Abo
  • Services:
Anzeige
Bald soll es abseits von DHL auch Paketkästen anderer Anbieter geben.
Bald soll es abseits von DHL auch Paketkästen anderer Anbieter geben. (Bild: DHL)

Versandhandel: DIN-Norm für Paketkästen für dieses Jahr geplant

Bald soll es abseits von DHL auch Paketkästen anderer Anbieter geben.
Bald soll es abseits von DHL auch Paketkästen anderer Anbieter geben. (Bild: DHL)

Noch in diesem Jahr soll eine erste DIN-Norm für Paketkästen fertiggestellt werden. Damit sollen die Ärgernisse bei der Paketzustellung ein für allemal abgestellt werden. Wer dann einen entsprechend normierten Paketkasten hat, kann von allen Zustellfirmen beliefert werden.
Von Ingo Pakalski

Der Onlinehandel boomt, aber ein Problem ist bislang nicht gelöst: Die reibungslose Paketzustellung. Wenn der Käufer am Tag der Zustellung nicht zu Hause ist, fängt der Ärger erst richtig an. Dann muss die Lieferung unter Umständen aus der Nachbarschaft oder beim nächsten Postamt abgeholt werden. Das kann zu erheblichen Verzögerungen führen und konterkariert die Bemühungen der Händler, möglichst schnell auszuliefern.

Anzeige

DHL hat den Anfang gemacht

Dieses Problem sollen Paketkästen lösen. Aber es zeichnet sich ein Sammelsurium unterschiedlicher Lösungen ab. Seit Mai 2014 bietet DHL für Besitzer von Ein- und Zweifamilienhäusern Paketkästen an. Mit einem 78 Liter großen Paketfach kostet der einfache Paketkasten 100 Euro, 270 Euro fallen für die Version mit einem 166-Liter-Fach an. Die Ausstattung kann dann noch erhöht werden und treibt den Preis mit allen Extras auf 570 Euro hoch.

Im Sommer dieses Jahres will Parcellock an den Start gehen, ein System von DPD, GLS und Hermes, das auch anderen Zustellfirmen offenstehen soll. Im Unterschied zum DHL-Paketkasten können auf den Parcellock-Kasten also mehrere Zustellfirmen zugreifen. Preise für die Parcellock-Kästen sind noch nicht bekannt.

Norm für Paketkästen in Arbeit

Die führenden Unternehmen aus der Zustellbranche sehen mittlerweile die damit entstehenden Probleme: Kunden müssten sich mehrere Lösungen hinstellen, um alle Paketlieferungen darüber abwickeln zu können. Das wird sich für viele Kunden finanziell kaum lohnen, da die Paketkästen mit entsprechenden Anschaffungskosten verbunden sind.

Für eine Lösung des Problems arbeiten die führenden Zustellunternehmen derzeit an einer DIN-Norm für Paketkästen. Die Ausarbeitung läuft noch und ein erster Entwurf einer Paketkasten-Norm soll bis Jahresende fertig sein, sagte der Leiter des betreffenden Arbeitskreises, Martin Jaeppche vom Lieferunternehmen TNT, Golem.de. Bis wann alle Arbeiten an der Norm abgeschlossen sein werden, ist noch nicht bekannt.

Norm beruht auf Freiwilligkeit

Wenn eine DIN-Norm verabschiedet ist, hat diese aber keinen bindenden Charakter. Die Einhaltung der Norm erfolgt auf freiwilliger Basis, sagte eine Sprecherin des Instituts für Normung Golem.de. Es hängt dann also von den Zustellfirmen ab, ob sich der Aufwand für die Ausarbeitung der Norm gelohnt haben wird. Da aber alle führenden Zustellfirmen dabei sind, die Norm auszuarbeiten, stehen die Chancen gut, dass am Ende auch entsprechende Produkte auf den Markt kommen.

Bei der Ausarbeitung der Norm müssen alle Beschlüsse einstimmig gefällt werden. Dadurch sollten am Ende alle Zustellunternehmen voll hinter der Norm stehen. Sie soll dann einen Zugang für alle Anbieter ermöglichen und so die Effizienz des Zustellprozesses verbessern. Das gilt auch für den Kunden, dem dann egal sein kann, mit welchem Dienstleister eine Bestellung geliefert wird, wenn er einen DIN-Paketkasten besitzt.


eye home zur Startseite
ernstl 09. Apr 2016

Aber dann müsste der an der Frontscheibe des schrottreifen Ford-Transporters befestigte...

ChevalAlazan 08. Apr 2016

Übersetzung: "Änderung akzeptiere ich nur, wenn ich bestimmen darf, ob die Änderung...

Kleba 08. Apr 2016

Ist doch einfach zu lösen: Lesegerät an die Paket-Box halten, TAN wird angefordet und...

Prinzeumel 08. Apr 2016

Naja die 10 boxen sollen durch die norm ja eben verhindert werden. Bezüglich Versicherung...

aLpenbog 08. Apr 2016

Nun viele Extras sind dann aber unnötig aber auch zu den Preis kauf ich mir kein...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Hornetsecurity GmbH, Hannover
  2. R&S Cybersecurity ipoque GmbH, Leipzig
  3. GALERIA Kaufhof GmbH, Köln
  4. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig, Berlin


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  3. (u. a. The Big Bang Theory, The Vampire Diaries, True Detective)

Folgen Sie uns
       


  1. VLC, Kodi, Popcorn Time

    Mediaplayer können über Untertitel gehackt werden

  2. Engine

    Unity bekommt 400 Millionen US-Dollar Investorengeld

  3. Neuauflage

    Neues Nokia 3310 soll bei Defekt komplett ersetzt werden

  4. Surface Studio

    Microsofts Grafikerstation kommt nach Deutschland

  5. Polar

    Fitnesstracker A370 mit Tiefschlaf- und Pulsmessung

  6. Schutz

    Amazon rechtfertigt Sperrungen von Marketplace-Händlern

  7. CPU-Architektur

    RISC-V-Patches für Linux erstmals eingereicht

  8. FSP Hydro PTM+

    Wassergekühltes PC-Netzteil liefert 1.400 Watt

  9. Matebook X und E im Hands on

    Huawei kann auch Notebooks

  10. Celsius-Workstations

    Fujitsu bringt sichere Notebooks und kabellose Desktops



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Wanna Cry: Wo die NSA-Exploits gewütet haben
Wanna Cry
Wo die NSA-Exploits gewütet haben
  1. Deutsche Bahn Schadsoftware lässt Anzeigetafeln auf Bahnhöfen ausfallen
  2. Wanna Cry NSA-Exploits legen weltweit Windows-Rechner lahm
  3. Mc Donald's Fatboy-Ransomware nutzt Big-Mac-Index zur Preisermittlung

Komplett-PC Corsair One Pro im Test: Kompakt, kräftig, kühl
Komplett-PC Corsair One Pro im Test
Kompakt, kräftig, kühl
  1. Corsair One Pro Doppelt wassergekühlter SFF-Rechner kostet 2.500 Euro

Elektromobilität: Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
Elektromobilität
Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
  1. Elektroauto Tesla gewährt rückwirkend Supercharger-Gratisnutzung
  2. Elektroautos Merkel hofft auf Bau von Batteriezellen in Deutschland
  3. Strategische Entscheidung Volvo setzt voll auf Elektro und trennt sich vom Diesel

  1. Re: Unity ist auch eine vergleichsweise gute Engine

    Hakuro | 07:18

  2. Schon bezeichnend das illegale Addons in Kodi...

    StefanGrossmann | 07:09

  3. Re: sehr interessant

    nille02 | 07:08

  4. Re: Unix, das Betriebssystem von Entwicklern, für...

    ML82 | 07:06

  5. Re: Marketing scheint bei Unity ein besonders...

    Hakuro | 06:57


  1. 18:58

  2. 18:20

  3. 17:59

  4. 17:44

  5. 17:20

  6. 16:59

  7. 16:30

  8. 15:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel