Destilliertes Wasser als Treibstoff

Mit der Bezeichnung HHO Gas ist schlicht eine Mischung aus Wasserstoff und Sauerstoff gemeint, üblicherweise auch als Knallgas bezeichnet. Dass man aus einem solchen Gemisch Energie gewinnen kann, ist klar, verbrennt man es dann, verbinden sich Wasser- und Sauerstoff zu Wasser und setzen Energie frei.

Stellenmarkt
  1. IT-Mitarbeiter (m/w/d) First-Level-Support
    Stadtwerke Emmendingen GmbH, Emmendingen
  2. Full Stack Java Software-Entwickler (m/w/d)
    NOVENTI Health SE, verschiedene Standorte (Home-Office möglich)
Detailsuche

Doch die Geräte von HHO Gas sollen dieses Gas selbst aus reinem Wasser erzeugen. Wasser in Wasserstoff und Sauerstoff aufzuspalten, ist natürlich auch möglich, es handelt sich um eine klassische Elektrolyse, die etwa als Energiespeicher durchaus ernsthaft diskutiert wird. Aber dabei wird keine Energie gewonnen, sondern nur gespeichert. Das genaue Wirkprinzip der Geräte von HHO Gas bleibt verborgen, mit den Gesetzen der Physik dürfte es kaum in Einklang zu bringen sein.

In der Esoterikszene kursieren seit langem Theorien, nach denen in einem solchen Prozess mehr Energie erzeugt werden kann, als hineingesteckt wird. Das Knallgas wird wahlweise als HHO Gas oder Brown's Gas bezeichnet, beides sind keine in der Wissenschaft üblichen Begriffe und deuten auf Esoterikprodukte hin.

HHO Gas hat seine Webseite zwar auf einer österreichischen Domain, als Kontaktadresse ist jedoch eine Firma namens Top Shop Group angegeben, deren Adresse sich im Londoner Finanzviertel befindet. Es handelt sich dabei um eine Briefkastenfirma. Die Adresse teilt sich der Hersteller der HHO-Gas-Produkte mit zahlreichen Firmen, die in den sogenannten Paradise Papers auftauchen, einer Dokumentensammlung über Unternehmen, die Geschäfte in Steueroasen abwickeln.

Autos mit Wasser statt Benzin fahren

Golem Akademie
  1. Linux-Shellprogrammierung: virtueller Vier-Tage-Workshop
    8.–11. März 2021, Virtuell
  2. SAMBA Datei- und Domänendienste einrichten: virtueller Drei-Tage-Workshop
    7.–9. März 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Langfristig sieht HHO Gas übrigens noch deutlich mehr Potenzial in seiner Technologie. "Wenn diese Technologie weiterentwickelt worden wäre, würden heute die Autos mit 100% Wasser laufen", heißt es auf der Webseite des Herstellers. Verhindert wurde das allerdings, weil Regierungen die Ölindustrie schützen wollten: "Weder die Ölfirmen noch die Regierung wollen eine zerstörte Milliardenindustrie sehen. Die Ölindustrie macht mehr Gewinn als jede andere Industrie auf der Welt."

Die Wiesbadener Initiative stimmt dieser Einschätzung zu: "Für die Luftverschmutzung sind nicht wir Bürger oder unsere Autos verantwortlich. Es sind die Politiker, die Hand in Hand mit der Auto- und Ölindustrie, die effektiven, kostengünstigen und kraftstoffsparenden Innovationen für unsere Fahrzeuge verhindern."

Wir haben die Initiative wegen ihrer doch ungewöhnlichen Forderungen angefragt, erhielten aber lediglich die lapidare Antwort: "Wenn Sie allerdings etwas über Wasserstoffgeneratoren wissen wollen, dann wenden Sie sich bitte an die zuständigen Firmen."

Das von Bussen statt Citybahn initiierte Bürgerbegehren sowie ein weiteres Bürgerbegehren mit ähnlicher Fragestellung wurden aus formalen Gründen abgelehnt. Doch die Wiesbadener können bald trotzdem über die Citybahn-Pläne abstimmen. Die Stadtverordnetenversammlung hat beschlossen, selbst einen Bürgerentscheid zu initiieren, er wird am 1. November 2020 stattfinden. Bleibt zu hoffen, dass die Wiesbadener die Citybahn nicht deshalb ablehnen, weil sie darauf hoffen, dass Busse und Autos bald mit reinem Wasser fahren.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Verkehrswende: Zaubertechnologie statt Citybahn
  1.  
  2. 1
  3. 2


Cerdo 24. Sep 2020

Mal ganz nüchtern betrachtet: in einem Fahrzeug wäre der Effekt selbst bei 100...

Salzbretzel 24. Sep 2020

Man vertraut Wissenschaft nicht aus den Glauben heraus. Man vertraut der Wissenschaft...

pool 24. Sep 2020

Was ist die Lösung? "Die Eliten" umsiedeln, damit die dann eine Stunde pendeln müssen...

pool 24. Sep 2020

Also wer japanische Städte als nicht lebenswert und japanische Verkehrspolitik als...

Lacrimula 24. Sep 2020

"Bei den Protesten gegen die Corona-Maßnahmen konnte man zuletzt beobachten, dass eine...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Wemax Go Pro
Mini-Projektor für Reisen strahlt 120-Zoll-Bild an die Wand

Der Wemax Go Pro setzt auf Lasertechnik von Xiaomi. Der Beamer ist klein und kompakt, soll aber ein großes Bild an die Wand strahlen können.

Wemax Go Pro: Mini-Projektor für Reisen strahlt 120-Zoll-Bild an die Wand
Artikel
  1. Snapdragon 8cx Gen 3: Geleaktes Qualcomm-SoC erreicht das Niveau von AMD und Intel
    Snapdragon 8cx Gen 3
    Geleaktes Qualcomm-SoC erreicht das Niveau von AMD und Intel

    In Geekbench wurde der Qualcomm Snapdragon 8cx Gen 3 gesichtet. Er kann sich mit Intel- und AMD-CPUs messen, mit Apples M1 aber wohl nicht.

  2. Air4: Renault 4 als Flugauto neu interpretiert
    Air4
    Renault 4 als Flugauto neu interpretiert

    Der Air4 ist Renaults Idee, wie ein fliegender Renault 4 aussehen könnte. Mit der Drohne wird das 60jährige Jubiläum des Kultautos gefeiert.

  3. MS Satoshi: Die abstruse Geschichte des Bitcoin-Kreuzfahrtschiffs
    MS Satoshi
    Die abstruse Geschichte des Bitcoin-Kreuzfahrtschiffs

    Kryptogeld-Enthusiasten kauften ein Kreuzfahrtschiff und wollten es zum schwimmenden Freiheitsparadies machen. Allerdings scheiterten sie an jeder einzelnen Stelle.
    Von Elke Wittich

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Friday Wochenende • LG UltraGear 34GP950G-B 999€ • SanDisk Ultra 3D 500 GB M.2 44€ • Boxsets (u. a. Game of Thrones Blu-ray 79,97€) • Samsung Galaxy S21 128GB 777€ • Premium-Laptops (u. a. Lenovo Ideapad 5 Pro 16" 829€) • MS Surface Pro7+ 888€ • Astro Gaming Headsets [Werbung]
    •  /