Abo
  • IT-Karriere:

Verkehr: Japan will zum Vorreiter bei Flugautos und Lufttaxis werden

Im Flug über den Stau und auf entlegene Inseln: Die japanische Regierung fördert die Einführung von Flugautos und Lufttaxis. Dazu arbeitet sie mit Unternehmen wie Airbus, Boeing und Uber zusammen.

Artikel veröffentlicht am ,
Lufttaxi Vahana von Airbus: Regelungen schnell umsetzen
Lufttaxi Vahana von Airbus: Regelungen schnell umsetzen (Bild: Airbus)

Japan will den Stau vermeiden: Die Regierung des Landes fördert die Entwicklung von Flugautos und Taxidrohnen. Sie will dazu mit den wichtigen Unternehmen, die in dem Bereich aktiv sind, zusammenarbeiten.

Stellenmarkt
  1. inovex GmbH, verschiedene Standorte
  2. BWI GmbH, Bonn, Leipzig, München

Das Handelsministerium hat 21 Unternehmen und Organisationen für diese Woche eingeladen. Dazu gehörten beispielsweise die beiden Luft- und Raumfahrtkonzerne Airbus und Boeing, der Fahrdienst Uber, der Elektronikkonzern NEC Corporation, die japanischen Fluggesellschaften All Nippon Airways (ANA) und Japan Airlines (JAL) sowie der Kurierdienst Yamato Holdings, berichtet die US-Nachrichtenagentur Bloomberg.

Gemeinsam mit den Unternehmen will das Handelsministerium die Ziele für das Vorhaben festsetzen. Wichtig ist dabei vor allem, Sicherheitsstandards für die Fluggeräte zu definieren. Die Regierung hat ihre Unterstützung zugesichert, um Regelungen schnell umzusetzen. Japan will damit offensichtlich zum Vorreiter bei der Einführung fliegender Autos werden.

Flugautos und Taxidrohnen könnten dazu beitragen, den Verkehr in den Städten zu entlasten, sagte der japanische Wirtschaftsminister Hiroshige Seko kürzlich. Daneben böten sie eine gute Möglichkeit für Transporte auf abgelegene Inseln oder in Bergregionen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-55%) 5,40€
  2. 0,49€
  3. 39,99€
  4. 3,99€

senf.dazu 28. Aug 2018

Klar doch Ironie - denn E-Autos machen Lärm. Windgeräusche und ansonsten nerviges "Töff...

Hotohori 27. Aug 2018

Keine Angst, wir sind hier in DE.

NachDenker 27. Aug 2018

und wir haben noch nichtmal mit dem Umbau des Münchner Hbf begonnnen! (was vermutlich...


Folgen Sie uns
       


Nintendo Game Boy - ein kurzer Rückblick

Tetris, Pokémon, Super Mario - wir fassen die Geschichte des Game Boy im Video zusammen.

Nintendo Game Boy - ein kurzer Rückblick Video aufrufen
Chromium: Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen
Chromium
Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen

Build 2019 Wie sieht die Zukunft des Edge-Browsers aus und was will Microsoft zum Chromium-Projekt beitragen? Im Gespräch mit Golem.de gibt das Unternehmen die vage Aussicht auf einen Release für Linux und Verbesserungen in Google Chrome. Bis dahin steht viel Arbeit an.
Von Oliver Nickel

  1. Insiderprogramm Microsoft bietet Vorversionen von Edge für den Mac an
  2. Browser Edge auf Chromium-Basis wird Netflix in 4K unterstützen
  3. Browser Microsoft lässt nur Facebook auf Flash-Whitelist in Edge

Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


    Homeoffice: Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
    Homeoffice
    Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst

    Homeoffice verspricht Freiheit und Flexibilität für die Mitarbeiter und Effizienzsteigerung fürs Unternehmen - und die IT-Branche ist dafür bestens geeignet. Doch der reine Online-Kontakt bringt auch Probleme mit sich.
    Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

    1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
    2. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?
    3. Milla Bund sagt Pläne für KI-gesteuerte Weiterbildungsplattform ab

      •  /