Abo
  • Services:
Anzeige
Singapur: Pilotprojekt für intelligente Verkehrslösungen
Singapur: Pilotprojekt für intelligente Verkehrslösungen (Bild: Roslan Rahman/AFP/Getty Images)

Verkehr: Singapur startet Pilotprojekt für Verkehrsmanagement

Singapur: Pilotprojekt für intelligente Verkehrslösungen
Singapur: Pilotprojekt für intelligente Verkehrslösungen (Bild: Roslan Rahman/AFP/Getty Images)

In Singapur werden Autos mit Funkchips ausgestattet, die Daten über das Verkehrsaufkommen sammeln. Auf dieser Basis werden Routenempfehlungen erstellt. Ziel des Projekts ist, intelligente Verkehrslösungen für Megacitys zu entwickeln.

Zum World Cities Summit, der gerade in Singapur zu Ende gegangen ist, hat der südostasiatische Stadtstaat ein Pilotprojekt zum Verkehrsmanagement gestartet. Ziel des Projekts ist, Verkehrslösungen für Megacitys wie Singapur zu entwickeln, um Staus und Luftverschmutzung zu reduzieren.

Anzeige
  • Atop-Chip auf der OBU eines Elektromotorrades (Foto: Werner Pluta/Golem.de)
  • Größenvergleich (Foto: Werner Pluta/Golem.de)
Atop-Chip auf der OBU eines Elektromotorrades (Foto: Werner Pluta/Golem.de)

Für den Test werden Autos mit einer sogenannten On Board Unit (OBU) ausgestattet. Diese erfasst die Position des Fahrzeugs und funkt diese - unter Wahrung des Datenschutzes - ununterbrochen an ein Kontrollzentrum. Das errechnet auf der Basis des Verkehrsaufkommens die schnellste Route. Oder es kann dem Fahrer vorschlagen, das eigene Auto abzustellen und stattdessen auf ein anderes Verkehrsmittel umzusteigen.

Funkchip

Kernstück der OBU ist ein von NXP entwickelter Chip, der Atop, eine Abkürzung für Automotive Telemetrics On Board Unit Platform. Das sei ein Funkchip, der mehrere Standards beherrsche, erklärt Torsten Lehmann, der den Bereich Car Entertainment bei NXP leitet, im Gespräch mit Golem.de. Der Chip, der etwa so groß ist wie eine 2-Euro-Münze, dient unter anderem als GPS-Empfänger. Er verfügt über ein Mobilfunkmodem und eine NFC-Funkeinheit. Der Chip kann auch den sogenannten E-Call auslösen, also nach einem Unfall automatisch einen Notruf absetzen.

Im nächsten Schritt sollen Fahrzeuge auch mit Systemen ausgestattet werden, die es Autos ermöglichen, miteinander und mit der Infrastruktur zu kommunizieren (Car-to-Car- und Car-to-Infrastructure-Communication, C-2-X). Diese soll über den WLAN-Standard 802.11p abgewickelt werden.

Fahrzeuge könnten sich gegenseitig vor Gefahren warnen, um Unfälle zu vermeiden, oder sich gegenseitig eine bestimmte Geschwindigkeit empfehlen, um Staus zu verhindern. Zudem sollen die Autos mit der Infrastruktur kommunizieren: Baustellen könnten etwa ein Signal aussenden, so dass Fahrer frühzeitig gewarnt sind. Statt gelber Schilder leitet sie ein Funksignal um diese Stelle herum.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  2. flexis AG, Chemnitz
  3. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Schweinfurt
  4. Robert Bosch GmbH, Dresden, Reutlingen


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und Destiny 2 gratis erhalten
  2. 569€ + 5,99€ Versand
  3. ab 649,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Windows 10 Version 1709 im Kurztest

    Ein bisschen Kontaktpflege

  2. Powerline Advanced

    Devolo bringt DLAN-Adapter mit zwei Ports und Steckdose

  3. CSE

    Kanadas Geheimdienst verschlüsselt Malware mit RC4

  4. DUHK-Angriff

    Vermurkster Zufallszahlengenerator mit Zertifizierung

  5. Coda

    Office-365-Alternative kommt ohne "Schiffe versenken" aus

  6. Bethesda

    Wolfenstein 2 benötigt leistungsstarke PC-Hardware

  7. Radeon Software 17.10.2

    AMD-Treiber beschleunigt Destiny 2 um 50 Prozent

  8. Cray und Microsoft

    Supercomputer in der Azure-Cloud mieten

  9. Wiper Premium J XK

    Mähroboter mit Persönlichkeitsstörung

  10. Fall Creators Update

    Microsoft will neues Windows 10 schneller verteilen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Essential Phone im Test: Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem
Essential Phone im Test
Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem
  1. Andy Rubin Drastischer Preisnachlass beim Essential Phone
  2. Teardown Das Essential Phone ist praktisch nicht zu reparieren
  3. Smartphone Essential Phone kommt mit zwei Monaten Verspätung

Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test: Google fehlt der Mut
Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test
Google fehlt der Mut
  1. Pixel 2 XL Google untersucht Einbrennen des Displays
  2. Pixel Visual Core Googles eigener ISP macht HDR+ schneller
  3. Smartphones Googles Pixel 2 ist in Deutschland besonders teuer

Krack-Angriff: Kein Grund zur Panik
Krack-Angriff
Kein Grund zur Panik
  1. Neue WLAN-Treiber Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen
  2. Ubiquiti Amplifi und Unifi Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht
  3. Krack WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

  1. Re: Energy-Speicher Pflicht bei Großbauten

    zilti | 11:42

  2. Re: Wird auch Zeit

    Eisboer | 11:42

  3. Wenn es denn funktioniert....

    knoxxi | 11:42

  4. Re: Sicherlich dämlicher Fehler, aber...

    My1 | 11:41

  5. hotel minibar schlüssel?

    My1 | 11:40


  1. 12:01

  2. 11:36

  3. 11:13

  4. 10:48

  5. 10:45

  6. 10:30

  7. 09:35

  8. 09:15


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel