Abo
  • Services:
Anzeige
Krake statt Smartphones: Die Homepage von Lenovo Moto in Deutschland
Krake statt Smartphones: Die Homepage von Lenovo Moto in Deutschland (Bild: Screenshot: Golem.de)

Verkaufsstopp in Deutschland: Lenovo hat einen Kraken statt Motos

Krake statt Smartphones: Die Homepage von Lenovo Moto in Deutschland
Krake statt Smartphones: Die Homepage von Lenovo Moto in Deutschland (Bild: Screenshot: Golem.de)

Die Motorola-Webseite in Deutschland zeigt keine Smartphones mehr an, sondern einen goldenen Kraken und einen Countdown. Dieser verweist auf den Mobile World Congress - offiziell ist die Seite aber offline, weil Lenovo aktuell keine Smartphones für den Direktverkauf in Deutschland habe.

Die Webseite von Lenovo Moto in Deutschland ist seit einigen Tagen nur noch eingeschränkt nutzbar. Statt des Smartphone- und Smartwatch-Angebots sehen Besucher nur noch einen Countdown, das Moto-Logo - und einen goldenen Kraken.

Anzeige

Countdown endet zu Beginn des MWC

Der Countdown verweist auf den Start des Mobile World Congress (MWC) 2017. Das lässt vermuten, dass Motorola dann etwas Neues präsentieren wird. Warum deshalb aber gleich die ganze Seite down ist, ist nicht klar.

Auch eine Nachfrage bei Lenovo lässt mehr Raum für Spekulationen, als Antworten zu liefern: Das offizielle Statement lautet, dass Lenovo "unglücklicherweise momentan keine Mobiltelefone für den direkten Verkauf über www.motorola.de und Motorola Deutschland" habe. "Wir aktualisieren unser Produktangebot und die Webseite und werden bald neue Angebote haben", erklärt Lenovo weiter.

Das Blog Caschys Blog will aus Händlerkreisen erfahren haben, dass es sich um Patentstreitigkeiten handeln solle. Daher soll der Verkauf zunächst in Deutschland ausgesetzt worden sein. Dazu gibt die Rechtsabteilung von Lenovo keinen Kommentar ab.

Sind Patentstreitigkeiten das Problem?

Fälle von Verkaufsstopps aufgrund von Patentproblemen hat es bereits gegeben. So entfernte Asus im Oktober 2016 vorläufig alle Smartphones von seiner Internetseite, da es Streitigkeiten mit Philips gegeben hatte.

Warum Lenovo allerdings einen Countdown auf seiner Seite hat, wird durch die Erklärung mit den Patentstreitigkeiten nicht zufriedenstellend erklärt. Es dürfte unwahrscheinlich sein, dass Lenovo zum MWC 2017 das komplette Sortiment seiner Moto-Sparte abschafft und durch neue Geräte ersetzt.

Im Einzelhandel sind Motorola-Smartphones weiter erhältlich. Über die Motorola-Seite können Besitzer eines Moto-Smartphones weiter auf die Service-Unterlagen der Geräte zugreifen.


eye home zur Startseite
piori 10. Feb 2017

Ich habe auch das Moto X Play und bei meinen IT-Kollegen sind Motorola Geräte (aktuell G4...

gersi 07. Feb 2017

...solltest Du mangelhafte und veraltete CPU Performance, schlechte Displays und z.T...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bundeskartellamt, Bonn
  2. Continental AG, Eschborn, Regensburg
  3. ADWEKO Consulting GmbH, Stuttgart
  4. Lufthansa Technik AG, Hamburg


Anzeige
Top-Angebote
  1. 499,99€ (Einführungsedition nur für begrenzte Zeit verfügbar!) - Immer wieder bestellbar...
  2. 319,99€ für Prime-Kunden

Folgen Sie uns
       


  1. Umweltbundesamt

    Software-Updates für Diesel reichen nicht

  2. Acer Nitro 5 Spin

    Auf dem Gaming-Convertible spielen und zeichnen

  3. Galaxy Note 8 im Hands on

    Auch das Galaxy Note sieht jetzt doppelt - für 1.000 Euro

  4. Microsoft

    Git-Umzug von Windows-Team abgeschlossen

  5. Play Store

    Google entfernt 500 Android-Apps mit 100 Millionen Downloads

  6. DreamHost

    US-Regierung will nun doch keine Daten von Trump-Gegnern

  7. Project Brainwave

    Microsoft beschleunigt KI-Technik mit Cloud-FPGAs

  8. Microsoft

    Im Windows Store gibt es viele illegale Streaming-Apps

  9. Alpha-One

    Lamborghini-Smartphone für über 2.000 Euro vorgestellt

  10. Wireless-AC 9560

    Intel packt WLAN in den Prozessor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mercedes S-Klasse im Test: Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
Mercedes S-Klasse im Test
Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
  1. Firmen-Shuttle Apple baut autonomes Auto - aber nicht für jeden
  2. Erste Tests Autonome Rollstühle sollen Krankenhäuser erobern
  3. Autonomes Fahren Fiat Chrysler kooperiert mit BMW und Intel

C64-Umbau mit dem Raspberry Pi: Die Wiedergeburt der Heimcomputer-Legende
C64-Umbau mit dem Raspberry Pi
Die Wiedergeburt der Heimcomputer-Legende

Ikea Trådfri im Test: Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
Ikea Trådfri im Test
Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
  1. Kompatibilität mit Sprachassistenten Trådfri-Update kommt erst im Herbst
  2. Smarte Lampen Ikeas Trådfri wird kompatibel mit Echo, Home und Homekit
  3. Augmented Reality Ikea will mit iOS 11 Wohnungen virtuell einrichten

  1. Re: Äh der Java-Teil ist noch das einfache ...

    Dino13 | 17:54

  2. Re: Backup?

    MysticaX | 17:52

  3. Na wenn ich ne Fläche für die Mausladung nutzen muss

    Grob Notoriker | 17:52

  4. Re: Keine Sorge liebe Rechteinhaber...

    AIM-9 Sidewinder | 17:51

  5. Re: Kann das nicht auch strategie sein?

    teenriot* | 17:51


  1. 17:51

  2. 17:08

  3. 17:00

  4. 16:55

  5. 16:38

  6. 16:08

  7. 15:54

  8. 14:51


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel