Abo
  • Services:

Feldtest in Ljubljana

"Für eine effiziente Verkehrsnutzung ist es erforderlich, dass man sich vorher abstimmt", sagt Karsten Roscher vom Fraunhofer ESK. Das könne ein System wie Timon ermöglichen. Erst einmal wollen die Beteiligten aber prüfen, ob das Konzept so aufgeht, wie sie es sich vorstellen. Im Frühjahr kommenden Jahres soll der Feldtest in Ljubljana starten.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, deutschlandweit
  2. Dataport, Bremen

Bleibt die Frage, ob in einem Projekt für Verkehrssicherheit das Smartphone das richtige Gerät ist. Wegen der Gefahren durch Tippen beim Gehen hat etwa Honolulu kürzlich Fußgängern die Smartphone-Nutzung untersagt.

Das Smartphone ist verbreitet

Das Smartphone biete sich an, weil die Geräte weit verbreitet seien, sagt Roscher. "Die Akzeptanz in der Praxis, noch ein zusätzliches Gerät anzuschaffen, ist überschaubar, insbesondere wenn es noch kein Ökosystem gibt, wo sich das Gerät integrieren kann." Das hätten Projekte gezeigt, bei denen Fußgänger mit zusätzlichen Transpondern ausgestattet wurden, die mit dem Auto kommunizierten.

Die Fußgänger könnten künftig aber auch andere Geräte nutzen, etwa eine Smartwatch, die als Warnung vibriere, sagt Roscher. "Beim Fußgänger sehe ich persönlich auch eher, dass das Smartphone in der Tasche verschwindet und man eigentlich lieber die Autofahrer vor den Fußgängern warnt als die Fußgänger vor den Autofahrern."

 Warnung vor Gefahren und Stauvorhersage
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Game Night 5,98€, Maze Runner 6,98€, Coco 5,98€)

mrgenie 01. Sep 2017

Er hat ja schon Photovoltaikplatten für aufs Dach ausgedacht. In NL hat man schon Proben...

Sharra 01. Sep 2017

Wie gesagt: Liegt mit leerem Akku irgendwo herum. Da ist nichts mit Tracking. Auf der A9...

daydreamer42 01. Sep 2017

WLAN könnte eine mögliche Lösung sein (jedenfalls so lange die Kontakte in den...

0xDEADC0DE 01. Sep 2017

Nein, hat er nicht. Da stand nicht, dass man dazu aufs Smartphone schauen muss. Außerdem...

Bigfoo29 01. Sep 2017

Was das angeht, bin ich ebenso bei Dir. Wäre aber nicht das erste Mal, dass man denen...


Folgen Sie uns
       


Forza Horizon 4 - Golem.de Live (Teil 2)

In Teil 2 unseres Livestreams erkunden wir die offene Welt und tunen einen Audio RS 4.

Forza Horizon 4 - Golem.de Live (Teil 2) Video aufrufen
Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Mobile-Games-Auslese: Bezahlbare Drachen und dicke Bären
Mobile-Games-Auslese
Bezahlbare Drachen und dicke Bären

Rundenbasierte Strategie auf dem Smartphone mit Chaos Reborn Adventure Fantasy von Nintendo in Dragalia Lost - und dicke Alpha-Bären: Die Mobile Games des Monats bieten spannende Unterhaltung für jeden Geschmack.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Städtebau und Lebenssimulation für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Barbaren und andere knuddelige Fantasyhelden
  3. Seismic Games Niantic kauft Entwickler von Marvel Strike Force

MacOS Mojave im Test: Mehr als nur dunkel
MacOS Mojave im Test
Mehr als nur dunkel

Wer MacOS Mojave als bloßes Designupdate sieht, liegt falsch. Neben Neuerungen wie dem Dark Mode bringt Apples neues Betriebssystem vieles, was die Produktivität der Nutzer steigern kann - sofern sie sich darauf einlassen.
Ein Test von Andreas Donath

  1. MacOS Mojave Lieber warten mit dem Apple-Update
  2. Apple Öffentliche Beta von MacOS Mojave 10.14 verfügbar
  3. MacOS 10.14 Mojave Apple verabschiedet OpenGL und verbessert Machine Learning

    •  /