• IT-Karriere:
  • Services:

Verkauf: Toshiba steigt in Europa aus der Unterhaltungselektronik aus

Toshiba verkauft bald keine Unterhaltungselektronik mehr in Europa und stößt sein Geschäft an das Unternehmen Compal ab. Flachbildfernseher und Blu-Ray-Player wird es dann nicht mehr von Toshiba geben - sowohl in den USA als auch in Europa. Der Name bleibt aber bestehen.

Artikel veröffentlicht am ,
Toshiba-Fernseher
Toshiba-Fernseher (Bild: Toshiba)

Nachdem sich Toshiba schon Anfang des Jahres in den USA (pdf) aus der Unterhaltungselektronik verabschiedet hat, folgt dieser Schritt nun auch in Europa. In beiden Regionen übernimmt das taiwanische Unternehmen Compal die Markenrechte, so dass offenbar weiterhin Toshiba-Geräte auf den Markt kommen werden - aber eben nicht vom japanischen Hersteller selbst.

Die meisten angestammten Marken im Unterhaltungselektronikbereich gehören mittlerweile anderen Unternehmen, die Lizenzen erworben haben, um die Markenrechte nutzen zu können. Zum Beispiel gibt es neben Fernsehern von Philips nach wie vor Geräte von Sanyo, Sharp und Grundig - doch die haben mit ihren ehemaligen Stammhäusern nichts mehr zu tun.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Monster Hunter World: Iceborne Digital Deluxe für 29,99€, Phoenix Wright: Ace Attorney...
  2. 6,49€

stq66 12. Sep 2019

In Grundig Geräten. Wobei da die Einzelteile wohl auch aus China stammen, aber gefertigt...

genussge 01. Jul 2015

Meint ihr denn, dass es wirklich so gravierende Einschnitte in der Qualität gibt, wenn...

luzipha 01. Jul 2015

Und du kaufst dir als Endkunde die Panele von Sharp und klebst sie dir an die Wand?


Folgen Sie uns
       


Opel Zafira-e Life Probe gefahren

Wir haben den Opel Zafira-e Life ausführlich getestet.

Opel Zafira-e Life Probe gefahren Video aufrufen
Star Wars und Star Trek: Was The Mandalorian besser macht als Discovery
Star Wars und Star Trek
Was The Mandalorian besser macht als Discovery

Unabhängig von der Story und davon, ob man Star Trek oder Star Wars lieber mag - nach den jüngsten Staffeln wird deutlich: Discovery kann handwerklich nicht mit The Mandalorian mithalten. Achtung, Spoiler!
Ein IMHO von Tobias Költzsch

  1. Lucasfilm Games Ubisoft entwickelt Open World mit Star Wars
  2. Krieg der Sterne Star Wars spielt unter dem Logo von Lucasfilm Games
  3. Star Wars chronologisch Über 150 Stunden Krieg der Sterne

Star Trek: Discovery 3. Staffel: Zwischendurch schwer zu ertragen
Star Trek: Discovery 3. Staffel
Zwischendurch schwer zu ertragen

Die dritte Staffel von Star Trek: Discovery beginnt und endet stark - zwischendrin müssen sich Zuschauer mit grottenschlechten Dialogen, sinnlosem Storytelling und Langeweile herumschlagen. Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Amazon Star Trek: Lower Decks kommt im Januar nach Deutschland
  2. Star Trek Discovery Harte Landung im 32. Jahrhundert
  3. Star Trek Prodigy Captain Janeway spielt in Star-Trek-Cartoonserie mit

CPU und GPU vereint: Wie die Fusion zu AMDs Zukunft wurde
CPU und GPU vereint
Wie die Fusion zu AMDs Zukunft wurde

Mit Lauchgemüse und Katzen-Kernen zu Playstation und Xbox: Wir blicken auf ein Jahrzehnt an Accelerated Processing Units (APUs) zurück.
Ein Bericht von Marc Sauter


      •  /