Abo
  • Services:

Verkehr: The Boring Company soll einen Tunnel unter Las Vegas graben

Es ist ein langer Weg vom einen Ende des Kongresszentrums von Las Vegas zum anderen. Damit Besucher ihn nicht zu Fuß zurücklegen müssen, soll The Boring Company einen Tunnel unter dem riesigen Gelände buddeln, durch den ein People Mover Passagiere befördert.

Artikel veröffentlicht am ,
Konzept für den People Mover in Las Vegas
Konzept für den People Mover in Las Vegas (Bild: The Boring Compnay)

Ein Tunnel unter Las Vegas: Die Las Vegas Convention and Visitors Authority (LVCVA) will Elon Musks Unternehmen The Boring Company beauftragen, einen Tunnel unter dem Kongresszentrum zu graben.

Stellenmarkt
  1. Deloitte, Düsseldorf, München
  2. FLOCERT GmbH, Bonn

Der Tunnel soll rund zwei Meilen, etwa 3,2 Kilometer, lang werden und vom einen Ende des Las Vegas Convention Centers zum anderen verlaufen. Es wird gerade ausgebaut und soll, wenn es 2021 fertig ist, eine Fläche von rund 80 Hektar einnehmen. Ein autonomer People Mover soll in dem Tunnel Fahrgäste befördern.

Die LVCVA hatte im vergangenen Jahr Unternehmen aufgefordert, Vorschläge für ein Beförderungssystem einzureichen. Das Angebot von The Boring Company sei von der Bauzeit und den Kosten her am attraktivsten gewesen: Nach Angaben des Unternehmens, könnte der Tunnel nach etwa einem Jahr Bauzeit fertig sein.

The Boring Company hat Ende vergangenen Jahres seinen ersten Tunnel eröffnet. Er ist 1,8 Kilometer lang und verläuft unter der kalifornischen Stadt Hawthorne, wo Musks Raumfahrtunternehmen SpaceX und The Boring Company ihren Sitz haben. Er ist dafür ausgestattet, dass Elektroautos darin fahren können.

Vorteil des Systems von The Boring Company gegenüber herkömmlichen unterirdischen Verkehrssystemen sind die Kosten: Der Tunnel in Hawthorne hat inklusive Einrichtungen wie Lüftung, Sicherheitssystemen, Beleuchtung, Videokameras und Kommunikation zehn Millionen US-Dollar gekostet. Der Tunnel in Las Vegas soll zwischen 35 und 55 Millionen US-Dollar kosten.

The Boring Company hat bereits ein Konzept mit drei möglichen Streckenverläufen und mehreren Aussteigestellen vorgelegt. Später könnte das System auch noch erweitert werden. Auch dafür hat das Unternehmen bereits ein Konzept ausgearbeitet. Ob The Boring Company den Zuschlag erhält, entscheidet in der kommenden Woche der Verwaltungsrat der LVCVA.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 32,95€
  2. 29,95€
  3. 3,89€
  4. 49,86€

chefin 11. Mär 2019 / Themenstart

Die bauen einen Tunnel in dem ein Peoplemover fährt. Ist das nicht 100% das selbe wie...

derJimmy 09. Mär 2019 / Themenstart

Witzig finde ich, dass ich letztens erst ein Video über people mover gesehn hab. Ich fand...

SanderK 08. Mär 2019 / Themenstart

Du hast schon gelesen wo die Lang geht oder? Primär geht es hier doch, dass die...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Nokia 9 Pureview - Hands on (MWC 2019)

Das neue Nokia 9 Pureview von HMD Global verspricht mit seinen fünf Hauptkameras eine verbesserte Bildqualität. Wir haben das im Hands on überprüft.

Nokia 9 Pureview - Hands on (MWC 2019) Video aufrufen
Uploadfilter: Voss stellt Existenz von Youtube infrage
Uploadfilter
Voss stellt Existenz von Youtube infrage

Gut zwei Wochen vor der endgültigen Abstimmung über Uploadfilter stehen sich Befürworter und Gegner weiter unversöhnlich gegenüber. Verhandlungsführer Voss hat offenbar kein Problem damit, wenn es Plattformen wie Youtube nicht mehr gäbe. Wissenschaftler sehen hingegen Gefahren durch die Reform.

  1. Uploadfilter Koalition findet ihren eigenen Kompromiss nicht so gut
  2. Uploadfilter Konservative EVP will Abstimmung doch nicht vorziehen
  3. Uploadfilter Spontane Demos gegen Schnellvotum angekündigt

Fido-Sticks im Test: Endlich schlechte Passwörter
Fido-Sticks im Test
Endlich schlechte Passwörter

Sicher mit nur einer PIN oder einem schlechten Passwort: Fido-Sticks sollen auf Tastendruck Zwei-Faktor-Authentifizierung oder passwortloses Anmelden ermöglichen. Golem.de hat getestet, ob sie halten, was sie versprechen.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. E-Mail-Marketing Datenbank mit 800 Millionen E-Mail-Adressen online
  2. Webauthn Standard für passwortloses Anmelden verabschiedet
  3. Studie Passwortmanager hinterlassen Passwörter im Arbeitsspeicher

XPS 13 (9380) im Test: Dell macht's ohne Frosch und Spiegel
XPS 13 (9380) im Test
Dell macht's ohne Frosch und Spiegel

Und wir dachten, die Kamera wandert nach oben und das war es - aber nein: Dell hat uns überrascht und das XPS 13 (9380) dort verbessert, wo wir es nicht erwartet hätten, wohl aber erhofft haben.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Mit Ubuntu Dell XPS 13 mit Whiskey Lake als Developer Edition verfügbar
  2. XPS 13 (9380) Dell verabschiedet sich von Froschkamera

    •  /