Abo
  • Services:
Anzeige
Thermostat der Google-Tochterfirma Nest
Thermostat der Google-Tochterfirma Nest (Bild: George Frey/Reuters)

Nest wurde schon gehackt

Anzeige

Die Firma LifX wiederum bietet vernetzte Glühlampen an, die rot leuchten, wenn der Nest-Rauchmelder losgeht. Und der Dienst IFTTT (If this then that) kann eine SMS an die Nachbarn schicken, wenn Nest einen Brand entdeckt.

Und noch eine Gruppe von Tüftlern hat sich mit Nest beschäftigt: Die GTVHacker haben herausgefunden, wie sich der Thermostat manipulieren lässt. Sie können das Gerät übernehmen und anschließend die Temperatur aus der Ferne regulieren oder herausfinden, ob die Hausbewohner anwesend sind. Um den dafür nötigen Schadcode auf das Gerät zu bringen, brauchen sie allerdings physischen Zugang.

Auf der Konferenz Def Con in Las Vegas wollen die vier zeigen, wie sie 20 weitere vernetzte Geräte hacken. Das Internet der Dinge wird eben auch ein Internet der gehackten Dinge.

 Vernetzte Thermostate: Nest wird Google nun doch Nutzerdaten geben

eye home zur Startseite
F4yt 25. Jun 2014

Kann mir aber keiner erzählen, dass die Telefone, die inzwischen stellenweise...

Niaxa 25. Jun 2014

Klar in Verbindung mit FB gewinnt FB aber WA alleine sammelt ja nur Adressbücher und...

Niaxa 25. Jun 2014

Naja, wenn ich mir ansehe, das es durchaus noch Handys gibt, die eben nur SMS senden und...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. KOSTAL Gruppe, Dortmund
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  3. Daimler AG, Sindelfingen
  4. DIgSILENT GmbH, Gomaringen


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 74,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Testgelände

    BMW will in Tschechien autonome Autos erproben

  2. GTA 5

    Goldener Revolver für Red Dead Redemption 2 versteckt

  3. Geldwäsche

    EU will den Bitcoin weniger anonym machen

  4. Soziale Medien

    Facebook-Forscher finden Facebook problematisch

  5. Streit um Stream On

    Die Telekom spielt das Uber-Spiel

  6. US-Verteidigungsministerium

    Pentagon forschte jahrelang heimlich nach Ufos

  7. Age of Empires (1997)

    Mit sanftem "Wololo" durch die Antike

  8. Augmented Reality

    Google stellt Project Tango ein

  9. Uber vs. Waymo

    Uber spionierte Konkurrenten aus

  10. Die Woche im Video

    Amerika, Amerika, BVG, Amerika, Security



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Star Wars - Die letzten Jedi: Viel Luke und zu viel Unfug
Star Wars - Die letzten Jedi
Viel Luke und zu viel Unfug
  1. Star Wars Jedi Challenges im Test Lichtschwertwirbeln im Wohnzimmer
  2. Star Wars Neue Trilogie ohne Skywalker und Darth Vader angekündigt
  3. Electronic Arts Entwicklungsneustart für Star Wars Ragtag

360-Grad-Kameras im Vergleich: Alles so schön rund hier
360-Grad-Kameras im Vergleich
Alles so schön rund hier
  1. USB-C DxO zeigt Ansteckkamera für Android-Smartphones
  2. G1 X Mark III Erste Kompaktkamera mit APS-C-Sensor von Canon
  3. Ozo Nokia hat keine Lust mehr auf VR-Hardware

E-Ticket Deutschland bei der BVG: Bewegungspunkt am Straßenstrich
E-Ticket Deutschland bei der BVG
Bewegungspunkt am Straßenstrich
  1. Handy-Ticket in Berlin BVG will Check-in/Be-out-System in Bussen testen
  2. VBB Schwarzfahrer trotz Handy-Ticket

  1. Re: Einfach aufhören

    p4m | 08:08

  2. Telekom lügt sogar im Kleinen

    Juge | 08:06

  3. Re: Die Grafik ist erstaunlich wenig veraltet

    Jhomas5 | 08:01

  4. Völlig falsche Test-Methodik bei autonom...

    ingocnito | 08:00

  5. Re: Ach RockStar ...

    DerSchwarzseher | 07:53


  1. 07:11

  2. 14:17

  3. 13:34

  4. 12:33

  5. 11:38

  6. 10:34

  7. 08:00

  8. 12:47


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel