Verkehrsminister: Förderprogramm für Drohnen und Flugtaxis aufgelegt

Das Bundesverkehrsministerium hat ein Förderprogramm für die Entwicklung und Erprobung von Drohnen und Lufttaxis gestartet. Damit sollen neue Luftfahrtkonzepte vorangebracht werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Flugtaxi Volocopter X2
Flugtaxi Volocopter X2 (Bild: Werner Pluta/Golem.de)

Deutschland will nach Worten von Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) "Drohnen und Flugtaxis aus dem Labor in die Luft bringen". "Dafür starten wir ein Förderprogramm, richten im BMVI eine Koordinierungsstelle für Drohnentestfelder ein und werden einen Aktionsplan erarbeiten, der die Maßnahmen zur Stärkung innovativer Luftfahrtanwendungen bündelt", kündigte der Minister bei einem Netzwerktreffen mit Kommunen, Startups und Akteuren der Luftfahrt an.

Das Förderprogramm (PDF) hat ein Volumen von 15 Millionen Euro und läuft über vier Jahre. Außerdem werden 2019 Schnellläufer-Projekte mit jeweils bis zu 500.000 sowie Studien mit jeweils bis zu 100.000 Euro unterstützt.

"Drohnen unterstützen Feuerwehr, Katastrophenschutz, Bergwacht und Polizei bei ihren Einsätzen und ermöglichen eine effiziente Inspektion von Infrastrukturen oder die Lenkung des Verkehrs", sagte Scheuer weiter. "Als innovative neue Luftverkehrsmittel können Flugtaxis beim Transport von Personen einen festen Platz im Mobilitätsmix von morgen finden - ein gewaltiger Vorteil vor allem für den ländlichen Raum."

Mit dem Aktionsplan soll in den kommenden Monaten im Ministerium ein Gesamtkonzept für saubere, sichere und effiziente unbemannte Luftfahrt erarbeitet werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


plutoniumsulfat 02. Mär 2019

Huch, vertan :D

AllDayPiano 28. Feb 2019

https://www.youtube.com/watch?v=wgBL8NTP-zA Wenn Du Turbinen magst, dann wird Dir das...

Kay_Ahnung 28. Feb 2019

Was den Schuldenabbau angeht stimme ich dir zu da sollte Deutschland dranbleiben. Was...

Kay_Ahnung 28. Feb 2019

Ja weil man Flugtaxis auch nur in Deutschland verkaufen kann :D



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Linux
Alte Computer zu neuem Leben erwecken

Computer sind schon nach wenigen Jahren Nutzungsdauer veraltet. Doch mit den schlanken Linux-Distributionen AntiX-Linux, Q4OS oder Simply Linux erleben ältere PC-Systeme einen zweiten Frühling.
Von Erik Bärwaldt

Linux: Alte Computer zu neuem Leben erwecken
Artikel
  1. Claudia Plattner: IT-Expertin wird neue BSI-Chefin
    Claudia Plattner
    IT-Expertin wird neue BSI-Chefin

    Die neue Chefin des BSI hat mehr technische Expertise als ihr geschasster Vorgänger. Zuletzt arbeitete Claudia Plattner bei der EZB.

  2. Streamer: Rocket Beans muss in Kurzarbeit
    Streamer
    Rocket Beans muss in Kurzarbeit

    Der Gaming-Kanal Rocket Beans hat wirtschaftliche Schwierigkeiten. Mitarbeiter müssen in Kurzarbeit, einige Sendungen entfallen.

  3. Apple TV+ im Nachtest: Nicht nur die fehlende Android-Unterstützung nervt
    Apple TV+ im Nachtest
    Nicht nur die fehlende Android-Unterstützung nervt

    Apple hat den Ruf, Produkte zu verkaufen, die besonders gut bedient werden können. Das gilt aber weiterhin nur begrenzt für Apple TV+.
    Ein Test von Ingo Pakalski

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • DAMN-Deals: AMD CPUs zu Tiefstpreisen (u. a. R7 5800X3D 324€)• MindStar: Zotac RTX 4070 Ti 949€, XFX RX 6800 519€ • WSV-Finale bei MediaMarkt (u. a. Samsung 980 Pro 2 TB Heatsink 199,99€) • RAM im Preisrutsch • Powercolor RX 7900 XTX 1.195€ • PCGH Cyber Week nur noch kurze Zeit [Werbung]
    •  /