Abo
  • Services:

Vernetztes Fahren: Wie Teslas Notbremssystem einen Unfall verhindert

Das vernetzte Fahren soll Auffahrunfälle auf Autobahnen möglichst verhindern. Ein Video zeigt nun, dass das Notbremssystem eines Tesla schon per Radar rechtzeitig gewarnt ist.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Tesla Model S verfügt über ein Notbremssystem.
Der Tesla Model S verfügt über ein Notbremssystem. (Bild: Friedhelm Greis/Golem.de)

Ein niederländisches Video zeigt in eindrucksvoller Weise die Wirksamkeit von automatischen Notbremssystemen auf der Autobahn. In der 45-sekündigen Aufnahme ist zu sehen, wie ein Tesla auf einer Autobahn hinter zwei dicht aufeinanderfolgenden Autos fährt. Noch bevor der Fahrer die plötzliche Bremsung des ersten Wagens erkennen kann, wird er vom System gewarnt. Während der zweite Wagen auf den ersten auffährt und einen schweren Unfall verursacht, kommt der Tesla durch eine Notbremsung rechtzeitig zum Stehen.

Stellenmarkt
  1. Proximity Technology GmbH, Düsseldorf
  2. Bosch Gruppe, Ludwigsburg

Die Aufnahme vom 27. Dezember 2016 wurde vom niederländischen Tesla-Fahrer Hans Noordsij auf Twitter hochgeladen, wobei er selbst nicht hinter dem Steuer saß. Das Video macht deutlich, dass sensorbasierte Notbremssysteme einen wichtigen Beitrag zur Verkehrssicherheit leisten können. Die von Golem.de getestete Mercedes E-Klasse verfügt ebenfalls über ein wirksames Notbremssystem. Die Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) soll in einem Gutachten die Leistung von Teslas Notbremsassistenten allerdings als zu schwach eingestuft haben.

Nachrüstung von allen Lkw gefordert

Die EU-Kommission sowie die US-Regierung haben in den vergangenen Wochen vor allem das vernetzte Fahren propagiert, um solche Unfälle zu verhindern. Mit Hilfe von Auto-zu-Auto-Kommunikation per WLAN oder Mobilfunk sollen sich die Fahrzeuge gegenseitig vor gefährlichen Situationen warnen.

Das Beispiel zeigt jedoch, dass Fahrzeuge mit Hilfe von Notbremssystemen ebenfalls Auffahrunfälle bei Stau-Enden oder plötzlichen Bremsvorgängen verhindern können. Der Vorteil: Die Autos sind nicht darauf angewiesen, dass vorausfahrende Fahrzeuge mit einer Warntechnik ausgerüstet sind und mit dem Auto kommunizieren können.

Für neue Lkw sind solche Notbremssysteme seit 1. November 2015 bereits Pflicht. Das Bundesverkehrsministerium prüft Medienberichten zufolge, ob ältere Lkw nachgerüstet werden könnten. Niedersachsen drängt per Bundesratsinitiative auf eine EU-weite Nachrüstung solcher Assistenten. Zudem solle die Abstandswarner nicht mehr dauerhaft abgeschaltet werden dürfen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

mortates 30. Dez 2016

... und woher weiss das die Berner Rösti??? Mein Tesla (Sommer 2015) erkennt immer...

Poison Nuke 30. Dez 2016

das seh ich im Rückspiegel, wie sie genügend Abstand halten. Sehen wir es doch mal wie...

der_wahre_hannes 30. Dez 2016

So sehe ich das auch. Aber leider sehen das bei Weitem nicht alle so. Hatte neulich auf...

SJ 29. Dez 2016

Im Video mit besserer Qualität kann man die Bremslichter des Fahrzeugs vor dem Vordermann...

RoyJetter 29. Dez 2016

War als extra beim ACC mit bei. Und ich habe mir auch nie sorgen gemacht was wer wenn mir...


Folgen Sie uns
       


Google Home Max im Test

Der Home Max ist Googles teuerster smarter Lautsprecher. Mit einem Preis von 400 Euro gehört er zu den teuersten smarten Lautsprechern am Markt. Der Home Max kann wahlweise im Hoch- oder Querformat verwendet werden und liefert einen guten Klang, schafft es aber nicht, sich den Rang der Klangreferenz zu erkämpfen. Dafür liegt der Home Max bei der Mikrofonleistung ganz vorne und gehört damit zu den besten Google-Assistant-Lautsprechern am Markt.

Google Home Max im Test Video aufrufen
Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

UHD-Blu-ray im Langzeit-Test: Die letzte Scheibe für Qualitäts-Junkies
UHD-Blu-ray im Langzeit-Test
Die letzte Scheibe für Qualitäts-Junkies

Die Menschen streamen Filme und Serien ... alle Menschen? Nein! Eine unbeugsame Redaktion hört nicht auf, auch Ultra-HD-Blu-rays zu kaufen und zu testen.
Ein Test von Michael Wieczorek

  1. Oppo Digital Ein Blu-ray-Player-Hersteller weniger
  2. Cars 3 und Coco in HDR Die ersten Pixar-Filme kommen als Ultra-HD-Blu-ray
  3. 4K-UHD-Blu-ray Panasonic zeigt Abspielgerät mit Dolby Vision und HDR10+

    •  /