Abo
  • Services:

Verkehrssicherheit: Kias Elektroauto Niro EV warnt Fußgänger

Leise Elektroautos können Fußgängern oder Radfahrern gefährlich werden. Kias neues Elektroauto macht sich deshalb selbst mit einem Ton bemerkbar.

Artikel veröffentlicht am ,
Kia Niro EV: Der Car-Sharing-Dienst Wible kommt Ende 2018 nach Europa.
Kia Niro EV: Der Car-Sharing-Dienst Wible kommt Ende 2018 nach Europa. (Bild: Kia)

Bisher nur als Plugin, jetzt auch vollelektrisch: Die Hyundai Motor Group hat auf der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas ihr Kompakt-SUV Kia Niro als Elektroauto vorgestellt. In den kommenden Jahren will die südkoreanische Automarke das Angebot an Elektroautos weiter ausbauen.

Stellenmarkt
  1. Waldorf Frommer Rechtsanwälte, München
  2. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München

Das Fahrzeug hat einen 150 kW starken Elektroantrieb. Der Lithium-Polymer-Akku hat eine Kapazität von 64 kWh. Die Reichweite gibt Kia mit knapp über 380 km an. Per Schnellladung soll es möglich sein, in einer halben Stunde Strom für 185 km zu laden.

Das Auto warnt Fahrer und Fußgänger

Kia stattet das Auto mit einigen Design- und Sicherheitsmerkmalen aus. So wurde der Kühlergrill durch ein Display ersetzt. Es gehört zu dem Warnsystem, das Fußgänger und Radfahrer erkennt. Das Auto verfügt über Kameras und ein Objekterkennungssystem, das den Fahrer warnt, wenn es Fußgänger und Radfahrer erfasst. Diese wiederum werden durch einen Ton, der aus einem Lautsprecher kommt, sowie über das Display auf das Auto aufmerksam gemacht.

Kia will den Niro EV in diesem Jahr auf den Markt bringen. Einen Preis hat der Hersteller noch nicht genannt. Derzeit hat Kia nur ein Elektroauto im Programm: den Kia Soul EV. Die Schwestermarke Hyundai - beide gehören zur Hyundai Motor Group - bietet den Hyundai Ioniq Elektro an. In diesem Jahr soll zudem ein Brennstoffzellenfahrzeug auf den Markt kommen.

Kia will das Angebot an Hybrid- und Elektroautos bis 2025 auf 16 erweitern. Darunter sollen fünf vollelektrische Autos sowie ein Auto mit Brennstoffzellenantrieb sein. Letzteres soll 2020 verfügbar sein. Zudem hat Kia angekündigt, dass der 2017 in Südkorea gestartete Carsharing-Dienst Wible Ende dieses Jahres auch in einigen Städten in Europa verfügbar sein wird.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-78%) 8,99€
  2. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  3. (-20%) 47,99€
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Ach 10. Jan 2018

Das Frontdisplay als Alleinstellungsmerkmal nicht für dieses Automodell aber für die...

mrgenie 09. Jan 2018

Roboter Greifarm der den Fussgaenger fragt wo er denn hin moechte, aufgreifen und dorthin...

elgooG 09. Jan 2018

Gibt es auch Wunschtöne? Ich hätte gerne dieses beruhigende AAAaaaaAAAaaaahhh von den...

Dwalinn 09. Jan 2018

Okay danke, war mir bisher so nicht geläufig

Dwalinn 09. Jan 2018

Naja Stromer sind nunmal teuer, allein der Akku sollte schon rund 12-14.000$ in der...


Folgen Sie uns
       


Siri auf Deutsch auf dem Homepod

Wir haben uns die deutsche Version von Siri auf dem Homepod angehört. Bei den Funktionen hinkt Siri der Konkurrenz von Alexa und Google Assistant hinterher. Und auch an der Aussprache gibt es noch einiges zu feilen. Apples erster smarter Lautsprecher kostet 350 Euro.

Siri auf Deutsch auf dem Homepod Video aufrufen
Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

    •  /