Verkehr: Amsterdam testet autonomes Elektroboot

Amsterdams Verkehrswege sind traditionell Kanäle. Die Stadt will sie wieder nutzen - mit autonomen fahrenden Booten.

Artikel veröffentlicht am ,
Roboat kurz vor dem Zu-Wasser-Lassen: autonom und elektrisch durch Amsterdam
Roboat kurz vor dem Zu-Wasser-Lassen: autonom und elektrisch durch Amsterdam (Bild: AMS)

Autonom und elektrisch durch die Grachten: Amsterdam testet autonom fahrende Boote. Sie sollen künftig unter anderem Besucher über die Kanäle in der Altstadt schippern.

Stellenmarkt
  1. Teamleitung Business Intelligence (w/m/d)
    HUK-COBURG Versicherungsgruppe, Coburg (Home-Office möglich)
  2. Teamleiter UX-Design (m/w/d)
    experts, Berlin
Detailsuche

Ein Test mit einem Prototyp hat gerade begonnen. Zunächst war das Boot in einem Hafenbecken unterwegs. Als nächstes soll es in den Kanälen eingesetzt werden. Die Entwickler schätzen, dass es zwei bis vier Jahre dauern wird, bis es zuverlässig durch das Gewirr navigieren kann.

Die Roboats sind vier Meter lang. Als Antrieb haben sie zwei Schwenkpropeller sowie zwei Seitenstrahlruder. Sie sind mit einer Geschwindigkeit von maximal 6 km/h unterwegs.

Die Boote sollen 12 bis 24 Stunden lang im Einsatz sein können - je nach Größe des verbauten Akkus und Einsatzzweck. Zur Navigation und Kollisionsverhütung sind sie mit verschiedenen Sensoren ausgestattet, unter anderem mit Kameras und Lidar.

Erstmals wurde 2016 getestet

Golem Akademie
  1. C++ Programmierung Basics: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    28. Februar–4. März 2022, virtuell
  2. Microsoft Dynamics 365 Guides mit HoloLens 2: virtueller Ein-Tages-Workshop
    16. Februar 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Das Boot ist ein Gemeinschaftsprojekt vom Massachusetts Institute of Technology (MIT) und dem Amsterdam Institute for Advanced Metropolitan Solutions (AMS). Ein erster Test fand bereits 2016 statt.

"Viele Städte haben das Problem, wie sie mit wenig Platz umgehen, das gilt auf jeden Fall auch für Amsterdam", sagte Victor Everhardt, stellvertretender Bürgermeister der Stadt. "Ein großer Teil der Stadt besteht aus Wasser, da ist es doch sinnvoll, das zu nutzen." Zu untersuchen, ob auf den Grachten ein autonomer Transport mit dem Roboat möglich sei, sei deshalb ein gute Sache.

Rund 100 Kilometer Kanäle ziehen sich durch die Altstadt von Amsterdam. Ziel des Projekts ist, diese auf ökologische Weise als Verkehrswege zu nutzen. AMS und MIT sehen verschiedene Anwendungsmöglichkeiten. So sollen die Boote Besucher und Einheimische befördern. Daneben sollen sie auch Waren und Pakete transportieren sowie den Müll abholen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Raumfahrt
SpaceX-Rakete stürzt voraussichtlich im März auf den Mond

Ob sich Elon Musk so die erste Ankunft einer SpaceX-Rakete auf dem Mond vorgestellt hat?

Raumfahrt: SpaceX-Rakete stürzt voraussichtlich im März auf den Mond
Artikel
  1. G413 SE, G413 TKL SE: Logitech bringt zwei mechanische Tastaturen für weniger Geld
    G413 SE, G413 TKL SE
    Logitech bringt zwei mechanische Tastaturen für weniger Geld

    Normalerweise sind mechanische Tastaturen von Logitech sehr teuer - nicht so die G413 SE und TKL SE. Die verzichten dafür auf RGB.

  2. Deutschland: E-Commerce wird immer mehr zum Normalfall
    Deutschland
    E-Commerce wird immer mehr zum Normalfall

    E-Commerce wird immer mehr als das Normale und Übliche empfunden, meint der Bundesverband E-Commerce und Versandhandel.

  3. Letzte Meile: Telekom will Preise für VDSL-Vermietung stark erhöhen
    Letzte Meile
    Telekom will Preise für VDSL-Vermietung stark erhöhen

    Die Telekom will von 1&1, Vodafone und Telefónica künftig erheblich mehr für die Anmietung der letzten Meile.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3090 24GB 2.349€ • RTX 3070 Ti 8GB 1.039€ • 1TB SSD PCIe 4.0 127,67€ • RX 6900XT 16 GB 1.495€ • Razer Gaming-Tastatur 155€ • LG OLED 65 Zoll 1.599€ • Razer Gaming-Maus 39,99€ • RX 6800XT 16GB 1.229€ • GOG New Year Sale: bis zu 90% Rabatt • Razer Gaming-Stuhl 179,99€ [Werbung]
    •  /