Abo
  • IT-Karriere:

Verkehr: The Boring Company zeigt neues Tunnel-Rennvideo

The Boring Company hat in der Nähe von Los Angeles einen Tunnel gebaut, in dem ein Model 3 fahren kann. Ein Video zeigt die Fahrt mit rund 190 km/h unter der Erde aber offenbar nicht im autonomen, sondern im manuellen Modus.

Artikel veröffentlicht am ,
Fahrt im Model 3 durch den Tesla-Tunnel
Fahrt im Model 3 durch den Tesla-Tunnel (Bild: The Boring Company)

Der Tunnel von The Boring Company in der Nähe von Los Angeles ist offenbar fertiggestellt. Das Unternehmen veröffentlichte ein Video von einer Testfahrt mit einen Model 3, das eine Geschwindigkeit von 190 km/h erreicht. Tesla-Aufsichtsratsmitglied Steve Jurvetson hatte das Video während seiner Fahrt aufgenommen, das auch das Benutzerinterface mit einem Start-Knopf auf dem Display des Teslas zeigt.

Stellenmarkt
  1. Landratsamt Reutlingen, Reutlingen
  2. Bietigheimer Mediengesellschaft mbH, Bietigheim-Bissingen

Im Video erwähnt ein Tesla-Ingenieur, dass der in den Fahrzeugen eingebaute Autopilot für die Fahrt im Tunnel genutzt werden kann. Für schnelle Fahrten sei jedoch aktuell ein manueller Betrieb erforderlich.

The Boring Company hatte den knapp zwei Kilometer langen Tunnel unter Hawthorne im US-Bundesstaat Kalifornien Ende vergangenen Jahres gebaut. Das ursprüngliche Konzept, nach dem die Autos auf fahrenden Plattformen durch den Tunnel transportiert werden sollten, wurde verworfen.

The Boring Company baut weitere Tunnel in Las Vegas und Chicaco. Ob darin später einmal Kapsel des Hyperloop-Systems verkehren werden, ist nicht gesichert.

Auch interessant:

Leseraufruf

Immer wieder versprechen Wissenschaftler und Hersteller bahnbrechende Neuerungen bei Akkus, Brennstoffzellen und anderen Energiespeichern. Akkus laden angeblich schneller, sie haben mehr Kapazität bei gleichem Gewicht, sie sind nicht feuergefährlich. Manches davon ist Humbug, andere Innovationen funktionieren im Labor, brauchen aber Jahre, bis sie serienreif sind.

An den Reaktionen sehen wir immer wieder, dass dieses Thema unsere Leser bewegt. Wir planen daher einen Artikel, der so viele offene Fragen beantwortet wie möglich. Schreibt uns dafür eure Fragen und Wünsche an redaktion@golem.de.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. 51,95€
  3. 34,99€
  4. 3,99€

PerilOS 24. Jun 2019

Er hat nen Tunnel gebaut. Das banalste der Welt. Was tausende Ingenieure schon getan und...

PerilOS 24. Jun 2019

Geh in ein 0815 Logistikzentrum und lass dir mal die "autonomen" Roboter vorführen die...

PerilOS 24. Jun 2019

Der eine Tunnel ist sicher, der andere eine Todesfalle. Made in America. All Heil the Musk.

mgutt 24. Jun 2019

Der Tunnel wird sicher nur mit Autopilot oder Plattform nutzbar sein. Daher auch keine...

berritorre 24. Jun 2019

Aber wesentlich flexibler. Und wird auch schon zu Hauf eingesetzt, zumindest hier (São...


Folgen Sie uns
       


Philips Hue Play HDMI Sync Box angesehen

Die Philips Hue Play HDMI Sync Box ist ein HDMI-Splitter, über den Hue Sync verwendet werden kann. Im ersten Kurztest funktioniert das neue Gerät gut.

Philips Hue Play HDMI Sync Box angesehen Video aufrufen
HP Pavilion Gaming 15 im Test: Günstig gut gamen
HP Pavilion Gaming 15 im Test
Günstig gut gamen

Mit dem Pavilion Gaming 15 bietet HP für 1.000 Euro ein Spiele-Notebook an, das für aktuelle Titel genügend 1080p-Leistung hat. Auch Bildschirm und Ports taugen, dafür nervt uns die voreingestellte 30-fps-Akku-Drossel.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebooks Asus ROG mit Core i9 und fixen oder farbstarken Displays

MINT: Werden Frauen überfördert?
MINT
Werden Frauen überfördert?

Es gibt hierzulande einige Förderprogramme, die mehr Frauen für MINT begeistern und in IT-Berufe bringen möchten. Werden Männer dadurch benachteiligt?
Von Valerie Lux

  1. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
  2. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  3. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss

Verkehrssicherheit: Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall
Verkehrssicherheit
Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall

Soll man tonnenschwere SUV aus den Innenstädten verbannen? Oder sollten technische Systeme schärfer in die Fahrzeugsteuerung eingreifen? Nach einem Unfall mit vier Toten in Berlin mangelt es nicht an radikalen Vorschlägen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Torc Robotics Daimler-Tochter testet selbstfahrende Lkw
  2. Edag Citybot Wandelbares Auto mit Rucksackmodulen gegen Verkehrsprobleme
  3. Tusimple UPS testet automatisiert fahrende Lkw

    •  /