Abo
  • Services:
Anzeige
Versandkostenpauschale: Amazon Prime in Deutschland offenbar eingeschränkt
(Bild: Philippe Merle/AFP/Getty Images)

Versandkostenpauschale: Amazon Prime in Deutschland offenbar eingeschränkt

Versandkostenpauschale: Amazon Prime in Deutschland offenbar eingeschränkt
(Bild: Philippe Merle/AFP/Getty Images)

Amazon-Prime-Mitglieder bekamen bisher auch niedrigpreisige Artikel portofrei zugesandt. Doch das scheint Amazon Deutschland jetzt abgeschafft zu haben.

Amazon soll den kostenlosen Versand von Artikeln unter 5 Euro für seine Prime-Mitglieder abgeschafft haben. Das berichtet Webzapper.de, das Blog der Fachhochschule Wedel.

Anzeige

Bisher wurden in Deutschland über das Programm Amazon Prime, die Jahresversandkostenpauschale über 29 Euro, auch Artikel mit einem Warenwert unter 5 Euro ohne zusätzliche Portokosten geliefert, sofern sie über Amazon Prime verfügbar waren. Amazon-Prime-Produkte werden entweder direkt von Amazon verkauft und versendet oder über einen Drittanbieter im Amazon Marketplace angeboten und über Amazon versendet.

Amazon-Prime-Artikel unter 5 Euro tragen nun ein Plus-Symbol, hat Webzapper herausgefunden, und werden auch für zahlende Prime-Mitglieder erst portofrei versandt, wenn ein Warenwert von 20 Euro erreicht ist.

Bei der Amazon-Deutschland-Pressestelle war niemand für eine Stellungnahme zu erreichen. Beim Amazon-Kundendienst war folgende Erklärung zu erhalten: "Plus-Produkte sind preisgünstige Artikel, die bestellt werden können, wenn der Gesamtbestellwert über 20 Euro liegt. Um ein Plus-Produkt zu bestellen, legen Sie es zusammen mit anderen von Amazon.de versandten Artikeln, die gemeinsam einen Gesamtbestellwert von mindestens 20 Euro haben, in den Einkaufswagen und gehen Sie anschließend zur Kasse. Die Bestellung kann vollständig aus Plus-Produkten bestehen, oder mit anderen von Amazon.de versandten Artikeln kombiniert werden."

Webzapper führt aus: "Wann ein Produkt als Plus-Produkt eingestuft wird, verschweigt Amazon aber bislang. Verkäufer, die ihre Waren über den Marketplace anbieten, beklagen sich aber bereits über das neue System (...). So berichtet eine Anbieterin, dass eines ihrer Produkte von Amazon automatisch zum Plus-Produkt gemacht wird, sobald ein Preis unter 5 Euro eingestellt wird."

Eine direkte Anfrage, ob Artikel unter 5 Euro künftig vom Programm Amazon Prime ausgenommen sind, beantwortete der Kundendienst bislang nicht.

Nachtrag vom 21. Dezember 2012, 18:39 Uhr

Eine Sprecherin von Amazon Deutschland hat den Bericht indirekt bestätigt. Sie sagte: "Die Amazon-Prime-Vorteile mit kostenfreier Lieferung bereits am nächsten Tage gelten auch für Amazon-Plus-Produkte, solange der Gesamtwert der Bestellung über 20 Euro liegt."


eye home zur Startseite
Niriel 27. Dez 2012

Wobei man diesen Umstand nicht alleine Amazon ankreiden kann, die können auch nur die...

Weloq 27. Dez 2012

http://de.wikipedia.org/wiki/Anekdotische_Evidenz

Junior-Consultant 22. Dez 2012

..hatte ich eben, das Problem. Einige Artikel bestellt, welche zu Heiligabend da sein...

dome3101 22. Dez 2012

Habe es in einem anderen Thread schon gesagt:

Feron 22. Dez 2012

Mal ehrlich, ich hielt das damals für einen Fehler, als ich einen sehr günstigen Artikel...


Bitpage.de - Der Technikblog / 23. Dez 2012



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. eg factory GmbH, Chemnitz
  3. escrypt GmbH Embedded Security, Bochum
  4. BWI GmbH, Rheinbach


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€
  2. 3,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Two Point Hospital

    Sega stellt Quasi-Nachfolger zu Theme Hospital vor

  2. Callya

    Vodafones Prepaid-Tarife erhalten mehr Datenvolumen

  3. Skygofree

    Kaspersky findet mutmaßlichen Staatstrojaner

  4. World of Warcraft

    Schwierigkeitsgrad skaliert in ganz Azeroth

  5. Open Source

    Microsoft liefert Curl in Windows 10 aus

  6. Boeing und SpaceX

    Experten warnen vor Sicherheitsmängeln bei Raumfähren

  7. Tencent

    Lego will mit Tencent in China digital expandieren

  8. Beta-Update

    Gesichtsentsperrung für Oneplus Three und 3T verfügbar

  9. Matthias Maurer

    Ein Astronaut taucht unter

  10. Luftfahrt

    Boeing entwickelt Hyperschall-Spionageflugzeug



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sgnl im Hands on: Sieht blöd aus, funktioniert aber
Sgnl im Hands on
Sieht blöd aus, funktioniert aber
  1. Displaytechnik Samsung soll faltbares Smartphone auf CES gezeigt haben
  2. Digitale Assistenten Hey, Google und Alexa, mischt euch nicht überall ein!
  3. MX Low Profile im Hands On Cherry macht die Switches flach

EU-Urheberrechtsreform: Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
EU-Urheberrechtsreform
Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
  1. Leistungsschutzrecht EU-Kommission hält kritische Studie zurück
  2. Leistungsschutzrecht EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform
  3. Breitbandausbau Oettinger bedauert Privatisierung der Telekom

Security: Das Jahr, in dem die Firmware brach
Security
Das Jahr, in dem die Firmware brach
  1. Wallet Programmierbare Kreditkarte mit ePaper, Akku und Mobilfunk
  2. Fehlalarm Falsche Raketenwarnung verunsichert Hawaii
  3. Asynchronous Ratcheting Tree Facebook demonstriert sicheren Gruppenchat für Apps

  1. Re: Was sind das für Preise?

    Ade3000 | 18:39

  2. Re: Sinnlos

    Slurpee | 18:37

  3. Unterschied zum Honor 7x / Huawei Mate 10 lite?

    Pirx | 18:34

  4. Re: Da hat mal wieder jemand keine Ahnung

    Tommy_Hewitt | 18:33

  5. Wie ist eigentlich die LOC bei der Sojus?

    thinksimple | 18:29


  1. 17:48

  2. 17:00

  3. 16:25

  4. 15:34

  5. 15:05

  6. 14:03

  7. 12:45

  8. 12:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel