Abo
  • IT-Karriere:

Verkehr: The Boring Company soll einen Tunnel unter Las Vegas graben

Es ist ein langer Weg vom einen Ende des Kongresszentrums von Las Vegas zum anderen. Damit Besucher ihn nicht zu Fuß zurücklegen müssen, soll The Boring Company einen Tunnel unter dem riesigen Gelände buddeln, durch den ein People Mover Passagiere befördert.

Artikel veröffentlicht am ,
Konzept für den People Mover in Las Vegas
Konzept für den People Mover in Las Vegas (Bild: The Boring Compnay)

Ein Tunnel unter Las Vegas: Die Las Vegas Convention and Visitors Authority (LVCVA) will Elon Musks Unternehmen The Boring Company beauftragen, einen Tunnel unter dem Kongresszentrum zu graben.

Stellenmarkt
  1. Compana Software GmbH, Feucht
  2. Allianz Deutschland AG, Stuttgart

Der Tunnel soll rund zwei Meilen, etwa 3,2 Kilometer, lang werden und vom einen Ende des Las Vegas Convention Centers zum anderen verlaufen. Es wird gerade ausgebaut und soll, wenn es 2021 fertig ist, eine Fläche von rund 80 Hektar einnehmen. Ein autonomer People Mover soll in dem Tunnel Fahrgäste befördern.

Die LVCVA hatte im vergangenen Jahr Unternehmen aufgefordert, Vorschläge für ein Beförderungssystem einzureichen. Das Angebot von The Boring Company sei von der Bauzeit und den Kosten her am attraktivsten gewesen: Nach Angaben des Unternehmens, könnte der Tunnel nach etwa einem Jahr Bauzeit fertig sein.

The Boring Company hat Ende vergangenen Jahres seinen ersten Tunnel eröffnet. Er ist 1,8 Kilometer lang und verläuft unter der kalifornischen Stadt Hawthorne, wo Musks Raumfahrtunternehmen SpaceX und The Boring Company ihren Sitz haben. Er ist dafür ausgestattet, dass Elektroautos darin fahren können.

Vorteil des Systems von The Boring Company gegenüber herkömmlichen unterirdischen Verkehrssystemen sind die Kosten: Der Tunnel in Hawthorne hat inklusive Einrichtungen wie Lüftung, Sicherheitssystemen, Beleuchtung, Videokameras und Kommunikation zehn Millionen US-Dollar gekostet. Der Tunnel in Las Vegas soll zwischen 35 und 55 Millionen US-Dollar kosten.

The Boring Company hat bereits ein Konzept mit drei möglichen Streckenverläufen und mehreren Aussteigestellen vorgelegt. Später könnte das System auch noch erweitert werden. Auch dafür hat das Unternehmen bereits ein Konzept ausgearbeitet. Ob The Boring Company den Zuschlag erhält, entscheidet in der kommenden Woche der Verwaltungsrat der LVCVA.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. LG OLED 65E8LLA für 1.777€ statt 2.077€ im Vergleich)
  2. (u. a. Days Gone - Special Edition für 39€ und Forza Horizon 3 für 15€)
  3. 139€
  4. (u. a. AMD Ryzen + ASUS-X570-Mainboard kaufen und bis zu 125€ sparen)

chefin 11. Mär 2019

Die bauen einen Tunnel in dem ein Peoplemover fährt. Ist das nicht 100% das selbe wie...

derJimmy 09. Mär 2019

Witzig finde ich, dass ich letztens erst ein Video über people mover gesehn hab. Ich fand...

SanderK 08. Mär 2019

Du hast schon gelesen wo die Lang geht oder? Primär geht es hier doch, dass die...


Folgen Sie uns
       


Gears of War 5 - Fazit

Spektakulär inszenierte Action ist die Spezialität von Gears of War, und natürlich setzt auch Gears 5 auf Bombast und krachende Effekte.

Gears of War 5 - Fazit Video aufrufen
Astrobiologie: Woher kommen das Leben, das Universum und der ganze Rest?
Astrobiologie
Woher kommen das Leben, das Universum und der ganze Rest?

Erst kam der Urknall, dann entstand zufällig Leben - oder es war alles vollkommen anders. Statt Materie und Energie könnten Informationen das Wichtigste im Universum sein, und vielleicht leben wir in einer Simulation.
Von Miroslav Stimac

  1. Astronomie Amateur entdeckt ersten echten interstellaren Kometen
  2. Astronomie Forscher entdeckten uralte Galaxien
  3. 2019 LF6 Großer Asteroid im Innern des Sonnensystems entdeckt

IAA 2019: PS-Wahn statt Visionen
IAA 2019
PS-Wahn statt Visionen

IAA 2019 Alle Autobosse bekennen sich auf der IAA zur Nachhaltigkeit, doch auf den Ständen findet man weiterhin viele große, spritfressende Modelle. Dabei stellt sich die grundsätzliche Frage: Ist das Konzept der Automesse noch zeitgemäß?
Eine Analyse von Dirk Kunde


    Programmiersprache: Java 13 bringt mehrzeilige Strings mit Textblöcken
    Programmiersprache
    Java 13 bringt mehrzeilige Strings mit Textblöcken

    Die Sprache Java steht im Ruf, eher umständlich zu sein. Die Entwickler versuchen aber, viel daran zu ändern. Mit der nun verfügbaren Version Java 13 gibt es etwa Textblöcke, mit denen sich endlich angenehm und ohne unnötige Umstände mehrzeilige Strings definieren lassen.
    Von Nicolai Parlog

    1. Java Offenes Enterprise-Java Jakarta EE 8 erschienen
    2. Microsoft SQL-Server 2019 bringt kostenlosen Java-Support
    3. Paketmanagement Java-Dependencies über unsichere HTTP-Downloads

      •  /