• IT-Karriere:
  • Services:

Vernetzte Lautsprecher: Sonos gibt umstrittenen Recycling-Modus auf

Sonos verändert sein Trade-Up-Programm und verlangt nicht mehr, dass ältere Lautsprecher unbrauchbar gemacht werden müssen. Wer beim Kauf eines neuen Sonos-Produkts ein altes gegenrechnen lässt, kann das alte Modell weiter verwenden.

Artikel veröffentlicht am ,
Sonos ändert sein Trade-Up-Programm.
Sonos ändert sein Trade-Up-Programm. (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)

Der umstrittene Recycling-Modus wird von Sonos nicht mehr eingesetzt. Auf Nachfrage von Golem.de sagte Sonos: "Wir haben unser Trade-Up-Programm aktualisiert, indem wir die Anforderung des Recycling-Modus aufgehoben haben. " Im Rahmen des Trade-Up-Programms bot Sonos langjährigen Kunden bisher die Möglichkeit, ältere Produkte des Herstellers auszumustern und dafür einen Preisnachlass von 30 Prozent bei der Anschaffung neuer Geräte zu erhalten.

Stellenmarkt
  1. betzemeier automotive software GmbH & Co. KG, Minden
  2. Deutsche Nationalbibliothek, Frankfurt am Main

"Wer ein älteres Sonos-Produkt besitzt, erhält auch weiterhin einen Rabatt von 30 Prozent auf neue Sonos-Produkte", erklärt der Hi-Fi-Hersteller. Allerdings muss das alte Produkt nicht mehr unbrauchbar gemacht werden. Bisher war der 30-Prozent-Rabatt daran gekoppelt, dass die alten Geräte nicht mehr benutzt werden können.

Der Kunde kann nun selbst wählen, "was mit dem alten Gerät geschehen soll": Er "kann es weiter verwenden, einem Freund schenken, es für wohltätige Zwecke spenden, es verantwortungsbewusst recyceln oder es mit einem vorausbezahlten Versandaufkleber an Sonos zurückschicken".

Wenn der Lautsprecher schon im Recycling-Modus ist

Wenn Kunden Lautsprecher bereits in den Recycling-Modus versetzt haben, gibt es keine Möglichkeit, diese wieder zu reaktivieren, erklärt Sonos auf Nachfrage von Golem.de. Auf der Trade-Up-Webseite von Sonos wird weiterhin angegeben, dass der Recycling-Modus notwendig sei, um an dem Programm teilnehmen zu können. In Kürze wird die Webseite aller Voraussicht nach überarbeitet.

Ende Oktober 2019 hatte Sonos das Trade-Up-Programm eingeführt. Es wurde bekannter, nachdem der Hersteller Ende Januar 2020 angekündigt hatte, dass es für ältere Sonos-Produkte keine Software-Updates mehr geben wird. Ab Mai 2020 soll es dann nicht mehr möglich sein, ein Mischsystem aus alten und neuen Produkten zu betreiben. Wer das verhindern will, darf neue Modelle nicht mehr mit Software-Updates versorgen. Dadurch werden de facto auch neue Geräte von neuen Updates und Funktionen ausgeschlossen.

Bisher mussten die älteren Sonos-Produkte entweder kostenlos an Sonos zurückgeschickt oder selbst entsorgt werden. Dafür wird der Lautsprecher in den Recycling-Modus versetzt. Dieser Modus verhindert, dass der Lautsprecher weiterhin genutzt werden kann. Sobald der Recycling-Modus aktiviert wurde, kann das betreffende Gerät noch 21 Tage genutzt werden, dann geht es in diesen speziellen Modus. In diesem Modus ist das Gerät de facto nicht mehr brauchbar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 24,49€
  2. 8,99€
  3. (u. a. Batman Arkham City GOTY für 4,25€, Pathfinder: Kingmaker - Explorer Edition für 14...

zonk 07. Mär 2020

:D genau das meinte ich ....

TW1920 06. Mär 2020

Sonos hat hier auf Kritik reagiert und sich offen gezeigt und verzichtet darauf alte...

Balion 06. Mär 2020

Ja, das Altgerät muss in der Sonosliste stehen für das "Trade Up".


Folgen Sie uns
       


E-Book-Reader Pocketbook Color im Test

Das Pocketbook Color ist der erste E-Book-Reader mit einem Farbbildschirm. Wir haben uns das Gerät angeschaut.

E-Book-Reader Pocketbook Color im Test Video aufrufen
Made in USA: Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren
Made in USA
Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren

Zu unbequemen Fragen schweigen die Transatlantiker Manuel Höferlin, Falko Mohrs, Metin Hakverdi, Norbert Röttgen und Friedrich Merz. Das wirkt unredlich.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Sandworm Hacker nutzen alte Exim-Sicherheitslücke aus

No One Lives Forever: Ein Retrogamer stirbt nie
No One Lives Forever
Ein Retrogamer stirbt nie

Kompatibilitätsprobleme und schlimme Sprachausgabe - egal. Golem.de hat den 20 Jahre alten Shooter-Klassiker No One Lives Forever trotzdem neu gespielt.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Heimcomputer Retro Games plant Amiga-500-Nachbau
  2. Klassische Spielkonzepte Retro, brandneu
  3. Gaming-Handheld Analogue Pocket erscheint erst 2021

Smarte Lautsprecher im Vergleichstest: Amazon hat den Besten
Smarte Lautsprecher im Vergleichstest
Amazon hat den Besten

Echo 4, Nest Audio, Echo Dot 4 oder Homepod Mini? Bei smarten Lautsprechern für maximal 100 Euro ist die Größe entscheidend.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Smarter Lautsprecher Google zeigt Nest Audio für 100 Euro
  2. Harman Kardon Portabler Lautsprecher mit Google Assistant und Airplay 2
  3. Smarter Lautsprecher Google bestätigt offiziell neuen Nest-Lautsprecher

    •  /