten E-Mail-Dienstes Lavabit droht eine Anklage, weil er einem Beschluss eines Geheimgerichts zur Herausgabe der Nutzerdaten nicht gefolgt ist. Das berichtet der US-Sender NBC. "Für diese Handlung könnte ich verhaftet werden", sagte Ladar Levison über die Entscheidung, den Dienst stillzulegen, um gegen den Gerichtsbeschluss zu protestieren.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn
  2. Alfred Kärcher SE & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart

Nach Informationen von NBC News aus juristischen Kreisen handelt es sich wahrscheinlich um eine Vorladung oder ein Schreiben der NSA mit der Aufforderung, bei der Überwachung von Edward Snowden mitzuwirken.

Levison sagte, ihm sei durch Bundesgesetze untersagt, über die Auseinandersetzung mit den Strafverfolgungsbehörden zu sprechen. NBC News berichtet jedoch aus informierten Kreisen, dass Levisons Anwalt eine E-Mail der US-Staatsanwaltschaft in Alexandria im US-Bundesstaat Virginia erhalten habe, in dem Levison "Verletzung eines Gerichtsbeschlusses" vorgeworfen werde. Edward Snowden hatte offenbar Lavabit verwendet: Der Whistleblower gab die Adresse edsnowden@lavabit.com auf dem Moskauer Scheremetjewo-Flughafen an.

Levison bezeichnet das Redeverbot gegen ihn und die Überwachung der E-Mails der Nutzer als Verletzung der bürgerlichen Rechte aus dem 1. und 4. Zusatzartikel zur Verfassung der Vereinigten Staaten. "Ich kämpfe dagegen mit allen nur möglichen Mitteln", so Levison. Gegen den Gerichtsbeschluss habe er Berufung eingelegt.

Levison sagte, ihm sei in den vergangenen Wochen mehrfach mit Haft gedroht worden. "Ich denke, es ist wichtig, darauf hinzuweisen, dass das, was mich zum Herunterfahren meines Dienstes bewogen hat, nicht nur die Forderung auf Zugriff auf die Daten einer Person war. Es ging um den Schutz der Privatsphäre all meiner Nutzer."

Der E-Mail-Provider speicherte die Webmails der Nutzer verschlüsselt auf seinen Servern. Levison erklärte Anfang August, er habe die schwere Entscheidung getroffen, den Dienst sofort einzustellen, um sein Unternehmen nicht zum Komplizen des US-Geheimdienstes zu machen und damit ein Verbrechen gegen das US-amerikanische Volk zu begehen. Mehr könne er aufgrund der aktuellen Rechtslage nicht sagen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 73,90€ + Versand
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. 149,90€ + Versand
  4. 289€

teleborian 26. Aug 2013

- Traffic ohne SSL verbieten. - Mail versandt wird nicht durchgeführt wenn der Server...

Anonymer Nutzer 24. Aug 2013

Sehr schöne und weise Worte... Nur leider kommen sie bei viel zu wenigen Menschen...

Lala Satalin... 24. Aug 2013

Demoktratie hat es nie gegeben. Und wer an das Grundgesetz glaubt, hat einiges verpasst...

Lala Satalin... 24. Aug 2013

Dumpfbacken findest du in JEDEM Land...

Charles Marlow 23. Aug 2013

Die haben auch die Folter, Söldnerarmeen und das Faustrecht wieder eingeführt. Die USA...


Folgen Sie uns
       


Fernsteuerung für autonome Autos angesehen

Das Fraunhofer-Institut für Offene Kommunikationssysteme zeigt die Fernsteuerung von Autos über Mobilfunk.

Fernsteuerung für autonome Autos angesehen Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
  2. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  3. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

Ada und Spark: Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen
Ada und Spark
Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen

Viele Sicherheitslücken in Software sind auf Programmierfehler zurückzuführen. Diese Fehler lassen sich aber vermeiden - und zwar unter anderem durch die Wahl einer guten Programmiersprache. Ada und Spark gehören dazu, leider sind sie immer noch wenig bekannt.
Von Johannes Kanig

  1. Das andere How-to Deutsch lernen für Programmierer
  2. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein

Ocean Discovery X Prize: Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee
Ocean Discovery X Prize
Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Öffentliche Vergaberichtlinien und agile Arbeitsweise: Die Teilnahme am Ocean Discovery X Prize war nicht einfach für die Forscher des Fraunhofer Instituts IOSB. Deren autonome Tauchroboter zur Tiefseekartierung schafften es unter die besten fünf weltweit.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. JAB Code Bunter Barcode gegen Fälschungen

    •  /