• IT-Karriere:
  • Services:

Vermeer: Ryzen 5000 in ersten Benchmarks aufgetaucht

Angepasster Name und viel Leistung: Die Ryzen 5000 (Vermeer) mit Zen-3-Technik erscheinen bereits in wenigen Wochen.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Ryzen 4000 bestehen erneut aus drei Dies.
Die Ryzen 4000 bestehen erneut aus drei Dies. (Bild: AMD)

AMD wird die Zen-3-basierten Ryzen-CPUs offenbar als Ryzen 5000 statt Ryzen 4000 vermarkten. Das ist sinnvoll, da es der Verwirrung um den Namen vorbeugt. Denn die Ryzen 4000G (Test) gibt es bereits, es handelt sich hierbei jedoch um APUs mit älterer Zen-2-Architektur und integrierter Grafik.

Stellenmarkt
  1. OEDIV KG, Bielefeld
  2. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf

Die Ryzen 5000, intern Vermeer genannt, werden von AMD am 8. Oktober 2020 um 18 Uhr per Livestream offiziell vorgestellt. Bisherige Informationen legen nahe, dass AMD wenigstens mit einem Ryzen 9 5950X (16C/32T), einem Ryzen 9 5900X (12C/24T), einem Ryzen 7 5800X (8C/16T) und einem Ryzen 5 5600X (6C/12T) plant. Unbestätigten Meldungen zufolge könnten die ersten CPUs noch im Oktober 2020 in den Handel gelangen.

In ersten Benchmarks deutlich schneller

Nicht ganz überraschend sind in den vergangenen Tagen erste vermeintliche Messwerte der CPUs aufgetaucht, genauer von Ashes of the Singularity Escalation. Dort wurde zwar der GPU statt der CPU-fokussierte Benchmark verwendet, die CPU-Frameraten legen jedoch nahe, dass der Ryzen 7 5800X den bisherigen Ryzen 7 3800XT (Test) um etwa 20 Prozent überholt. Beide CPUs haben acht Kerne, das neuere Modell aber weist eine verbesserte Architektur und eventuell mehr Takt auf.

KerneTaktL3-CacheSpeichercTDPLaunch-Preis
Ryzen 9 5950X16 + SMT3,4 GHz bis 4,9 GHz64 MByteDDR4-3200105 Watt800 US-Dollar (800 Euro)
Ryzen 9 5900X12 + SMT3,7 GHz bis 4,8 GHz64 MByteDDR4-3200105 Watt550 US-Dollar (550 Euro)
Ryzen 7 5800X8 + SMT3,8 GHz bis 4,7 GHz32 MByteDDR4-3200105 Watt450 US-Dollar (450 Euro)
Ryzen 5 5600X6 + SMT3,7 GHz bis 4,6 GHz32 MByteDDR4-320065 Watt300 US-Dollar (300 Euro)
Spezifikationen von AMDs Ryzen 5000 (Vermeer)

Zu Zen 3 sagte AMD, dass der interne Aufbau überarbeitet wird: Bei Zen 2 bestehen die achtkernigen CCDs (Compute Core Dies) intern aus zwei vierkernigen CCX (Core Complex), die über das externe I/O-Die kommunizieren mussten. Daher liegt die Latenz innerhalb eines CCX deutlich niedriger, als wenn Kerne unterschiedlicher CCX ihre Daten austauschen. Mit Zen 3 hingegen wird der CCX auf acht Cores erweitert, ein CCX entspricht dann also einem CCD. Davon profitieren vor allem Spiele, aber auch einige Anwendungen wie Winzip stark.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. INNO3D GeForce RTX 3060 Ti Twin X2 OC Grafikkarte für 519€)
  2. (u. a. AMD Ryzen 7 5800X, Prozessor für 509€)
  3. (u. a. ZOTAC Gaming GeForce RTX 3060 Ti Twin Edge für 523,18€)
  4. (u. a. ZOTAC GAMING GEFORCE RTX 3060 TI TWIN EDGE 8GB GDDR6 für 411,56€)

error126 04. Okt 2020

mh, ich hab nen Asrock Taichi X570 und es ist komplett unhörbar dank Wasserkühler auf...

Invertiert 04. Okt 2020

Ich hab in meinem lieblingsspiel (arma3) von 35 auf 55 fps bei höheren einstellungen...

pantena 04. Okt 2020

Also soweit ich das sehen kann, ist Intel gerade dramatisch hinterher bei...

Ach 03. Okt 2020

Interessant. Dann würde einzig der Namenszusatz entscheiden, was eigentlich auch ganz...


Folgen Sie uns
       


Xbox Series X und S - Fazit

Im Video zum Test der Xbox Series X und S zeigt Golem.de die Hardware und das Dashboard der Konsolen von Microsoft.

Xbox Series X und S - Fazit Video aufrufen
Gemanagte Netzwerke: Was eine Quasi-Virtualisierung von WANs und LANs bringt
Gemanagte Netzwerke
Was eine Quasi-Virtualisierung von WANs und LANs bringt

Cloud Managed LAN, Managed WAN Optimization, SD-WAN oder SD-LAN versprechen mehr Durchsatz, mehr Ausfallsicherheit oder weniger Datenstau.
Von Boris Mayer


    PC-Hardware: Warum Grafikkarten derzeit schlecht lieferbar sind
    PC-Hardware
    Warum Grafikkarten derzeit schlecht lieferbar sind

    Eine RTX 3000 oder eine RX 6000 zu bekommen, ist schwierig: Eine hohe Nachfrage trifft auf Engpässe - ohne Entspannung in Sicht.
    Eine Analyse von Marc Sauter

    1. Instinct MI100 AMDs erster CDNA-Beschleuniger ist extrem schnell
    2. Hardware-accelerated GPU Scheduling Besseres VRAM-Management unter Windows 10

    iPhone 12 Mini im Test: Leistungsstark, hochwertig, winzig
    iPhone 12 Mini im Test
    Leistungsstark, hochwertig, winzig

    Mit dem iPhone 12 Mini komplettiert Apple seine Auswahl an aktuellen iPhones für alle Geschmäcker: Auf 5,4 Zoll sind hochwertige technischen Finessen vereint, ein besseres kleines Smartphone gibt es nicht.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Apple Bauteile des iPhone 12 kosten 313 Euro
    2. Touchscreen und Hörgeräte iOS 14.2.1 beseitigt iPhone-12-Fehler
    3. iPhone Magsafe ist nicht gleich Magsafe

      •  /