Abo
  • IT-Karriere:

Vernetzte Türklingeln: Amazon zahlt 1 Milliarde US-Dollar für Startup Ring

Amazon übernimmt Ring, ein Startup, das vernetzte Türklingeln entwickelt. Mit Besuchern an der Tür kann über das Smartphone kommuniziert werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Video Doorbell Elite
Video Doorbell Elite (Bild: Ring)

Amazon kauft das Startup Ring, das vernetzte Türklingeln und Sicherheitskameras anbietet. Angaben zum Kaufpreis wurden nicht gemacht. Wie das Wall Street Journal aus informierten Kreisen erfahren hat, zahlt Amazon rund 1 Milliarde US-Dollar.

Stellenmarkt
  1. Netze BW GmbH, Karlsruhe
  2. Amprion GmbH, Dortmund

Amazon und das vier Jahre alte Unternehmen aus dem kalifornischen Santa Monica kündigten die Übernahme in kurzen Statements an. Ring erklärte, dass es durch die Zusammenarbeit mit Amazon mehr erreichen könne.

Ring wurde in seiner letzten privaten Investitionsrunde mit rund 1 Milliarde US-Dollar bewertet, erklärte eine mit der Transaktion vertraute Person dem Wall Street Journal.

Ring: Verbindung mit Amazon Alexa

Die Ring-Videotürkingel verbindet sich mit Smartphone, Tablet oder Desktop und sendet Benachrichtigungen, wenn Besucher die Türglocke bedienen oder der Bewegungsmelder aktiv ist. Geboten wird HD-Video und Kommunikation mit Besuchern über Zwei-Wege-Audio und Geräuschunterdrückung. Weitere Angebote sind Punkt- und Flutlichtkameras. Die Ring Video Doorbells kosten je nach Ausstattung zwischen 199 und 499 Euro. Das teuerste Modell bietet Power-over-Ethernet. Eine Verbindung mit dem digitalen Assistenten Alexa dürfte sich hier künftig anbieten. Zudem ist die Paketsicherheit ein wichtiges Anliegen des weltgrößten Onlinehändlers.

Amazon hatte kürzlich bereits für 90 Millionen US-Dollar Blink, einen Anbieter von energiesparenden Heimüberwachungskameras, gekauft. Blink hatte die Übernahme am 21. Dezember 2017 in seinem Blog bekanntgegeben. Blink bietet kabellose Heimüberwachungskameras, die laut Hersteller für zwei Jahre mit zwei AA-Lithium-Batterien (1,5 Volt) laufen sollen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 29,99€ (Bestpreis!)
  2. 44,90€ + Versand (Vergleichspreis 63,39€)
  3. (u. a. Conan Exiles 12,99€, PSN Card 25 Euro für 21,99€)
  4. 229,99€

Anonymouse 01. Mär 2018

Einen Ring, sie zu knechten, sie alle zu finden, Ins Dunkel zu treiben und ewig zu binden...

Snooozel 01. Mär 2018

Und man brauchte da vermutlich auch kein Abo für die Cloud dahinter mit monatlichen...

Niaxa 28. Feb 2018

Da das aber ein ganz neuer Feldversuch ist, würde ich das ganze erst mal Kabelgebunden...

Dwalinn 28. Feb 2018

Das könnte dann zur Verwirrung führen. Nachher stellt man noch die Stimme von Alexa immer...

ChMu 28. Feb 2018

Nun, eine Wasserdichte Funkklingel mit Video, Wifi Repeater im Haus der sich dann ueber...


Folgen Sie uns
       


Asrock DeskMini A300 - Test

Der DeskMini A300 von Asrock ist ein Mini-PC mit weniger als zwei Litern Volumen. Der kleine Rechner basiert auf einer Platine mit Sockel AM4 und eignet sich daher für Raven-Ridge-Chips wie den Athlon 200GE oder den Ryzen 5 2400G.

Asrock DeskMini A300 - Test Video aufrufen
Ada und Spark: Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen
Ada und Spark
Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen

Viele Sicherheitslücken in Software sind auf Programmierfehler zurückzuführen. Diese Fehler lassen sich aber vermeiden - und zwar unter anderem durch die Wahl einer guten Programmiersprache. Ada und Spark gehören dazu, leider sind sie immer noch wenig bekannt.
Von Johannes Kanig

  1. Das andere How-to Deutsch lernen für Programmierer
  2. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein
  3. Software-Entwickler Welche Programmiersprache soll ich lernen?

Black Mirror Staffel 5: Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten
Black Mirror Staffel 5
Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten

Black Mirror zeigt in der neuen Staffel noch alltagsnäher als bisher, wie heutige Technologien das Leben in der Zukunft katastrophal auf den Kopf stellen könnten. Dabei greift die Serie auch aktuelle Diskussionen auf und zeigt mitunter, was bereits im heutigen Alltag schiefläuft - ein Meisterwerk! Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Streaming Netflix testet an Instagram erinnernden News-Feed
  2. Start von Disney+ Netflix wird nicht dauerhaft alle Disney-Inhalte verlieren
  3. Videostreaming Netflix will Zuschauerzahlen nicht länger geheim halten

Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
Watch Dogs Legion angespielt
Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


      •  /