Abo
  • IT-Karriere:

Verizon: Erste 5G-Angebote in den USA mit Google und Apple

Verizon Communications startet noch dieses Jahr 5G als Fixed-Wireless. Mit im Paket sind Videoprodukte von Google und Apple.

Artikel veröffentlicht am ,
5G Start in Indianapolis
5G Start in Indianapolis (Bild: Verizon)

Die ersten 5G-Angebote in den USA von Verizon Communications kommen im Paket mit attraktiven Produkten von Google und Apple. Das berichtet die Nachrichtenagentur Bloomberg unter Berufung auf informierte Kreise. Kunden können wählen, ob sie ohne Aufpreis eine Apple TV Box oder eine Youtube-TV-Mitgliedschaft für lineares Fernsehen wollen.

Stellenmarkt
  1. BwFuhrparkService GmbH, Troisdorf
  2. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm

Youtube TV bietet 60 Fernsehkanäle für 40 US-Dollar im Monat. Angeboten werden auch die Liveübertragungen der Spiele der Profiliga NFL (National Football League) im American Football und der NBA (National Basketball Association).

Die 5G-Zugänge werden zuerst in Los Angeles, Houston und im kalifornischen Sacramento gestartet. Wie der größte US-Mobilfunkbetreiber am 15. August 2018 bekanntgab, wurde als vierte Stadt Indianapolis ausgewählt.

Verizon will mit seinem 5G Fixed Wireless Access 30 Millionen Haushalte in den USA erreichen. Das sagte Verizon-Finanzchef Matt Ellis im Dezember 2017. Adressiert würden 25 bis 30 Prozent der Breitbandhaushalte, beziehungsweise rund 30 Millionen.

Ellis hob hervor, dass Verizons Versuche zeigten, dass der Betreiber Gigabit-Geschwindigkeiten über Distanzen "oberhalb von 2.000 Fuß" (rund 183 Meter) und "vertikal in bis zu 20 Etagen ohne direkte Sichtlinie liefern kann".

Nach den Worten von Ellis werde es "für Kabelfernsehaussteiger, die kein lineares Fernsehen mehr haben, nur Breitband geben. Aber für diejenigen, die weiterhin ihr Video mit ihrem Breitband bündeln wollen, werden wir auch etwas anbieten. Es wird kein traditionelles lineares TV-Produkt sein, es wird ein Over-The-Top-Produkt sein".

Was ist Verizon 5G?

Verizon hatte im Juli 2016 Open-Trial-Specifications für sein Verizon Wireless 5G veröffentlicht. Das spezifizierte Signal ist von LTE abgeleitet und wurde für den Einsatz bei Frequenzen im Zentimeterwellenbereich angepasst, zunächst bei 28 GHz, dann auch bei 39 GHz. Bei diesem proprietären Signal handelt es sich um ein Mehrträger-OFDM-Signal mit einem Unterträgerabstand von 75 kHz. Angestrebt wird eine Bandbreite von 100 MHz pro Komponententräger. Es lassen sich bis zu acht Träger bündeln. TDD ist die Grundbetriebsart, erklärte der Messtechnikanbieter Rohde & Schwarz.

Der 5G-Technologiestandard beruht auf der Release-12-Spezifikation für LTE des 3GPP. Bekannt als 5GTF sei die Spezifikation für Fixed Wireless Access (FWA) als Anwendung ohne Mobilität ausgerichtet. Das Frequenzband ist 28 GHz, zum Einsatz kommen Millimeterwellen-HF-Komponenten, HF-Frontends, 5G Remote Radio Heads (RRH), Customer Premise Equipment (CPE) und Modemimplementierungen.

Fixed Wireless Access bedeutet, dass das Mobilfunksignal über eine Antenne auf dem Dach oder am Fenster ins Haus gebracht wird, von wo Ethernet-Kabel und Wi-Fi die Versorgung bieten.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 5,95€
  2. 21,95€
  3. 149,99€ (Release noch nicht bekannt)
  4. (-79%) 12,50€

ManMashine 16. Aug 2018

Jepp. Diese Mikrowellen funkerei mit hoch gepulster Strahlung ist absoluter Wahnsinn...


Folgen Sie uns
       


Pedelec HNF-Nicolai SD1 Urban ausprobiert

Wir sind das Pedelec eine Woche lang zur Probe gefahren und waren besonders vom Motor angetan.

Pedelec HNF-Nicolai SD1 Urban ausprobiert Video aufrufen
Harmony OS: Die große Luftnummer von Huawei
Harmony OS
Die große Luftnummer von Huawei

Mit viel Medienaufmerksamkeit und großen Versprechungen hat Huawei sein eigenes Betriebssystem Harmony OS vorgestellt. Bei einer näheren Betrachtung bleibt von dem großen Wurf allerdings kaum etwas übrig.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


    Smarte Wecker im Test: Unter den Blinden ist der Einäugige König
    Smarte Wecker im Test
    Unter den Blinden ist der Einäugige König

    Einen guten smarten Wecker zu bauen, ist offenbar gar nicht so einfach. Bei Amazons Echo Show 5 und Lenovos Smart Clock fehlen uns viele Basisfunktionen. Dafür ist einer der beiden ein besonders preisgünstiges und leistungsfähiges smartes Display.
    Ein Test von Ingo Pakalski

    1. Nest Hub im Test Google vermasselt es 1A

    Schienenverkehr: Die Bahn hat wieder eine Vision
    Schienenverkehr
    Die Bahn hat wieder eine Vision

    Alle halbe Stunde von einer Stadt in die andere, keine langen Umsteigezeiten zur Regionalbahn mehr: Das verspricht der Deutschlandtakt der Deutschen Bahn. Zu schön, um wahr zu werden?
    Eine Analyse von Caspar Schwietering

    1. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein
    2. One Fiber EWE will Bahn mit bundesweitem Glasfasernetz ausstatten
    3. VVS S-Bahn-Netz der Region Stuttgart bietet vollständig WLAN

      •  /