• IT-Karriere:
  • Services:

Verkehr: The Boring Company soll einen Tunnel unter Las Vegas graben

Es ist ein langer Weg vom einen Ende des Kongresszentrums von Las Vegas zum anderen. Damit Besucher ihn nicht zu Fuß zurücklegen müssen, soll The Boring Company einen Tunnel unter dem riesigen Gelände buddeln, durch den ein People Mover Passagiere befördert.

Artikel veröffentlicht am ,
Konzept für den People Mover in Las Vegas
Konzept für den People Mover in Las Vegas (Bild: The Boring Compnay)

Ein Tunnel unter Las Vegas: Die Las Vegas Convention and Visitors Authority (LVCVA) will Elon Musks Unternehmen The Boring Company beauftragen, einen Tunnel unter dem Kongresszentrum zu graben.

Stellenmarkt
  1. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut
  2. VARO Energy Germany GmbH, Hamburg

Der Tunnel soll rund zwei Meilen, etwa 3,2 Kilometer, lang werden und vom einen Ende des Las Vegas Convention Centers zum anderen verlaufen. Es wird gerade ausgebaut und soll, wenn es 2021 fertig ist, eine Fläche von rund 80 Hektar einnehmen. Ein autonomer People Mover soll in dem Tunnel Fahrgäste befördern.

Die LVCVA hatte im vergangenen Jahr Unternehmen aufgefordert, Vorschläge für ein Beförderungssystem einzureichen. Das Angebot von The Boring Company sei von der Bauzeit und den Kosten her am attraktivsten gewesen: Nach Angaben des Unternehmens, könnte der Tunnel nach etwa einem Jahr Bauzeit fertig sein.

The Boring Company hat Ende vergangenen Jahres seinen ersten Tunnel eröffnet. Er ist 1,8 Kilometer lang und verläuft unter der kalifornischen Stadt Hawthorne, wo Musks Raumfahrtunternehmen SpaceX und The Boring Company ihren Sitz haben. Er ist dafür ausgestattet, dass Elektroautos darin fahren können.

Vorteil des Systems von The Boring Company gegenüber herkömmlichen unterirdischen Verkehrssystemen sind die Kosten: Der Tunnel in Hawthorne hat inklusive Einrichtungen wie Lüftung, Sicherheitssystemen, Beleuchtung, Videokameras und Kommunikation zehn Millionen US-Dollar gekostet. Der Tunnel in Las Vegas soll zwischen 35 und 55 Millionen US-Dollar kosten.

The Boring Company hat bereits ein Konzept mit drei möglichen Streckenverläufen und mehreren Aussteigestellen vorgelegt. Später könnte das System auch noch erweitert werden. Auch dafür hat das Unternehmen bereits ein Konzept ausgearbeitet. Ob The Boring Company den Zuschlag erhält, entscheidet in der kommenden Woche der Verwaltungsrat der LVCVA.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

chefin 11. Mär 2019

Die bauen einen Tunnel in dem ein Peoplemover fährt. Ist das nicht 100% das selbe wie...

derJimmy 09. Mär 2019

Witzig finde ich, dass ich letztens erst ein Video über people mover gesehn hab. Ich fand...

SanderK 08. Mär 2019

Du hast schon gelesen wo die Lang geht oder? Primär geht es hier doch, dass die...


Folgen Sie uns
       


Xiaomi Mi 10 Pro - Test

Das Mi 10 Pro ist Xiaomis jüngstes Top-Smartphone. Im Test überzeugt vor allem die Kamera.

Xiaomi Mi 10 Pro - Test Video aufrufen
Mehrwertsteuersenkung: Worauf Firmen sich einstellen müssen
Mehrwertsteuersenkung
Worauf Firmen sich einstellen müssen

Wegen der Mehrwertsteuersenkung müssen viele Unternehmen in kürzester Zeit ihre Software umstellen. Alle möglichen Sonderfälle müssen berücksichtigt werden, der Aufwand ist enorm.
Von Boris Mayer

  1. Curevac Tesla baut mobile Moleküldrucker für Corona-Impfstoff
  2. Jens Spahn Bislang 300 Infektionsmeldungen über Corona-Warn-App
  3. Raumfahrt Vega-Raketenstart während Corona-Ausbruchs verschoben

Außerirdische Intelligenz: Warum haben wir noch keine Aliens gefunden?
Außerirdische Intelligenz
Warum haben wir noch keine Aliens gefunden?

Seit Jahrzehnten gucken wir mit Teleskopen tief ins All. Außerirdische haben wir zwar bisher nicht entdeckt, das ist aber kein Grund, an ihrer Existenz zu zweifeln.
Von Miroslav Stimac


    PC-Hardware: Das kann DDR5-Arbeitsspeicher
    PC-Hardware
    Das kann DDR5-Arbeitsspeicher

    Vierfache Kapazität, doppelte Geschwindigkeit: Ein Überblick zum DDR5-Speicher für Server und Desktop-PCs.
    Ein Bericht von Marc Sauter


        •  /