• IT-Karriere:
  • Services:

Verkehr: Karlsruhe baut ein Testfeld für autonomes Fahren auf

Die Infrastruktur wird eingerichtet, die Bürger sind gespannt: In Karlsruhe laufen die Vorbereitungen für einen Feldversuch zum autonomen Fahren. Start soll noch in diesem Jahr sein.

Artikel veröffentlicht am , /dpa
Autonomes Fahren (Symbolbild): Rahmenbedingungen für Versicherungsrecht oder Datenschutz
Autonomes Fahren (Symbolbild): Rahmenbedingungen für Versicherungsrecht oder Datenschutz (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

In Karlsruhe wird autonom gefahren: In der Stadt in Baden-Württemberg wird gerade ein Testfeld für selbstfahrende Autos eingerichtet. Der Probebetrieb soll in wenigen Monaten beginnen.

Stellenmarkt
  1. SySS GmbH, Tübingen, Frankfurt am Main, München, Wien (Österreich)
  2. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München

Zum Testfeld Autonomes Fahren Baden-Württemberg gehören Straßen in der Stadt Karlsruhe, aber auch Landes- und Bundesstraßen sowie Autobahnteilstücke bis Stuttgart und Heilbronn. Neben Strecken für Pkw werden Testfelder für automatisierte Logistik und Nutzfahrzeuge in Bruchsal und Heilbronn dazugehören.

Die Karlsruher interessieren sich für autonomes Fahren

Zu dem Projekt gehören auch Veranstaltungen, auf denen sich Bürger über die neue Technik informieren können. In Karlsruhe gebe es eine sehr zugewandte Stimmung für das Thema, sagte eine Sprecherin bei einem Bürgerforum der Deutschen Presseagentur (dpa). Am meisten habe die Bürger interessiert, wie das selbstständige Fahren konkret vor Ort funktionieren soll, wann es verwirklicht werde und was mit den gesammelten Daten und Bildern passiere.

Das Testfeld biete die Gelegenheit, neue Mobilitätskonzepte zu testen, etwa Carsharing mit autonom fahrenden Fahrzeugen, sagte Karlsruhes Oberbürgermeister Frank Mentrup (SPD). Außerdem gehe es darum, juristische Rahmenbedingungen im Versicherungsrecht oder auch im Datenschutzrecht zu entwickeln.

Bei den Probefahrten ist ein Fahrer an Bord

Wichtig sei die Sicherheit, sagte Mentrup. Durch den Testfeldbetrieb dürfe "kein zusätzliches Risiko für andere Verkehrsteilnehmer entstehen". Deshalb werde bei den Testfahrten immer ein Fahrer im Auto sitzen.

Zur Einrichtung des Testfeldes gehört beispielsweise, Messstationen mit Kameras in der Stadt einzurichten. Die Arbeiten dazu haben im Sommer begonnen. Der Probebetrieb auf dem Testfeld soll Ende des Jahres beginnen. Das Projekt soll fünf Jahre dauern. Ein weiteres Testfeld für autonomes Fahren gibt es seit 2015 auf der Autobahn A9 zwischen München und Nürnberg.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,58€
  2. 4,25€
  3. (-35%) 25,99€
  4. 4,65€

brotiger 03. Mai 2018

https://youtu.be/y98qvfJd-Zo?t=27

brotiger 03. Mai 2018

Weder haben sich die deutschen Autobauer dem SUV verschrieben, noch hat man irgendwas...

__destruct() 10. Okt 2017

Karlsruhe eignet sich hervorragend zum Testen autonomer Fahrzeuge, da sich die Wege...

Muhaha 09. Okt 2017

Das ist ja der Gag. Sogar Neulinge kommen da recht gut durch, weil die Verkehrsführung...

Tantalus 09. Okt 2017

Für den Bau und Ausbau von Autobahnen ist der Bund zuständig, da kann die Stadt sich auf...


Folgen Sie uns
       


Apple TV Plus ausprobiert

Wir haben uns Apple TV+ auf einem Apple TV angeschaut. Apples eigener Abostreamingdienst lässt viele Komfortfunktionen vermissen.

Apple TV Plus ausprobiert Video aufrufen
Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch
  3. Consumer Electronics Show Die Konzept-Messe

Mr. Robot rezensiert: Domo Arigato, Mr. Robot!
Mr. Robot rezensiert
Domo Arigato, Mr. Robot!

Wie im Achtziger-Klassiker Mr. Roboto von Styx hat auch Elliot in Mr. Robot Geheimnisse. Die Dramaserie um den Hacker ist nicht nur wegen Rami Malek grandios. Sie hat einen ganz eigenen beeindruckenden visuellen Stil und zeigt Hacking, wie es wirklich ist. Wir blicken nach dem Serienfinale zurück.
Eine Rezension von Oliver Nickel und Moritz Tremmel

  1. Openideo-Wettbewerb Die fünf besten Hacker-Symbolbilder sind ausgewählt
  2. Cyberangriffe Attribution ist wie ein Indizienprozess
  3. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken

Kaufberatung (2020): Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung (2020)
Die richtige CPU und Grafikkarte

Grafikkarten und Prozessoren wurden 2019 deutlich besser, denn AMD ist komplett auf 7-nm-Technik umgestiegen. Intel hat zwar 10-nm-Chips marktreif, die Leistung stagniert aber und auch Nvidia verkauft nur 12-nm-Designs. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick.
Von Marc Sauter

  1. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen
  2. Schnittstelle PCIe Gen6 verdoppelt erneut Datenrate

    •  /