Verizon: Huawei und US-Konzern legen Streit bei

Huawei hatte in einem Rechtsstreit um Patente 1 Milliarde US-Dollar von dem Netzbetreiber Verizon gefordert.

Artikel veröffentlicht am ,
Verizon Response Team nach dem Hurrikan Sally
Verizon Response Team nach dem Hurrikan Sally (Bild: Verizon)

Huawei und der US-Telekommunikationskonzern Verizon haben zwei Klagen wegen gegenseitiger Patentverletzungen beigelegt. Das gaben die Konzerne am 12. Juli 2021 bekannt. Die vertrauliche Einigung erfolgte Tage nachdem eines der beiden Verfahren in der vergangenen Woche eröffnet wurde. Huawei und Verizon haben bei zwei US-Gerichten in Texas gemeinsame Anträge auf Abweisung beider Fälle und der Gegenklage von Verizon eingereicht.

Stellenmarkt
  1. Senior Security Engineer (m/w/d)
    Landeswohlfahrtsverband Hessen (LWV), Kassel
  2. Data Scientist (m/w/d) Stabsbereich Vertragsanalyse
    GKV-Spitzenverband, Berlin
Detailsuche

Im Juni 2019 wurde berichtet, dass Huawei Technologies von Verizon Lizenzgebühren in Höhe von insgesamt über 1 Milliarde US-Dollar fordert. Es ging um mehr als 230 Patente des chinesischen Telekommunikationsausrüsters. Laut Wall Street Journal kam es zu der Klage, nachdem sich Vertreter der beiden Konzerne erfolglos bereits mehrmals in den USA getroffen haben, um in dem Streit eine Lösung ohne Klage zu erörtern.

Verizon: zufrieden mit der Einigung

Verizon erklärte, man sei "zufrieden mit der Einigung, die mit Huawei im Zusammenhang mit Patentklagen erzielt wurde. Obwohl die Bedingungen der Einigung nicht bekanntgegeben werden, hat unser Team hervorragende Arbeit geleistet, um diese langwierige Angelegenheit zu beenden."

Huawei sagte in einer Erklärung, es sei "erfreut, dass Verizon und Huawei eine Vereinbarung getroffen haben, die die Patentstreitigkeiten der Unternehmen beendet. Die Bedingungen der Vereinbarung sind vertraulich."

Hohe Rabatte bei den Amazon Blitzangeboten
Golem Karrierewelt
  1. Adobe Photoshop Aufbaukurs: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    14./15.07.2022, Virtuell
  2. IT-Sicherheit für Webentwickler: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    14./15.09.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Das Unternehmen halte "weltweit mehr als 100.000 aktive Patente, darunter etwa 10.000 US-Patente". Verizon hatte im vergangenen Jahr ebenfalls eine Klage gegen Huawei eingereicht und behauptet, das chinesische Unternehmen habe Verizon-Patente verletzt. Verizon ist gemessen an den Kundenzahlen der größte Mobilfunkbetreiber der USA. Verizon hat in diesem Jahr rund 53 Milliarden US-Dollar für die 5G-Frequenzen ausgegeben. Führungskräfte sagten kürzlich vor Investoren, dass Netzwerkausrüstung und Glasfaserkabel in diesem Jahr bis zu 21,5 Milliarden US-Dollar kosten werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
SFConservancy
Open-Source-Entwickler sollen Github wegen Copilot verlassen

Ähnlich wie schon vor Jahrzehnten mit Sourceforge sollen Open-Source-Projekte nun auch Github verlassen.

SFConservancy: Open-Source-Entwickler sollen Github wegen Copilot verlassen
Artikel
  1. Chrome OS Flex: Das Apple Chromebook
    Chrome OS Flex
    Das Apple Chromebook

    Ein zehn Jahre altes Notebook lässt sich mit Chrome OS Flex wieder flott machen. Wir haben Googles Betriebssystem ausprobiert und waren begeistert.
    Ein Erfahrungsbericht von Martin Wolf

  2. Ransomware: Universität erzielt durch Lösegeldrückzahlung Gewinn
    Ransomware
    Universität erzielt durch Lösegeldrückzahlung Gewinn

    Die Universität Maastricht wurde nach einem Ransomware-Angriff erpresst und zahlte. Krypto-Kursschwankungen führten nun zu einem finanziellen Gewinn.

  3. Wärmeversorgung: Berlin baut Thermoskanne gegen Gasnotstand
    Wärmeversorgung
    Berlin baut Thermoskanne gegen Gasnotstand

    Der Versorger Vattenfall baut in Berlin angesichts des drohenden Gasnotstands einen riesigen Warmwasserspeicher, um Häuser im Winter heizen zu können.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MSI RTX 3080 12GB günstig wie nie: 949€ • AMD Ryzen 7 günstig wie nie: 259€ • Der beste 2.000€-Gaming-PC • Cooler Master 34" UWQHD 144 Hz günstig wie nie: 467,85€ • Asus RX 6900 XT OC günstig wie nie: 1.049€ • Mindstar (Gigabyte RTX 3060 399€) • Galaxy Watch3 45 mm 119€ [Werbung]
    •  /