Versandkostenpauschale: Amazon Prime soll 10 Millionen Nutzer haben

Eine Umfrage unter Amazon-Kunden ermöglicht Schätzungen, wie viele Mitglieder an dem Versandkostenpauschalprogramm Amazon Prime teilnehmen. Laut Berechnungen erzielt Amazon bereits ein Drittel seines operativen Gewinns durch Amazon Prime.

Artikel veröffentlicht am ,
Amazon soll ein Drittel seines Gewinnes durch Amazon Prime machen.
Amazon soll ein Drittel seines Gewinnes durch Amazon Prime machen. (Bild: Philippe Merle/AFP/Getty Images)

Amazon Prime soll in den USA nach inoffiziellen Berechnungen 10 Millionen Nutzer haben. Das berichtet der Morningstar-Analyst RJ Hottovy unter Berufung auf eine Studie unter Amazon-Kunden, die das Marktforschungsunternehmen Consumer Intelligence Research Partners im November 2012 durchgeführt hat.

Stellenmarkt
  1. Full Stack Web Developer (w/m/d)
    Personalwerk GmbH, Karben
  2. Informatiker (m/w/d)
    Technische Hochschule Ingolstadt, Ingolstadt
Detailsuche

Amazon macht selbst keine Angaben über die Zahl seiner Kunden für die Versandkostenpauschale in Höhe von 29 Euro, die es seit November 2007 in Deutschland gibt. In den USA begann der Internethändler 2005 mit Amazon Prime. Dort kostet die Mitgliedschaft 79 US-Dollar.

Amazon Prime bietet einen kostenfreien und schnelleren Versand vieler Artikel, die bei Amazon angeboten werden. Mitglieder, die einen Kindle besitzen, können einmal im Monat die Kindle-Leihbücherei nutzen. In den USA bekommen Amazon-Prime-Kunden noch zusätzlich ein freies Videostreaming-Angebot.

4 Prozent der Kunden generieren 10 Prozent der Einkäufe

Amazon Prime habe viele neue Nutzer durch die kostenlose Testmitgliedschaft für Kindle-Fire-Käufer und weitere Testangebote für Familien und Studenten gewonnen, so Hottovy.

Golem Karrierewelt
  1. Airtable Grundlagen: virtueller Ein-Tages-Workshop
    31.08.2022, Virtuell
  2. Deep-Dive Kubernetes – Production Grade Deployments: virtueller Ein-Tages-Workshop
    20.09.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Prime-Mitglieder machten 2012 zwar nur vier Prozent der 182 Millionen aktiven Kunden aus, doch sie generierten zehn Prozent der Einkäufe, so die Berechnungen. Nach Abzug der zusätzlichen Portokosten und Lizenzgebühren verdiente Amazon an jedem Prime-Kunden im Jahr 2012 rund 78 US-Dollar.

Nach den Berechnungen von Hottovy erzielt Amazon bereits ein Drittel seines operativen Gewinns durch Amazon Prime. Bis zum Jahr 2017 könne die Mitgliederzahl auf 25 Millionen anwachsen und damit 3,2 bis 9,6 Milliarden US-Dollar zum operativen Gewinn beitragen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Devilo 19. Mai 2016

Hermesretouren können tatsächlich auch kostenfrei bei der DHL/Deutschen Post eingeliefert...

fwoerndle 23. Jul 2014

Ich lebe mittlerweile in Österreich. Für mich ist die Amazon-Seite so was wie meine...

Doedelf 13. Mär 2013

Fakten zu Amazon gefällig, nun denn, ein bischen googlen wäre wohl zuviel gewesen? zum...

kinderschreck 12. Mär 2013

Kann ich so nicht bestätigen. Ich war noch nie Prime Kunde und bin es auch aktuell nicht...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
US-Streaming
Abonnenten immer unzufriedener mit Netflix

Wenn Netflix-Abonnenten das Abo kündigen, wird vor allem der hohe Preis sowie ein schlechtes Preis-Leistungs-Verhältnis als Grund dafür genannt.

US-Streaming: Abonnenten immer unzufriedener mit Netflix
Artikel
  1. Machine Learning: Die eigene Stimme als TTS-Modell
    Machine Learning
    Die eigene Stimme als TTS-Modell

    Mit Machine Learning kann man ein lokal lauffähiges und hochwertiges TTS-Modell der eigenen Stimme herstellen. Dauert das lange? Ja. Braucht man das? Nein. Ist das absolut nerdig? Definitv!
    Eine Anleitung von Thorsten Müller

  2. Elektro-SUV: Drako Dragon soll Teslas Model X Plaid deutlich übertreffen
    Elektro-SUV
    Drako Dragon soll Teslas Model X Plaid deutlich übertreffen

    Das Elektroauto Drako Dragon soll mit seinen vier Motoren eine Leistung von 1.470 kW entwickeln und 320 km/h Spitze fahren.

  3. Discovery+: Neues Streamingabo in Deutschland verfügbar
    Discovery+
    Neues Streamingabo in Deutschland verfügbar

    Während etwa Netflix oder Disney werbefinanzierte Varianten ihrer Abos planen, startet Discovery+ gleich mit einem solchen Dienst.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MSI RTX 3080 Ti Ventus 3X 12G OC 1.049€ • Alternate (u. a. Corsair Vengeance LPX 32 GB DDR4-3600 106,89€) • be quiet! Pure Rock 2 26,99€ • SanDisk microSDXC 400 GB 29€ • The Quarry + PS5-Controller 99,99€ • Samsung Galaxy Watch 3 119€ • Top-PC mit Ryzen 7 & RTX 3070 Ti 1.700€ [Werbung]
    •  /