Abo
  • IT-Karriere:

Versandhandel: DHL kündigt Paketlieferung per E-Mail ohne Registrierung an

Ab dem 5. Juli 2013 erweitert DHL seinen Service für Privatkunden. Auch wer dem Unternehmen seine Daten noch nicht zur Verfügung gestellt hat, kann dann einen Tag vor Zustellung über ein Paket benachrichtigt werden.

Artikel veröffentlicht am ,
DHL-Packstation
DHL-Packstation (Bild: Deutsche Post)

Künftig können Empfänger eines Pakets auch ohne vorherige Registrierung bei DHL eine Benachrichtigung über eine Zustellung erhalten. Dies sagte ein Sprecher des Unternehmens Golem.de, er bestätigte damit entsprechende Medienberichte.

Stellenmarkt
  1. Allianz Deutschland AG, München-Unterföhring
  2. DIS AG, München

Zwar können Kunden von DHL über eine Anmeldung bei Webseiten wie Paket.de und Packstation.de schon seit Jahren Benachrichtigungen erhalten - dafür war bisher aber eine Registrierung über das Postident-Verfahren nötig. Erst danach standen erweiterte Onlinefunktionen zur Verfügung. So können Paketempfänger am Tag vor der Zustellung eine E-Mail oder SMS erhalten oder den Termin um bis zu vier Werktage verschieben.

Das neue Angebot, das nur E-Mails und keine SMS vorsieht, muss vom Versender eines Pakets genutzt werden. Dieser kann die E-Mail-Adresse des Empfängers nach Zustimmung des Kunden an DHL weitergeben. Das Logistikunternehmen verschickt dann am Tag vor der geplanten Auslieferung eine E-Mail an den Empfänger.

Versender kann Dienst direkt nutzen

Das kann nützlich sein, wenn beispielsweise der Versender kein Tracking-System mit einer Schnittstelle zu den Datenbanken von DHL unterhält. Viele Onlinehändler, beispielsweise Amazon, bieten das seit Jahren an. Mit dem neuen Angebot braucht der Händler nur die einmalige Zustimmung des Kunden, die Benachrichtigung kann danach DHL übernehmen, neue eigene Technik beim Händler ist nicht nötig.

Wenn der geplante Liefertermin für den Kunden ungelegen kommt, kann er ihn auch mit dem neuen Dienst um bis zu vier Werktage verschieben. Dafür ist dann aber wieder eine Registrierung bei DHL nötig.

Offenbar will DHL mit dem neuen Service die Zahl der erfolglosen Zustellungsversuche reduzieren. Seit Jahren häufen sich Beschwerden bei Verbraucherzentralen über nicht erfolgte, mehrfach falsch zugestellte oder gleich in den Filialen hinterlegte Pakete. Davon ist nicht nur DHL allein betroffen, die Probleme betreffen die gesamte Logistikbranche. Marktbeobachter führen das auf einen Preiskampf zurück, der die Zusteller unter hohen Druck setzt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 159,90€ + Versand (Bestpreis!)
  2. 298,00€
  3. 245,90€ + Versand

Chrismg1900 16. Okt 2018

Ne,liegt nur daran das man mit vorstrafen nicht genommen wird

Esquilax 04. Jul 2013

Von Alternate kenn ich das schon lange. Ich bin mir da auch nicht bewusst, dass ich...

Telesto 03. Jul 2013

Bayern, Rheinland-Pfalz, Saarland und Sachsen Von Sonn- und Feiertagen ganz zu schweigen...

Desintegrator 03. Jul 2013

Bei mir ist es so, ich habe eine neue email adresse und auf die alte email keinen zugriff...


Folgen Sie uns
       


Phase One IQ4 ausprobiert

Die Phase One IQ4 ist das Mittelformatsystem mit der höchsten Auflösung, das zur Zeit erhältlich ist. Wir haben die Profikamera getestet.

Phase One IQ4 ausprobiert Video aufrufen
Physik: Den Quanten beim Sprung zusehen
Physik
Den Quanten beim Sprung zusehen

Quantensprünge sind niemals groß und nicht vorhersehbar. Forschern ist es dennoch gelungen, den Vorgang zuverlässig zu beobachten, wenn er einmal angefangen hatte - und sie konnten ihn sogar umkehren. Die Fehlerkorrektur in Quantencomputern soll in Zukunft genau so funktionieren.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


    IT-Forensikerin: Beweise sichern im Faradayschen Käfig
    IT-Forensikerin
    Beweise sichern im Faradayschen Käfig

    IT-Forensiker bei der Bundeswehr sichern Beweise, wenn Soldaten Dienstvergehen oder gar Straftaten begehen, und sie jagen Viren auf Militärcomputern. Golem.de war zu Gast im Zentrum für Cybersicherheit, das ebenso wie die IT-Wirtschaft um guten Nachwuchs buhlt.
    Eine Reportage von Maja Hoock

    1. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
    2. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
    3. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

    2FA mit TOTP-Standard: GMX sichert Mail und Cloud mit zweitem Faktor
    2FA mit TOTP-Standard
    GMX sichert Mail und Cloud mit zweitem Faktor

    Auch GMX-Kunden können nun ihre E-Mails und Daten in der Cloud mit einem zweiten Faktor schützen. Bei Web.de soll eine Zwei-Faktor-Authentifizierung bald folgen. Der eingesetzte TOTP-Standard hat aber auch Nachteile.
    Von Moritz Tremmel


        •  /