Verizon Media: AOL hat weiter 1,5 Millionen zahlende Kunden und Modemnutzer

Selbst der Modem-Einwahldienst von AOL hat weiterhin einige Tausend Nutzer.

Artikel veröffentlicht am ,
AOL-CDs in einem Studentenwohnheim im Jahr 2002
AOL-CDs in einem Studentenwohnheim im Jahr 2002 (Bild: Zuse/CC0 1.0 Universal (CC0 1.0) Public Domain Dedication)

Es gibt immer noch 1,5 Millionen Menschen, die eine monatliche Servicegebühr für AOL zahlen. Das berichtet der Wirtschaftsnachrichtensender CNBC unter Berufung auf unternehmensnahe Kreise anlässlich des Verkaufs der Verizon Media Group an Apollo Global Management für 5 Milliarden US-Dollar in dieser Woche. Der Dienst AOL Advantage beinhaltet für 9,99 oder 14,99 US-Dollar technischen Support oder Sicherheitssoftware gegen Identitätsdiebstahl.

Damit werden nach vorsichtigen Schätzungen weiter jährliche Umsätze von 180 Millionen US-Dollar erwirtschaftet.

Laut CNBC liegt sogar die Zahl der AOL-Modem-Nutzer noch im "niedrigen Tausender"-Bereich. Im Jahr 2015 verwandten noch 2,1 Millionen Menschen den Modem-Einwahldienst von AOL. Alle Angaben beziehen sich auf die USA.

Yahoo und andere weiter mit 900 Millionen Nutzern

Der Finanzinvestor Apollo Global Management erwirbt von Verizon den Medienbereich, zu dem Yahoo und AOL sowie IT-Nachrichtenseiten wie Techcrunch und Engadget gehören. Verizon nannte die Zahl von monatlich 900 Millionen Nutzern in all den verschiedenen Angeboten. Verizon Media soll nach Abschluss des Verkaufs Yahoo heißen. Der Telekommunikationskonzern Verizon behält 10 Prozent der Anteile.

Der Verkaufspreis ist niedrig, verglichen mit dem 44,6-Milliarden-Dollar-Angebot von Microsoft, das Yahoo vor 15 Jahren zurückgewiesen hat. Das berühmte Internetunternehmen AOL kaufte im Jahr 2000 das Medienunternehmen Time Warner für 164 Milliarden US-Dollar. AOL verlor in den Folgejahren stark an Wert. 2002 musste AOL Time Warner wegen einer Rekordabschreibung einen Verlust von 99 Milliarden US-Dollar ausweisen. Im Jahr 2003 nahm der Konzern die Bezeichnung AOL aus dem Firmennamen. Die Fusion von AOL und Time Warner gilt als einer der spektakulärsten Fehlschläge der modernen Wirtschaftsgeschichte.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


davidcl0nel 06. Mai 2021

Ja, das mußte man aber noch recht teuer bezahlen. Sonst wirklich Modem-Gequäke. Mit ISDN...

googie 05. Mai 2021

Na das grenzt das Ganze dann ja schon richtig ein

Vollstrecker 05. Mai 2021

Könnte mir vorstellen, dass einige der "Benutzer" davon Alarmanlagen, Seismographen oder...

StaTiC2206 05. Mai 2021

würde ich vermutlich den Dienst auch heute noch Nutzen ^^



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Custom Keyboard
Youtuber baut riesige Tastatur für 13.500 Euro

Die Switches haben das 64-fache Volumen und das Gehäuse ist menschenhoch: Ein Youtuber baut eine absurd große Tastatur für absurd viel Geld.

Custom Keyboard: Youtuber baut riesige Tastatur für 13.500 Euro
Artikel
  1. Super Nintendo: Fan bringt verbessertes Zelda 3 für Windows, MacOS und Linux
    Super Nintendo
    Fan bringt verbessertes Zelda 3 für Windows, MacOS und Linux

    Aus 80.000 Zeilen C-Code besteht die per Reverse Engineering generierte Version von Zelda 3. Die bringt einige Verbesserungen und 16:9.

  2. Twitter: Der blaue Haken bringt Musk nur wenig Geld
    Twitter
    Der blaue Haken bringt Musk nur wenig Geld

    Weltweit hat Twitter angeblich schon einige Hunderttausend zahlende Nutzer. Das dürfte die Finanzprobleme aber nur wenig mildern.

  3. Linux: Alte Computer zu neuem Leben erwecken
    Linux
    Alte Computer zu neuem Leben erwecken

    Computer sind schon nach wenigen Jahren Nutzungsdauer veraltet. Doch mit den schlanken Linux-Distributionen AntiX-Linux, Q4OS oder Simply Linux erleben ältere PC-Systeme einen zweiten Frühling.
    Von Erik Bärwaldt

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • DAMN-Deals: AMD CPUs zu Tiefstpreisen (u. a. R7 5800X3D 324€)• MindStar: Zotac RTX 4070 Ti 949€, XFX RX 6800 519€ • WSV-Finale bei MediaMarkt (u. a. Samsung 980 Pro 2 TB Heatsink 199,99€) • RAM im Preisrutsch • Powercolor RX 7900 XTX 1.195€ • PCGH Cyber Week nur noch kurze Zeit [Werbung]
    •  /