Verlagsrechte: Bruno Kramm klagt als Musiker gegen die Gema

Der Urheberrechtsexperte der Piratenpartei und als Musiker aktive Bruno Kramm will gegen die Gema Klage erheben. Ziel ist, dass die Gema keine Zahlungen für Kramms Stücke an Musikverlage leistet.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Musiker und Pirat Bruno Kramm
Der Musiker und Pirat Bruno Kramm (Bild: Bartjez/CC-by-sa)

Bruno Kramm, der in den vergangenen Monaten vor allem als Bundesbeauftragter für Urheberrecht der Piratenpartei in Erscheinung trat, ist mit diesem Thema eng vertraut: Seit den 1980er Jahren ist er als Musiker in der Gothic-Szene aktiv. Sein bekanntestes Projekt trägt den Namen "Das Ich", bei dem der Sänger Stefan Ackermann die Texte beisteuerte.

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter:in im IT-Support
    BLS AG, Köniz (Schweiz)
  2. Softwareentwickler Frontend (m/w/d)
    eLearning Manufaktur GmbH, Düsseldorf, Kleve
Detailsuche

Die beiden Musiker haben angekündigt, am heutigen Montag, dem 28. Januar 2013, beim Berliner Landgericht Klage gegen die Gema einzureichen. Sie wollen erreichen, dass die Gema die Einnahmen durch Nutzung der Werke von "Das Ich" nicht mehr an Musikverlage ausschüttet. Anders als vielfach vermutet, verteilt die Gema nämlich die Nutzungsgebühren wie bei Sendungen oder Aufführungen sowie die Gebühren für die Vervielfältigung von Tonträgern nicht nur an Komponisten und Textdichter.

Historisch bedingte Anteile für Notendruck

Je nach Art der Nutzung werden 33 bis 40 Prozent des ausgeschütteten Betrags an Musikverlage ausgeschüttet, der Rest geht an die Künstler. Die hohen Anteile stammen noch aus Zeiten, wo die Verlage mit gedruckten Noten viel Geld verdienten. Kramm hält die Anteile für nicht mehr gerechtfertigt und verlangt die von der Gema an die Verlage ausgeschütteten Beträge mitsamt Zinsen zurück. Stefan Ackermann klagt mit, weil er als Texter ebenfalls an den Ausschüttungen beteiligt ist, auch von diesen geht ein Teil an die Verlage.

Eine ähnliche Klage gegen die Verwertungsgesellschaft VG Wort, welche die Rechte von Autoren und Verlagen wahrnimmt, war 2012 erfolgreich, ging jedoch in Berufung. Auch dabei wandte sich ein Urheber gegen den Anteil an den VG-Wort-Ausschüttungen, die Verlage erhalten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Der Nachfolger von Windows 10
Windows 11 ist da

Nun ist es offiziell: Microsoft kündigt das neue Windows 11 an. Vieles war bereits vorher bekannt, einiges Neues gibt es aber trotzdem.

Der Nachfolger von Windows 10: Windows 11 ist da
Artikel
  1. EE: Britische Netzbetreiber führen wieder Roaming ein
    EE
    Britische Netzbetreiber führen wieder Roaming ein

    Für britische Mobilfunk-Nutzer ist die Zeit des freien Telefonierens in der EU bald vorbei. EE und zuvor O2 und Three haben Einschränkungen angekündigt.

  2. Krypto-Betrug in Milliardenhöhe: Gründer von Africrypt stehlen 69.000 Bitcoin
    Krypto-Betrug in Milliardenhöhe
    Gründer von Africrypt stehlen 69.000 Bitcoin

    Die Gründer der Kryptoplattform Africrypt haben sich offenbar mit 69.000 gestohlenen Bitcoin abgesetzt. Der Betrug deutete sich schon vor Monaten an.

  3. Interview: Avatar und die global beleuchteten Mikrodetails von Pandora
    Interview
    Avatar und die global beleuchteten Mikrodetails von Pandora

    Waldplanet statt The Division: Golem.de hat mit dem Technik-Team von Avatar - Frontiers of Pandora über die Snowdrop-Engine gesprochen.
    Ein Interview von Peter Steinlechner

MagicLauster 05. Jan 2015

Verlage haben nicht nur die GEMA unterwandert sondern unsere Kultur in Deutschland. Große...

Doomchild 29. Jan 2013

Eher früher als später würde ich sagen.

derKlaus 28. Jan 2013

Muss Dir nicht leidtun, 'Das Ich' läuft nicht unbedingt im Radio, Lieder wie 'Gottes...

GodsBoss 28. Jan 2013

Die ist Gesetz und es gibt eigentlich nur zwei Möglichkeiten, sie abzuschaffen: 1. Das...

muhzilla 28. Jan 2013

Ja prima. Ist doch gar kein Problem: Weg mit dem erfolgsorientierten Bezahlmodell und hin...


Folgen Sie uns
       


  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Mega-Wiedereröffnung bei MediaMarkt - bis zu 30 Prozent Rabatt • Samsung SSD 980 Pro PCIe 4.0 1TB 166,59€ • Gigabyte M27Q 27" WQHD 170Hz 338,39€ • AMD Ryzen 5 5600X 251,59€ • Dualsense Midnight Black + R&C Rift Apart 99,99€ • Logitech Lenkrad-Sets zu Bestpreisen [Werbung]
    •  /