• IT-Karriere:
  • Services:

Verkehr: FBI sorgt sich um autonome Autos als "tödliche Waffen"

Wenn Kriminelle und Polizisten autonome Fahrzeuge benutzen, werden sich Verfolgungsjagden grundlegend ändern, prophezeit das FBI. Sie geben Kriminellen etwa bei Schießereien aus dem Wagen mehr Spielraum - nützen aber auch der Polizei.

Artikel veröffentlicht am ,
Googles selbstfahrendes Auto
Googles selbstfahrendes Auto (Bild: Google)

In einem nicht geheimen Bericht, den der britische Guardian vom FBI angefordert hat, sagt die Bundesbehörde voraus, dass autonome Fahrzeuge einen großen Einfluss darauf haben werden, was "Gesetzeshüter und ihre Gegner mit einem Auto in der Praxis machen können".

Stellenmarkt
  1. FRILO Software GmbH, Stuttgart, Dresden, München
  2. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf

Die Fahrzeuge könnten Verfolgungsjagden zwischen Kriminellen und Polizei innerhalb von Jahren völlig verändern. Das autonome Auto könne "eine potenziell tödliche Waffe sein". Ein mögliches Szenario ist, dass mit einem autonomen Auto mit einem Sprengsatz ein Anschlag verübt wird, ohne dass ein Fahrer geopfert werden muss.

Kriminelle könnten während der Fahrt künftig Dinge tun, die beim normalen Autofahren unmöglich sind, so das FBI. In Zukunft könnten beide Hände für andere Dinge verwendet werden, ein Blick auf die Straße ist auch nicht mehr erforderlich. Das Zielen und Schießen aus Autos heraus werde einfacher.

Autonome Fahrzeuge nützen der Polizei

Gleichzeitig würden autonome Autos für Einsatzkräfte auch große Vorteile haben. Sie würden die hohe Zahl der Unfälle mit Einsatzwagen reduzieren, die häufig durch Ablenkung des Fahrers, Fehleinschätzungen oder gefährliche Manöver beispielsweise in engen Kurven verursacht würden.

Sogar die Verfolgung Verdächtiger könne durch automatisch gehaltene Abstände verbessert werden, hofft die Polizeibehörde. Das FBI erwartet, dass die Fahrzeuge in den USA in den nächsten fünf bis sieben Jahren für den allgemeinen Straßenverkehr zugelassen werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 9,49€
  2. 4,99€
  3. für PC, PS4/PS5, Xbox und Switch

Endwickler 18. Jul 2014

Wenn sie in ihren Überlegungen einfach autonome Autos einbeziehen, dann heißt das weder...

Avarion 17. Jul 2014

Nichts was man nicht mit nem illegalen Firmwareupgrade oder ausnutzen einer...

Prypjat 17. Jul 2014

So richtig schlüßig wird es im Artikel nicht formuliert. Aber im Artikel steht nur...

Prypjat 17. Jul 2014

Rechts überholen wäre möglich, wenn alle Fahrzeuge völlig autonom fahren. Denn dann...

Anonymer Nutzer 17. Jul 2014

Beim ersten lesen dachte ich so: "wer bitte klaut boris becker?" ;)


Folgen Sie uns
       


Samsung QLED 8K Q800T - Test

Samsungs preisgünstiger 8K-Fernseher hat eine tolle Auflösung, schneidet aber insgesamt nicht so gut ab.

Samsung QLED 8K Q800T - Test Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /