Versatel: Glasfasernetz auf 52.000 Kilometer ausgebaut

Versatel hat sein Glasfasernetz erweitert. Im vergangenen Jahr hatten die Eigner, darunter auch United Internet, in Mobile-Backhaul-Projekte investiert.

Artikel veröffentlicht am ,
Versatel-Netzkarte
Versatel-Netzkarte (Bild: Versatel)

Versatel hat sein Glasfasernetz im vergangenen Jahr auf 52.000 Kilometer ausgebaut. Das gab das Unternehmen am 22. April 2013 bekannt. Zu der Erweiterung hätten insbesondere die Mobile-Backhaul-Projekte im Jahr 2012 beigetragen. Zudem ist das Netz von Versatel durch die Übernahme des Stadtnetzbetreibers Kielnet gewachsen.

Stellenmarkt
  1. IT-Revisor (m/w/d)
    L-Bank, Karlsruhe
  2. IT-Mitarbeiter (m/w/d) Service Desk & First- und Second-Level-Support
    Augustinum gemeinnützige GmbH, München
Detailsuche

Ziel des Ausbaus sei, "dauerhaft von der steigenden Breitbandnachfrage" zu profitieren, sagte Versatel-Chef Johannes Pruchnow.

Zum Kaufpreis von Kielnet hatte Versatel keine Angaben gemacht: Nach Informationen der Kieler Nachrichten erzielen die Stadtwerke Kiel einen Buchgewinn in Höhe von rund 5 Millionen Euro. Das Netz von Kielnet reicht nicht bis zum Endkunden, ein Ausbau hätte Investitionen von rund 100 Millionen Euro erfordert. Der lokale Telekommunikationsanbieter Kielnet agiert im Großraum Kiel.

Versatel war aus einem Zusammenschluss von 21 Stadtnetzbetreibern entstanden. Der Finanzinvestor KKR hatte über seine Tochter Victorianfibre das Unternehmen für rund 300 Millionen Euro von den Großaktionären von Versatel, der Apax-Tochter Vienna II, Cyrte Investments und United Internet gekauft. Versatel sollte mit der Übernahme "Netzwerkpartner für Groß- und Geschäftskunden" werden und Internetzugänge an Privatkunden nur noch über Weiterverkäufer (Wholesale-Geschäft) anbieten.

Golem Akademie
  1. Unity Basiswissen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    7.–9. Februar 2022, Virtuell
  2. Hands-on C# Programmierung: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    9.–10. Februar 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Nach dem erfolgten Delisting von der Börse sowie Restrukturierungsmaßnahmen hätten sich die Ergebniskennzahlen sowie der Free Cashflow von Versatel verbessert, erklärte United Internet, als das Unternehmen im November 2012 25,1 Prozent Anteile an dem Glasfasernetzbetreiber erwarb. KKR blieb der größte Aktionär von Versatel.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Microsoft
Sony äußert sich zur Übernahme von Activision Blizzard

Rund 20 Milliarden US-Dollar haben die Aktien von Sony verloren. Nun hat der Konzern erstmals den Kauf von Activision Blizzard kommentiert.

Microsoft: Sony äußert sich zur Übernahme von Activision Blizzard
Artikel
  1. Parallel Systems: Ehemalige SpaceX-Mitarbeiter entwickeln neuartige Güterzüge
    Parallel Systems
    Ehemalige SpaceX-Mitarbeiter entwickeln neuartige Güterzüge

    Das Startup Parallel Systems will konventionelle Züge durch modulare Fahrzeuge mit eigenem Antrieb und Energieversorgung ersetzen.

  2. Digitale-Dienste-Gesetz: Europaparlament will Nutzertracking stark einschränken
    Digitale-Dienste-Gesetz
    Europaparlament will Nutzertracking stark einschränken

    Das Europaparlament hat den Entwurf des Digitale-Dienste-Gesetzes verschärft. Ein Komplettverbot personalisierter Werbung soll es aber nicht geben.

  3. Jahresbilanz: Durch das Vodafone-Kabelnetz liefen 48 Exabyte
    Jahresbilanz
    Durch das Vodafone-Kabelnetz liefen 48 Exabyte

    Unser neues Leben spielt sich tagsüber bei Microsoft Teams ab. Dann verlagern sich die Datenströme in Richtung der Server von Netflix und Amazon.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG OLED (2021) 40% günstiger (u.a. 65" 1.599€) • WD Black 1TB SSD 94,90€ • Lenovo Laptops (u.a. 17,3" RTX3080 1.599€) • Gigabyte Mainboard 299,82€ • RTX 3090 2.399€ • RTX 3060 Ti 799€ • MindStar (u.a. 32GB DDR5-6000 389€) • Alternate (u.a. Samsung LED TV 50" 549€) [Werbung]
    •  /