Abo
  • IT-Karriere:

Verkaufsstopp in Deutschland: Lenovo hat einen Kraken statt Motos

Die Motorola-Webseite in Deutschland zeigt keine Smartphones mehr an, sondern einen goldenen Kraken und einen Countdown. Dieser verweist auf den Mobile World Congress - offiziell ist die Seite aber offline, weil Lenovo aktuell keine Smartphones für den Direktverkauf in Deutschland habe.

Artikel veröffentlicht am ,
Krake statt Smartphones: Die Homepage von Lenovo Moto in Deutschland
Krake statt Smartphones: Die Homepage von Lenovo Moto in Deutschland (Bild: Screenshot: Golem.de)

Die Webseite von Lenovo Moto in Deutschland ist seit einigen Tagen nur noch eingeschränkt nutzbar. Statt des Smartphone- und Smartwatch-Angebots sehen Besucher nur noch einen Countdown, das Moto-Logo - und einen goldenen Kraken.

Countdown endet zu Beginn des MWC

Stellenmarkt
  1. DR. JOHANNES HEIDENHAIN GmbH, Traunreut (Raum Rosenheim)
  2. BWI GmbH, Meckenheim

Der Countdown verweist auf den Start des Mobile World Congress (MWC) 2017. Das lässt vermuten, dass Motorola dann etwas Neues präsentieren wird. Warum deshalb aber gleich die ganze Seite down ist, ist nicht klar.

Auch eine Nachfrage bei Lenovo lässt mehr Raum für Spekulationen, als Antworten zu liefern: Das offizielle Statement lautet, dass Lenovo "unglücklicherweise momentan keine Mobiltelefone für den direkten Verkauf über www.motorola.de und Motorola Deutschland" habe. "Wir aktualisieren unser Produktangebot und die Webseite und werden bald neue Angebote haben", erklärt Lenovo weiter.

Das Blog Caschys Blog will aus Händlerkreisen erfahren haben, dass es sich um Patentstreitigkeiten handeln solle. Daher soll der Verkauf zunächst in Deutschland ausgesetzt worden sein. Dazu gibt die Rechtsabteilung von Lenovo keinen Kommentar ab.

Sind Patentstreitigkeiten das Problem?

Fälle von Verkaufsstopps aufgrund von Patentproblemen hat es bereits gegeben. So entfernte Asus im Oktober 2016 vorläufig alle Smartphones von seiner Internetseite, da es Streitigkeiten mit Philips gegeben hatte.

Warum Lenovo allerdings einen Countdown auf seiner Seite hat, wird durch die Erklärung mit den Patentstreitigkeiten nicht zufriedenstellend erklärt. Es dürfte unwahrscheinlich sein, dass Lenovo zum MWC 2017 das komplette Sortiment seiner Moto-Sparte abschafft und durch neue Geräte ersetzt.

Im Einzelhandel sind Motorola-Smartphones weiter erhältlich. Über die Motorola-Seite können Besitzer eines Moto-Smartphones weiter auf die Service-Unterlagen der Geräte zugreifen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 369€ + Versand
  2. 114,99€ (Release am 5. Dezember)
  3. 274,00€

piori 10. Feb 2017

Ich habe auch das Moto X Play und bei meinen IT-Kollegen sind Motorola Geräte (aktuell G4...

gersi 07. Feb 2017

...solltest Du mangelhafte und veraltete CPU Performance, schlechte Displays und z.T...


Folgen Sie uns
       


Maxus EV80 probegefahren

Golem.de hat mit dem Maxus EV80 einen chinesischen Transporter mit europäischer DNA getestet.

Maxus EV80 probegefahren Video aufrufen
Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

Erneuerbare Energien: Die Energiewende braucht Wasserstoff
Erneuerbare Energien
Die Energiewende braucht Wasserstoff

Kein anderes Element ist so universell und dabei simpel aufgebaut wie Wasserstoff und das energiereiche Gas lässt sich aus fast jedem Energieträger gewinnen. Genauso vielseitig gestaltet sich seine Nutzung.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Strom-Boje Mittelrhein Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
  2. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  3. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um

iPad OS im Test: Apple entdeckt den USB-Stick
iPad OS im Test
Apple entdeckt den USB-Stick

Zusammen mit iOS 13 hat Apple eine eigene Version für seine iPads vorgestellt: iPad OS verbessert die Benutzung als Tablet tatsächlich, ein Notebook-Ersatz ist ein iPad Pro damit aber immer noch nicht. Apple bringt aber endlich Funktionen, die wir teilweise seit Jahren vermisst haben.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tablets Apple bringt neues iPad Air und iPad Mini
  2. Eurasische Wirtschaftskommission Apple registriert sieben neue iPads
  3. Apple Es ändert sich einiges bei der App-Entwicklung für das iPad

    •  /