Abo
  • Services:

Verkehrsplanung: Berlin will Elektrolastenräder finanziell fördern

Lastenräder können in der Stadt Aufgaben übernehmen, bei denen sonst Autos genutzt werden, und so die Luftverschmutzung reduzieren. Berlin will die Anschaffung solcher Fahrräder finanziell fördern, vor allem, wenn sie elektrisch betrieben werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Transporträder im Einsatz
Transporträder im Einsatz (Bild: Aleksander Slota/VCD)

Berlin will mehr Lastenräder auf die Straßen bringen, um die Luftverschmutzung zu reduzieren. Doch diese Räder sind vor allem mit Elektroantrieben in der Anschaffung teuer. Deshalb sollen in diesem Jahr 200.000 Euro und 2019 sogar 500.000 Euro Subventionen fließen, wenn sich Unternehmen oder Privatpersonen entscheiden, solche Fahrräder zu kaufen.

Stellenmarkt
  1. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  2. Robert Bosch GmbH, Leonberg

"Lastenräder werden immer beliebter im privaten und beruflichen Alltag. Die Transporträder sind praktisch, umweltfreundlich und eine preiswerte Alternative zum Auto in der Stadt. Mit Elektrounterstützung ist der Fahrspaß auch auf längeren Strecken und mit schwereren Lasten garantiert", sagte die Berliner Senatorin für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz, Regine Günther (parteilos).

Von den 200.000 Euro in diesem Jahr sollen 130.000 Euro für private Nutzer und 70.000 Euro für gewerbliche Nutzer ausgegeben werden. Dabei werden maximal 33 Prozent der Kaufsumme beziehungsweise maximal 1.000 Euro für ein elektrisches Lastenrad und maximal 500 Euro für ein Lastenrad ohne Elektromotor vom Land Berlin erstattet.

Die Förderanträge sollen ab Mai 2018 vorliegen. Details sind noch unbekannt, es wurde jedoch bereits mitgeteilt, dass gilt: Wessen Antrag zuerst bewilligt wird, der kann sich die Förderung sichern.

Elektrische Transporträder werden in Berlin von der Deutschen Post in größerem Maßstab für die Postzustellung eingesetzt, auch Radkuriere nutzen gelegentlich diesen Fahrzeugtyp.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  3. (nur für Prime-Mitglieder)

ternot 17. Apr 2018

Du wirst mir das jetzt kaum glauben, aber auch Mord ist verboten. Nur gibt es trotzdem...

oldmcdonald 16. Apr 2018

gibt's 50% vom Staat für jedes neu gekaufte Cargo-Bike oder Lastenanhänger. Leider...

SanderK 16. Apr 2018

Wohl wahr!


Folgen Sie uns
       


HP Elitebook 735 G5 - Test

Wir schauen uns das HP Elitebook 735 G5 an, eines der besten Business-Notebooks mit AMDs Ryzen Mobile.

HP Elitebook 735 G5 - Test Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

    •  /