Verkehr: Porsche entwickelt Lufttaxi

Porsche hebt ab: Das Unternehmen will künftig neben Autos auch Lufttaxis bauen.

Artikel veröffentlicht am ,
Porsche entwickelt ein unbemanntes Fluggerät für die Personenbeförderung.
Porsche entwickelt ein unbemanntes Fluggerät für die Personenbeförderung. (Bild: Werner Pluta/Golem.de)

Bisher ist die Straße das Revier der schnellen Autos aus Zuffenhausen. Das soll sich ändern: Porsche entwickelt ein unbemanntes Fluggerät für die Personenbeförderung.

Stellenmarkt
  1. Software Developer - Web und Cloud (m/w/d)
    Hays AG, Stuttgart
  2. Consultant / Product Owner (m/w/d)
    SEITENBAU GmbH, Konstanz (Home-Office möglich)
Detailsuche

Das Unternehmen arbeite bereits an dem Lufttaxi, sagte Vertriebschef Detlev von Platen dem Branchenmagazin Automobilwoche. Eine Designstudie soll in Kürze vorgestellt werden. Wann ein Prototyp zur Verfügung steht, ist nicht bekannt.

Das Lufttaxi fliegt von selbst

Lufttaxis sind kleine Fluggeräte, die einen oder zwei Passagiere über eine kürzere Strecke in der Stadt oder von der Stadt zum Flughafen befördern sollen. Sie sollen autonom fliegen, das bedeutet, der Fluggast braucht keine Fluglizenz.

Die Idee ist, auf diese Weise die Staus auf den Straßen zu umgehen. "Das macht schon Sinn. Wenn ich von Zuffenhausen zum Stuttgarter Flughafen fahre, brauche ich mindestens eine halbe Stunde, wenn ich Glück habe. Mit dem Flieger wären es dreieinhalb Minuten", sagte Platen.

Golem Akademie
  1. First Response auf Security Incidents: Ein-Tages-Workshop
    14.11.2022, Virtuell
  2. ITIL 4® Foundation: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    27./28.06.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Porsche tritt mit seinem Lufttaxi gegen eine Reihe von Konkurrenten an, die bereits solche Fluggeräte gebaut haben, darunter die deutschen Unternehmen Volocopter und Lilium, der europäische Luftfahrtkonzern Airbus und das chinesische Unternehmen Ehang.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


PineapplePizza 05. Mär 2018

Städte entstehen meistens dort, wo das Land am fruchtbarsten ist, und wenn die Stadt...

bolzen 05. Mär 2018

so ein Plastikfluggerät setze der bei einem beliebigen Soft- oder Hardwarefehler wie ein...

Nogul 05. Mär 2018

Es ging nicht um Unfallzahlen sondern Verdichtung. Mit Computer am Steuer kann man Flügel...

Dakkaron 05. Mär 2018

Jup, größtenteils Energieverschwendung der Firmen und Journalisten, die sich damit befassen.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Sicherheitslücke
Die Schadsoftware, die auf ausgeschalteten iPhones aktiv ist

Forschern ist es gelungen, eine Schadsoftware auf ausgeschalteten iPhones mit vermeintlich leerem Akku auszuführen. Denn ganz aus sind diese nicht.

Sicherheitslücke: Die Schadsoftware, die auf ausgeschalteten iPhones aktiv ist
Artikel
  1. Bundeswehr: Das Heer will sich nicht abhören lassen
    Bundeswehr
    Das Heer will sich nicht abhören lassen

    Um sicher zu kommunizieren, halten die Landstreitkräfte in NATO-Missionen angeblich ihre Panzer an und verabreden sich "von Turm zu Turm".
    Ein Bericht von Matthias Monroy

  2. Umweltschutz: Leipziger Forscher entdecken Enzym für Plastikrecycling
    Umweltschutz
    Leipziger Forscher entdecken Enzym für Plastikrecycling

    Ein neu entdecktes Enzym soll das biologische Recycling von Kunststoff deutlich beschleunigen.

  3. Homeoffice: Bastler baut Gestell für die liegende Büroarbeit im Bett
    Homeoffice
    Bastler baut Gestell für die liegende Büroarbeit im Bett

    Der Bildschirm über dem Kopf, die Tastatur hängt herab: Das Homeoffice aus dem Bett heraus funktioniert - mit Handwerk und Kreativität.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 400€ Rabatt auf Gaming-Stühle • AOC G3 Gaming-Monitor 34" UWQHD 165 Hz günstig wie nie: 404€ • Xbox Series X bestellbar • MindStar (u.a. Gigabyte RTX 3090 24GB 1.699€) • LG OLED TV (2021) 65" 120 Hz 1.499€ statt 2.799€ [Werbung]
    •  /