Versandhändler: Neckermann.de stellt Insolvenzantrag

Der US-Investmentkonzern Sun Capital hat die Finanzierung von Neckermann.de gestoppt. Das Unternehmen, das das Kataloggeschäft aufgeben und ganz auf das Internet setzen wollte, ist damit insolvent.

Artikel veröffentlicht am ,
Hauptsitz der Versandhändlers
Hauptsitz der Versandhändlers (Bild: Neckermann)

Neckermann.de hat am 18. Juli 2012 beim Amtsgericht Frankfurt einen Insolvenzantrag gestellt. Das gab der Versandhändler bekannt (PDF).

Stellenmarkt
  1. IT-Mitarbeiter - Device Center (w/m/d)
    Deutsche Welle, Berlin
  2. Informationssicherheitsbeauf- tragter (m/w/d)
    Versicherungskammer Bayern Versicherungsanstalt des öffentlichen Rechts, München Altstadt-Lehel
Detailsuche

Einst stand der Slogan "Neckermann macht's möglich" für den langanhaltenden Wirtschaftsaufschwung nach dem Zweiten Weltkrieg. Neckermann-Kataloge lagen bei vielen Familien. Im Oktober 2010 kaufte der US-Finanzinvestor Sun Capital Neckermann.de und investierte in den Online-Handel. Doch das Kataloggeschäft brach schneller als erwartet ein und schwächte die Online-Sparte. Ende April 2012 erklärte Neckermann.de eine beschleunigte E-Commerce-Ausrichtung und den Abbau von 1.380 Arbeitsplätzen.

Jetzt scheiterten Verhandlungen mit bestehenden und neuen Investoren. Verdi-Vertreter und Neckermann-Aufsichtsrats Wolfgang Thurner sagte, Sun Capital habe seine Finanzierungszusage in Höhe von 25 Millionen Euro für den Monat Juli zurückgezogen. Trotz langen Gesprächen "sei keine Lösung möglich, die insgesamt vom Gesellschafter mitgetragen wird", erklärte Neckermann.de. Man wolle das Unternehmen restrukturieren - mit dem Ziel einer weiteren E-Commerce-Ausrichtung.

Die Insolvenz trifft nach Gewerkschaftsangaben rund 2.000 Beschäftigte von Neckermann.de und der Tochter Neckermann Logistik. Das Kataloggeschäft sollte ganz aufgegeben werden - der Internethandel mache schon 80 Prozent des Umsatzes aus.

Golem Karrierewelt
  1. Hands-on C# Programmierung: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    06./07.02.2023, virtuell
  2. CEH Certified Ethical Hacker v12: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    30.01.-03.02.2023, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Verdi hatte schon im Mai 2012 die angekündigte Umstrukturierung und den Arbeitsplatzabbau scharf kritisiert. Der Abbau im Logistik-Bereich "sei eine soziale Katastrophe", sagte Stefanie Nutzenberger, als Bundesvorstandsmitglied bei der Gewerkschaft für den Handel zuständig. Dies sei umso unverständlicher, weil die Logistik-Beschäftigten gerade erst einen internen Online-Preis erhalten hatten, nachdem die Arbeitszeiten in der Logistik vorbildlich entlang der Anforderungen des E-Commerce gestaltet worden waren.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Tesla-Fabrik
In Grünheide soll "totales Chaos" herrschen

Die Tesla-Fabrik in Grünheide hinkt ihren Produktionszielen noch weit hinterher. Es gibt zu wenig Personal oder die Mitarbeiter kündigen wieder.

Tesla-Fabrik: In Grünheide soll totales Chaos herrschen
Artikel
  1. Elbit Systems Deutschland: Neue Bundeswehr-Funkgeräte lösen Retrogeräte von 1982 ab
    Elbit Systems Deutschland
    Neue Bundeswehr-Funkgeräte lösen Retrogeräte von 1982 ab

    Vor rund einem Jahr hat das Beschaffungsamt der Bundeswehr für 600 Millionen Euro Tausende Funkgeräte aus dem Jahr 1982 nachbauen lassen. Nun werden ganz neue angeschafft.

  2. Europäischer Rat: Einigung über Bargeldobergrenze von 10.000 Euro
    Europäischer Rat
    Einigung über Bargeldobergrenze von 10.000 Euro

    Der Europäische Rat hat sich auf eine Bargeldobergrenze von 10.000 Euro verständigt. Auch Kryptowährungen sollen streng reguliert werden.

  3. Angespielt: Diablo 4 wird brutal, makaber und ein bisschen eklig
    Angespielt
    Diablo 4 wird brutal, makaber und ein bisschen eklig

    Open-World-Freiheiten, dynamische Events und eine geteilte Spielwelt: Golem.de hat Diablo 4 angespielt und mit den Entwicklern gesprochen.
    Von Olaf Bleich

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bei Amazon bestellbar • Tiefstpreise: Asus RTX 4080 1.689,90€, MSI 28" 4K 579€, Roccat Kone Pro 39,99€, Asus RTX 6950 XT 939€ • Alternate: Acer Gaming-Monitor 27" 159,90€, Razer BlackWidow V2 Mini 129,90€ • 20% Extra-Rabatt bei ebay • Amazon Last Minute Angebote [Werbung]
    •  /