Abo
  • Services:
Anzeige
Versatel-Zentrale in Düsseldorf
Versatel-Zentrale in Düsseldorf (Bild: Versatel)

Versatel: United Internet kauft Glasfasernetz für 586 Millionen Euro

Versatel-Zentrale in Düsseldorf
Versatel-Zentrale in Düsseldorf (Bild: Versatel)

United Internet (1&1) kauft das Glasfasernetz Versatel und sieht sich damit als zweitgrößter Betreiber nach der Deutschen Telekom. Nun sollen 145 Millionen Euro in den Netzausbau investiert werden.

United Internet übernimmt den Glasfasernetzbetreiber Versatel komplett. Das gab das Unternehmen am 3. September 2014 bekannt. Seit November 2012 hält United Internet bereits 25,1 Prozent Anteile an dem Glasfasernetzbetreiber, wobei Kohlberg Kravis Roberts (KKR) der größte Aktionär von Versatel blieb.

Anzeige

Nun kaufte der Provider die ausstehenden 74,9 Prozent von dem Investor KKR für 586 Millionen Euro durch die Komplettübernahme der Versatel-Obergesellschaft Victorianfibre in Düsseldorf. Die Wettbewerbsbehörden müssen dem Kauf noch zustimmen.

Zudem müssen Schulden in Höhe von 361 Millionen Euro aus neuen Krediten abgelöst werden. "Das heutige Versatel-Management hat in Zusammenarbeit mit den Mitarbeitern und mit KKR in den vergangenen Jahren ein profitables Unternehmen entwickelt. United Internet hat die positive Unternehmensentwicklung im Beirat der Gesellschaft begleitet", erklärte United Internet. Für 2014 erwartet Versatel Umsätze in Höhe von circa 548 Millionen Euro nach 547 Millionen Euro im Vorjahr und ein EBITDA von rund 164 Millionen Euro. Im Vorjahr lag das EBITDA bei 155 Millionen Euro.

Mit der Übernahme von Versatel erhalte United Internet Zugriff auf das mit rund 37.000 km Länge zweitgrößte deutsche Glasfasernetz, berichtet das Unternehmen. Es sei in 226 Städten verfügbar, darunter 19 der 25 größten deutschen Städte. An das Versatel-Glasfasernetz seien über 5.000 Standorte von Firmen und Institutionen direkt angeschlossen. Zudem betreibe Versatel rund 440.000 ADSL- und SDSL-Anschlüsse, wodurch die Anzahl der DSL-Kunden in der United-Internet-Gruppe auf insgesamt 4,12 Millionen steige. Das Versatel-Management werde das Unternehmen weiterhin eigenständig führen. Die Marke Versatel bleibe erhalten und der Geschäftskundenbereich soll weiter ausgebaut werden. Zusätzlich sollen Firmenkunden zukünftig auch über die zu United Internet gehörende Marke 1&1 gewonnen werden.

Durch von Versatel produzierte DSL-Vorleistungen will United Internet jährlich bis zu 55 Millionen Euro einsparen. Die dafür bis 2019 vorgesehenen Investitionen für den Ausbau der Versatel-DSL-Infrastruktur sollen ungefähr 145 Millionen Euro betragen.

Versatel war aus einem Zusammenschluss von 21 Stadtnetzbetreibern entstanden. Der Finanzinvestor KKR hatte über seine Tochter Victorianfibre das Unternehmen für rund 300 Millionen Euro von den Großaktionären von Versatel, der Apax-Tochter Vienna II, Cyrte Investments und United Internet gekauft. Versatel wurde mit der Übernahme "Netzwerkpartner für Groß- und Geschäftskunden" und bot Internetzugänge an Privatkunden nur noch über Weiterverkäufer (Wholesale-Geschäft) an.


eye home zur Startseite
Koto 03. Sep 2014

Na ja wobei nach dem Oligopol oft auch das Monopol kommt.

M.P. 03. Sep 2014

"Größter Eigentümer von verlegten Glasfaserkabeln (Glasfaserstraßen-Kilometer, diese...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. PBM Personal Business Machine AG, Köln
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  3. SimCorp Central Europe, Bad Homburg (bei Frankfurt)
  4. Elektror airsystems GmbH, Ostfildern bei Stuttgart


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


  1. Incident Response

    Social Engineering funktioniert als Angriffsvektor weiterhin

  2. Börsengang

    AWS-Verzicht spart Dropbox Millionen US-Dollar

  3. LAA

    Nokia und T-Mobile erreichen 1,3 GBit/s mit LTE

  4. Alcatel 1X

    Android-Go-Smartphone mit 2:1-Display kommt für 100 Euro

  5. Apple

    Ladestation Airpower soll im März 2018 auf den Markt kommen

  6. Radeon Software Adrenalin 18.2.3

    AMD-Treiber macht Sea of Thieves schneller

  7. Lifebook U938

    Das fast perfekte Business-Ultrabook bekommt vier Kerne

  8. Wochenrückblick

    Früher war nicht alles besser

  9. Raumfahrt

    Falsch abgebogen wegen Eingabefehler

  10. Cloud

    AWS bringt den Appstore für Serverless-Software



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sam's Journey im Test: Ein Kaufgrund für den C64
Sam's Journey im Test
Ein Kaufgrund für den C64
  1. THEC64 Mini C64-Emulator erscheint am 29. März in Deutschland
  2. Sam's Journey Neues Kaufspiel für C64 veröffentlicht

Age of Empires Definitive Edition Test: Trotz neuem Look zu rückständig
Age of Empires Definitive Edition Test
Trotz neuem Look zu rückständig
  1. Echtzeit-Strategie Definitive Edition von Age of Empires hat neuen Termin
  2. Matt Booty Mr. Minecraft wird neuer Spiele-Chef bei Microsoft
  3. Vorschau Spielejahr 2018 Zwischen Kuhstall und knallrümpfigen Krötern

Samsung C27HG70 im Test: Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
Samsung C27HG70 im Test
Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
  1. Volumendisplay US-Forscher lassen Projektion schweben wie in Star Wars
  2. Sieben Touchscreens Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten
  3. CJ791 Samsung stellt gekrümmten Thunderbolt-3-Monitor vor

  1. News?

    Terence01 | 13:09

  2. Re: Vernünftige Einstellung

    Hackfleisch | 13:06

  3. Re: Egal ob 1 oder 10gbit die Datenmenge bleibt...

    bombinho | 13:04

  4. Re: Nein! Doch! Oh!

    powa | 13:03

  5. Re: Und in Deutschland haben wir die Telekom

    bombinho | 13:00


  1. 12:11

  2. 10:28

  3. 22:05

  4. 19:00

  5. 11:53

  6. 11:26

  7. 11:14

  8. 09:02


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel