Verkehrswende: Briten sind bereit zum Umstieg auf Elektroautos

Wenn die Elektroautos nicht teurer sind als herkömmliche Autos, sind Neuwagenkäufer in Großbritannien bereit zum Umstieg.

Artikel veröffentlicht am ,
Elektroautos in London (Symbolbild): Die Begeisterung der Besitzer spricht sich herum.
Elektroautos in London (Symbolbild): Die Begeisterung der Besitzer spricht sich herum. (Bild: Miles Willis/Getty Images Europe)

Auf den Preis kommt es an: Britische Autokäufer sind bereit, statt eines Verbrenners ein Elektroauto oder einen Plug-in-Hybrid zu kaufen. Das Entscheidungskriterium ist der Preis.

Stellenmarkt
  1. Software Applikationsingenieur (m/w/d)
    XCMG European Research Center GmbH, Krefeld
  2. Application Engineer / Applikationsingenieur Elektromobilität (m/w/d)
    PHOENIX CONTACT E-Mobility GmbH, Schieder-Schwalenberg
Detailsuche

Solange die elektrifizierten Fahrzeuge nicht teurer seien als Verbrenner, würden sich britische Autokäufer vom Verbrenner abwenden. Knapp die Hälfte der Befragten würde sich für ein reines Elektroauto entscheiden. Das ergab eine Umfrage der britischen Elektromobilitätsinitiative Fair Charge.

Für den Report Driving Away From Fossil Fuels befragte Fair Charge 2.000 Käufer von Neuwagen in Großbritannien. Alle gaben an, sich bei gleichem Preis für ein Elektroauto oder einen Plug-in-Hybrid zu entscheiden. 47 Prozent würden dann ein Elektroauto kaufen. Bis die Preise ausgeglichen sind, wird es aber noch einige Jahre dauern.

2011 wollte niemand ein Elektroauto

Das stellt eine dramatische Wendung in den letzten Jahren dar: Im Jahr 2011 wollte sich nicht einmal ein Prozent der für Driving Away From Fossil Fuels Befragten ein Elektroauto kaufen. 2015 waren es zwei Prozent.

Golem Karrierewelt
  1. Jira für Anwender: virtueller Ein-Tages-Workshop
    29.09.2022, virtuell
  2. Adobe Premiere Pro Aufbaukurs: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    17./18.10.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

"Als jemand, der seit über einem Jahrzehnt Elektroautos fährt, sind die Ergebnisse dieser herausragenden Umfrage keine Überraschung. Wir sehen immer mehr Elektroautos auf unseren Straßen, da sich die Begeisterung der Besitzer herumspricht und die Fahrer auf Elektroautos umsteigen, um die steigenden Kosten für das Tanken von Diesel und Benzin zu vermeiden", sagte Quentin Willson. Der ehemaliger Moderator der bekannten Autosendung Top Gear ist der Gründer von Fair Charge.

Anders als häufig behauptet hat laut der Studie die Ladeinfrastruktur nur wenig Einfluss auf die Nachfrage nach elektrifizierten Fahrzeugen. Allerdings gaben 81 Prozent der Befragten an, Zugang zu Parkmöglichkeiten abseits der Straße zu haben.

Einige Automobilhersteller hatten eine fehlende öffentliche Ladeinfrastruktur als Argument gegen das Verbrenner-Aus angeführt. Die britische Regierung hatte im Herbst 2020 beschlossen, ab 2030 keine Pkw mit Verbrennungsmotor mehr zuzulassen. Neue Hybridfahrzeuge und leichte Lieferwagen dürfen ab 2035 nicht mehr auf die Straße. Schwere Lkw mit Verbrennungsmotor werden ab 2040 verboten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Kein Kostverächter 07. Jul 2022 / Themenstart

Und zwar nicht nur in den Städten, auch im ländlichen Bereich wesentlich mehr E-Autos als...

Legendenkiller 07. Jul 2022 / Themenstart

Ich bin auch bereit von Schnitzel auf Gemüse umzusteigen, sobald es genauso gut schmeckt ;-)

arthurB 07. Jul 2022 / Themenstart

Die einzig richtigen ehemaligen Moderatoren von Top Gear sind Clarkson, Hammond und May...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
James Webb Space Telescope
Das Weltraumteleskop wird mit Javascript betrieben

Die in der Raumfahrt verwendete Software ist manchmal kurios. Im Fall des JWST wird das ISIM mit Javascript kontrolliert und betrieben.

James Webb Space Telescope: Das Weltraumteleskop wird mit Javascript betrieben
Artikel
  1. ADAC-Test: Elektroautos als Zugmaschinen - was bringt's?
    ADAC-Test
    Elektroautos als Zugmaschinen - was bringt's?

    Der ADAC hat den Stromverbrauch von Elektroautos mit Anhängern und Fahrradgepäckträgern gemessen. Gute Noten gibt es dabei keine.

  2. Macbook Air M2 im Test: Das Macbook ohne Lüfter, aber mit Notch und Magsafe
    Macbook Air M2 im Test  
    Das Macbook ohne Lüfter, aber mit Notch und Magsafe

    Im Vergleich zum Apple Macbook Pro ist das Air mit M2-Chip eine Generation weiter. Auch ohne Lüfter ist es ein leistungsstarkes Notebook.
    Ein Test von Oliver Nickel

  3. DDR5: Samsung plant 1-TByte-Speichermodul
    DDR5
    Samsung plant 1-TByte-Speichermodul

    2022 sollen 512-GByte-Riegel verfügbar sein, später die doppelte Kapazität. Davon profitieren Server-CPUs wie AMDs Epyc mit zwölf Kanälen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (MSI RTX 3090 Gaming 1.269€, Seagate Festplatte ext. 18 TB 295€) • PS5-Deals (Uncharted Legacy of Thieves 15,38€, Horzizon FW 39,99€) • HP HyperX Gaming-Maus -51% • Alternate (Kingston Fury DDR5-6000 32GB 219,90€ statt 246€) • Samsung Galaxy S22+ 5G 128 GB 839,99€ [Werbung]
    •  /