Versandhändler: Notebooksbilliger entschuldigt sich für Lieferprobleme

Derzeit erhalten viele Käufer ihre Bestellungen bei Notebooksbilliger nicht. Der Grund: Es gab Probleme bei der Umstellung auf eine neue Warenwirtschaftssoftware. Das Unternehmen entschuldigt sich für den Vorfall und verspricht, mit Hochdruck an einer Lösung zu arbeiten.

Artikel veröffentlicht am ,
Derzeit stauen sich Pakete bei Notebooksbilliger.
Derzeit stauen sich Pakete bei Notebooksbilliger. (Bild: Wikipedia/Raboe001/CC-BY-SA 3.0)

Derzeit verzögert sich die Auslieferung von Bestellungen beim Onlineversandhändler Notebooksbilliger.de. Der Grund dafür ist laut eigenen Aussagen der Wechsel auf ein neues Warenwirtschaftssystem. "Trotz reichlich Vorbereitung und Planung kam es bei diesem Wechsel zu Problemen", sagt das Unternehmen in einem Blogeintrag und entschuldigt sich für die Verzögerungen.

Die Redaktion von Heise Online wurde auf den Vorfall aufmerksam, nachdem einige Leser von Problemen mit ihren Lieferungen berichteten: Die Kunden bekamen entweder keine Eingangsbestätigungsmail oder keine Versandbestätigung. Das System ist wohl überlastet. Derzeit seien laut Heise mehr als 4.500 Bestellungen in der Warteschlange. Seit der Umstellung habe das Unternehmen aber etwa 20.000 Pakete versendet.

Weihnachtsgeschäft kann Anfragen erhöhen

Der Versandhändler merkt dazu an, dass es derzeit auch zur Verzögerung im Support kommt. Das Callcenter ist durch die vielen Anfragen anscheinend überlastet. "Die Beantwortung dauert länger, als ihr es von uns gewohnt seid.", schreibt das Unternehmen. Es wird versichert, dass das Team mit Hochdruck an einer möglichst schnellen Abwicklung arbeite.

Das anlaufende Weihnachtsgeschäft könnte ein zusätzlicher Faktor für eine erhöhte Zahl von Bestellungen sein. Das kommt einer Lösung der technischen Probleme nicht gerade entgegen. 2019 soll das Online-Weihnachtsgeschäft laut dem Handelsverband Deutschland etwa 14,7 Milliarden Euro betragen.

Die Notebooksbilliger.de AG ist dabei laut dem EHI Retail Institute mit einem Umsatz von 878.5 Millionen Euro der fünftgrößte Onlinehändler in Deutschland.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Urbautz 11. Nov 2019

Die Paypal-API ist doch Pippifax-Einfach im Vergleich zu dem wie es mit dem veralteten...

ripclaw666 09. Nov 2019

Ja, wir haben unsere Bestelleung bekommen. Hat 11 oder 12 Tage gedauert, keinerlei...

migrosch 09. Nov 2019

Danke für die Richtigstellung, wollte auch schon schreiben ;-)

Shismar 08. Nov 2019

Von den Grundzügen der Höflichkeit ganz zu schweigen. Im gleichen Sinne: "Wir danken für...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Nuratrue Pro im Test
Top-Kopfhörer mit verlustfreiem Audio und Raumklang

Die neuen Nuratrue Pro unterstützen aptX Lossless Audio. Für den täglichen Gebrauch viel wichtiger sind für uns aber das bessere ANC und Spatial Audio.
Ein Test von Tobias Költzsch

Nuratrue Pro im Test: Top-Kopfhörer mit verlustfreiem Audio und Raumklang
Artikel
  1. Claudia Plattner: IT-Expertin wird neue BSI-Chefin
    Claudia Plattner  
    IT-Expertin wird neue BSI-Chefin

    Die neue Chefin des BSI hat mehr technische Expertise als ihr geschasster Vorgänger. Zuletzt arbeitete Claudia Plattner bei der EZB.

  2. Super Nintendo: Fan bringt verbessertes Zelda 3 für Windows, MacOS und Linux
    Super Nintendo
    Fan bringt verbessertes Zelda 3 für Windows, MacOS und Linux

    Aus 80.000 Zeilen C-Code besteht die per Reverse Engineering generierte Version von Zelda 3. Die bringt einige Verbesserungen und 16:9.

  3. Linux: Alte Computer zu neuem Leben erwecken
    Linux
    Alte Computer zu neuem Leben erwecken

    Computer sind schon nach wenigen Jahren Nutzungsdauer veraltet. Doch mit den schlanken Linux-Distributionen AntiX-Linux, Q4OS oder Simply Linux erleben ältere PC-Systeme einen zweiten Frühling.
    Von Erik Bärwaldt

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • DAMN-Deals: AMD CPUs zu Tiefstpreisen (u. a. R7 5800X3D 324€)• MindStar: Zotac RTX 4070 Ti 949€, XFX RX 6800 519€ • WSV-Finale bei MediaMarkt (u. a. Samsung 980 Pro 2 TB Heatsink 199,99€) • RAM im Preisrutsch • Powercolor RX 7900 XTX 1.195€ • PCGH Cyber Week nur noch kurze Zeit [Werbung]
    •  /