• IT-Karriere:
  • Services:

Versal Premium: Xilinx bringt ACAPs mit 112G-Transceivern

Die Versal Premium sind Xilinx' FPGAs mit PCIe Gen5 und 600G-Ethernet für Cloud- sowie Netzwerk-Applikationen.

Artikel veröffentlicht am ,
Versal Premium im Überblick
Versal Premium im Überblick (Bild: Xilinx)

Xilinx hat die Versal Premium vorgestellt, so nennt der Hersteller seine programmierbaren ACAP-Schaltungen für Cloud-Rechenzentren und Netzwerk-Applikationen. Die Designs kombinieren klassische FPGA-Funktionen, also Logikelemente, mit diversen Hardware-Blöcken wie Transceiver für RF und schnellem Ethernet für Hyperscale- oder Telco-Partner.

Stellenmarkt
  1. IPB Internet Provider in Berlin GmbH, Berlin
  2. Hornbach-Baumarkt-AG, Bornheim bei Landau Pfalz

Die Versal Premium richten sich an Telekommunikationsunternehmen wie Netzbetreiber oder Mobilfunkprovider und sind für deren Infrastruktur gedacht. Mit Blick auf 5G steigen die zu verarbeitenden Datenmenge massiv an, die CPU-Geschwindigkeit im Datacenter aber nicht.

Daher werden flexible Beschleuniger wie ACAPs (Adaptive Compute Acceleration Platform) verwendet: Bisher gibt es bereits Versal AI Core und Versal Prime mit DSP-Einheiten, nun folgen die Versal Premium mit anderem Aufbau.

  • Präsentation der Versal Premium (Bild: Xilinx)
  • Präsentation der Versal Premium (Bild: Xilinx)
  • Präsentation der Versal Premium (Bild: Xilinx)
  • Präsentation der Versal Premium (Bild: Xilinx)
  • Präsentation der Versal Premium (Bild: Xilinx)
  • Präsentation der Versal Premium (Bild: Xilinx)
Präsentation der Versal Premium (Bild: Xilinx)

Wie gehabt gibt es Cortex-A72 und Corte-R5F als integrierte CPU-Kerne, per On-Chip-Interconnect sind daran die programmierbaren Logikelemente und die Beschleunigerblöcke angebunden. Nur die Versal Premium haben 112G- statt 58G-Transceiver, hinzu kommen 600G- statt 100G-Ethernet-Mac sowie Crypto-Kerne und Interlaken-Interface. Speicher wird mit 256 Bit als DDR4-3200 oder LPDDR4-4266 angesprochen, zudem kommunizieren die Versal Premium exklusiv mit PCIe Gen5 statt PCIe Gen4.

Die Chips sollen dabei drastisch schneller und sparsamer sein als die bisherigen Virtex Ultrascale+, was laut Xilinx zu etwa 20 bis 25 Prozent dem N7- statt N16-Fertigungsverfahren und zu 75 bis 80 Prozent der geänderten Architektur zuzuschreiben ist. Das spart Platz und laufende Kosten (TCO) im Rechenzentrum und beschleunigt den Datendurchsatz. Einsatzzwecke seien die Erkennung von Mustern und gegebenenfalls Anomalien im Traffic, aber auch Bildklassifizierung und Objekterfassung.

Xilinx plant sieben verschiedene Versal Premium, enge Partner sollen frühe Muster im ersten Halbjahr 2021 erhalten. Die bisherigen Versal Prime weisen teils das gleiche Package auf und sind Pin-kompatibel, weshalb entsprechende Systeme ein Umrüsten erlauben. Xilinx empfiehlt da auch das Versal Prime Series VMK180 Evaluation Kit als Basis für Prototypen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


O2 Free Unlimited im Test

Wir haben die beiden in der Geschwindigkeit beschränkten Smartphone-Tarife von Telefónica getestet, die eine echte Datenflatrate anbieten. Selbst der kleine Tarif O2 Free Unlimited Basic ist für typische Smartphone-Aufgaben ausreichend.

O2 Free Unlimited im Test Video aufrufen
5G: Neue US-Sanktionen sollen Huawei in Europa erledigen
5G
Neue US-Sanktionen sollen Huawei in Europa erledigen

Die USA verbieten ausländischen Chipherstellern, für Huawei zu arbeiten und prompt fordern die US-Lobbyisten wieder einen Ausschluss in Europa.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Smartphone Huawei wählt Dailymotion als Ersatz für Youtube
  2. Android Huawei bringt Smartphone mit großem Akku für 150 Euro
  3. Android Huawei stellt kleines Smartphone für 110 Euro vor

Energieversorgung: Wasserstoff-Fabrik auf hoher See
Energieversorgung
Wasserstoff-Fabrik auf hoher See

Um überschüssigen Strom sinnvoll zu nutzen, sollen in der Nähe von Offshore-Windparks sogenannte Elektrolyseure installiert werden. Der dort produzierte Wasserstoff wird in bestehende Erdgaspipelines eingespeist.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. Industriestrategie EU plant Allianz für sauberen Wasserstoff
  2. Energie Dieses Blatt soll es wenden
  3. Energiewende Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze

Onboarding in Coronazeiten: Neu im Job und dann gleich Homeoffice
Onboarding in Coronazeiten
Neu im Job und dann gleich Homeoffice

In der Coronakrise starten neue Mitarbeiter aus der Ferne in ihren Job. Technisch ist das kein Problem, die Kultur kommt virtuell jedoch schwerer an.
Ein Bericht von Manuel Heckel

  1. Onlineshopping Weiterhin mehr Pakete als vor Beginn der Coronapandemie
  2. Corona IFA 2020 findet doch als physisches Event statt
  3. Corona Pariser Polizei darf keine Drohnen zur Überwachung verwenden

    •  /