• IT-Karriere:
  • Services:

Verkaufsverbot: Künftig kein iPhone 7 und iPhone 8 mehr im Apple Store

Kurz nach dem von Qualcomm erwirkten möglichen Verkaufsverbot für bestimmte iPhone-Modelle in Deutschland reagiert Apple: In den 15 deutschen Apple Stores sollen das iPhone 7 und iPhone 8 künftig nicht mehr erhältlich sein - bei den Netzbetreibern allerdings schon.

Artikel veröffentlicht am ,
Das iPhone 8 Plus und das iPhone 7 Plus
Das iPhone 8 Plus und das iPhone 7 Plus (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Apple will in seinen 15 Ladengeschäften in Deutschland die iPhone-Modelle 7 und 8 schnell aus dem Sortiment nehmen. Das berichtet die Deutsche Presse-Agentur (dpa) unter Berufung auf das Unternehmen. Apple reagiert damit auf die von Qualcomm vor Gericht erwirkte Möglichkeit eines Verkaufsverbotes bestimmter iPhone-Modelle in Deutschland.

Stellenmarkt
  1. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  2. Gesellschaft 2020 GmbH, Wuppertal

Demnach will Apple das iPhone 7 und das iPhone 8 jedoch nur in den Apple Stores nicht mehr verkaufen - bei den Netzbetreibern sollen die betroffenen Geräte weiterhin erhältlich sein. Qualcomm hingegen fordert, dass auch bei den Einzelhändlern in Deutschland alle Geräte eingezogen und vernichtet werden sollen.

Hintergrund sind Patentstreitigkeiten: Es geht um eine Technologie, die den Stromverbrauch von Telekommunikations-Chips anpasst, damit der Akku länger hält. Der Hersteller des entsprechenden Bauteils in den in Deutschland verkauften iPhones, die US-Firma Qorvo, verweist darauf, dass für das sogenannte Envelope Tracking eine eigene Lösung verwendet werde, die Qualcomms Patent nicht verletze.

Hohe Sicherheitsleistungen seitens Qualcomm erforderlich

Qualcomm erstritt vor Gericht kein direktes Verkaufsverbot, sondern lediglich das Recht, dieses zu erwirken - aktuell liegt also noch kein Verbot vor. Um den Verkauf der betroffenen Modelle zu untersagen, muss der Hersteller eine Sicherheitsleistung von 668,4 Millionen Euro für jedes der zwei betroffenen Verfahren hinterlegen. Konkret geht es um die iPhone-Modelle 7, 8 und X. Das iPhone X nahm Apple nach der Veröffentlichung des iPhone Xs bereits aus dem Portfolio.

Qualcomm teilte der dpa zufolge mit, das Geld werde in den kommenden Tagen bereitgestellt. Apple wird dann wohl zunächst die betroffenen Geräte aus den Apple Stores nehmen - inwieweit der Streit bezüglich der Einzelhändler weitergeht, ist noch unklar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)

q96500 20. Jan 2019

Ich will nicht vom Thema abweichen, aber ich muss echt sagen, dass Samsung, welche...

q96500 20. Jan 2019

Samsung ist nicht Android... Android hat nichts mit Apple zu tun...

crazypsycho 24. Dez 2018

Würde mich auch sehr wundern. Zumal es nur ein Verkaufsverbot ist und keine...

Agina 21. Dez 2018

Oh, stimmt, mein erstes Posting zitierte deins. Dennoch habe ich den Teil auf den ich...

Agina 21. Dez 2018

Die Geräte werden noch aktiv produziert! Apple weiß halt, dass sich einige kein 849¤ Xr...


Folgen Sie uns
       


Atari Portfolio angesehen

Der Atari Portfolio war einer der ersten Palmtop-Computer der Welt - und ist auch 30 Jahre später noch ein interessanter Teil der Computergeschichte. Golem.de hat sich den Mini-PC im Retrotest angeschaut.

Atari Portfolio angesehen Video aufrufen
Interview: Die Liebe für den Flight Simulator war immer da
Interview
"Die Liebe für den Flight Simulator war immer da"

Die prozedural erstellte Erde, der Quellcode vom letzten MS-Flugsimulator und eine Gemeinsamkeit mit Star Citizen: Golem.de hat mit Jörg Neumann über Technik und das Fliegen gesprochen. Neumann leitet bei Microsoft die Entwicklung des Flight Simulator.
Ein Interview von Peter Steinlechner

  1. Flug-Simulation Microsoft bereitet Alphatest des Flight Simulator vor
  2. Microsoft Neuer Flight Simulator soll Fokus auf Simulation legen

Elektroschrott: Kauft keine kleinen Konsolen!
Elektroschrott
Kauft keine kleinen Konsolen!

Ich bin ein Fan von Retro. Und ein Fan von Games. Und ich habe den kleinen Plastikschachteln mit ihrer schlechten Umweltbilanz wirklich eine Chance gegeben. Aber es hilft alles nichts.
Ein IMHO von Martin Wolf

  1. IMHO Porsche prescht beim Preis übers Ziel hinaus
  2. Gaming Konsolenkrieg statt Spielestreaming

Weltraumsimulation: Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend
Weltraumsimulation
Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend

Jubelnde Massen, ehrliche Entwickler und ein 30 Kilogramm schweres Modell des Javelin-Zerstörers: Die Citizencon 2949 hat gezeigt, wie sehr die Community ihr Star Citizen liebt. Auf der anderen Seite reden Entwickler Klartext, statt Marketing-Floskeln zum Besten zu geben. Das steckt an.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Theatres of War angespielt Star Citizen wird zu Battlefield mit Raumschiffen
  2. Star Citizen Mit der Carrack ins neue Sonnensystem
  3. Star Citizen Squadron 42 wird noch einmal verschoben

    •  /