Abo
  • Services:
Anzeige
Toshiba-Fernseher
Toshiba-Fernseher (Bild: Toshiba)

Verkauf: Toshiba steigt in Europa aus der Unterhaltungselektronik aus

Toshiba-Fernseher
Toshiba-Fernseher (Bild: Toshiba)

Toshiba verkauft bald keine Unterhaltungselektronik mehr in Europa und stößt sein Geschäft an das Unternehmen Compal ab. Flachbildfernseher und Blu-Ray-Player wird es dann nicht mehr von Toshiba geben - sowohl in den USA als auch in Europa. Der Name bleibt aber bestehen.

Nachdem sich Toshiba schon Anfang des Jahres in den USA (pdf) aus der Unterhaltungselektronik verabschiedet hat, folgt dieser Schritt nun auch in Europa. In beiden Regionen übernimmt das taiwanische Unternehmen Compal die Markenrechte, so dass offenbar weiterhin Toshiba-Geräte auf den Markt kommen werden - aber eben nicht vom japanischen Hersteller selbst.

Anzeige

Die meisten angestammten Marken im Unterhaltungselektronikbereich gehören mittlerweile anderen Unternehmen, die Lizenzen erworben haben, um die Markenrechte nutzen zu können. Zum Beispiel gibt es neben Fernsehern von Philips nach wie vor Geräte von Sanyo, Sharp und Grundig - doch die haben mit ihren ehemaligen Stammhäusern nichts mehr zu tun.


eye home zur Startseite
twil 04. Jul 2015

Absolut Deutschland ist jedesmal besonders enttäuschend wenn ich Urlaub in Österreich...

genussge 01. Jul 2015

Meint ihr denn, dass es wirklich so gravierende Einschnitte in der Qualität gibt, wenn...

luzipha 01. Jul 2015

Und du kaufst dir als Endkunde die Panele von Sharp und klebst sie dir an die Wand?



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Vaihingen
  2. Home Shopping Europe GmbH, Ismaning Raum München
  3. Einhell Germany AG, Landau
  4. ETAS GmbH & Co. KG, Stuttgart


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. (-80%) 4,99€
  3. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€

Folgen Sie uns
       


  1. Abwehr

    Qualcomm erhöht Gebot für NXP um 5 Milliarden US-Dollar

  2. Rockpro64

    Bastelplatine kommt mit USB-C, PCIe und Sechskernprozessor

  3. Jameda

    Ärztin setzt Löschung aus Bewertungsportal durch

  4. Autonomes Fahren

    Forscher täuschen Straßenschilderkennung mit KFC-Schild

  5. Fernsehstreaming

    Magine TV zeigt RTL-Sender in HD-Auflösung

  6. TV

    SD-Abschaltung bei Satellitenfernsehen steht jetzt fest

  7. PM1643

    Samsung liefert SSD mit 31 TByte aus

  8. Spielebranche

    Innogames wächst weiter stark mit Free-to-Play

  9. HP Omen X VR im Test

    VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken

  10. Google

    Deep-Learning-System analysiert Augenscans nach Krankheiten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Star Trek Discovery: Die verflixte 13. Folge
Star Trek Discovery
Die verflixte 13. Folge
  1. Star Trek Bridge Crew Sternenflotte verlässt Holodeck

Fe im Test: Fuchs im Farbenrausch
Fe im Test
Fuchs im Farbenrausch
  1. Mobile-Games-Auslese GladOS aus Portal und sowas wie Dark Souls für unterwegs
  2. Monster Hunter World im Test Das Viecher-Fleisch ist jetzt gut durch
  3. Indiegames-Rundschau Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass

Materialforschung: Stanen - ein neues Wundermaterial?
Materialforschung
Stanen - ein neues Wundermaterial?
  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

  1. Re: Recht von Jameda

    RaZZE | 16:53

  2. Jameda

    HanSwurst101 | 16:51

  3. Re: 180 ¤ nur um bei Amazon einkaufen zu dürfen.

    Bouncy | 16:51

  4. Re: Wir schreiben 2018, nicht mehr 2017. Kein...

    otraupe | 16:50

  5. Re: Naja, der nächste Anlauf kommt ja bald

    n0x30n | 16:48


  1. 16:32

  2. 15:52

  3. 15:14

  4. 14:13

  5. 13:55

  6. 13:12

  7. 12:56

  8. 12:25


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel