Abo
  • Services:

Verizon Communications: Yahoo hat einen Käufer gefunden

Yahoo wird mit AOL zusammengelegt werden. Eine Übernahme könnte in Kürze offiziell verkündet werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Yahoo
Yahoo (Bild: Denis Balibouse/Reuters)

Der Verkauf von Yahoo an Verizon Communications für rund 5 Milliarden US-Dollar steht bevor. Das berichten das Wall Street Journal und die britische Financial Times sowie weitere Medien unter Berufung auf informierte Kreise. Ein Verkauf könnte in den nächsten Tagen erreicht werden.

Stellenmarkt
  1. Viega Holding GmbH & Co. KG, Attendorn
  2. ING-DiBa AG, Nürnberg

Der Bieterwettstreit soll von Seiten Verizon Communications mit großer Härte geführt werden, erklärten Beteiligte der Financial Times.

Andere Bieter können noch Gebote machen, und ein Kauf von Verizon sei noch nicht sicher, erklärten die Quellen dem Wall Street Journal: "Um die Integrität des Prozesses aufrecht zu erhalten, werden wir erst kommentieren, wenn eine Vereinbarung geschlossen ist."

Verizon hatte mehrfach bestätigt, Interesse an Yahoo zu haben. Verizon-Chef Lowell McAdam hatte auf CNBC erklärt, ein Angebot zu prüfen, wenn der Preis stimme. Verizon kaufte AOL im Mai 2015 für 4,4 Milliarden US-Dollar. Damit wollte der Konzern in den Bereichen mobiles Video und Anzeigen wachsen. AOL Chief Executive Officer Tim Armstrong war ein Kollege von Marissa Mayer bei Google, die vor vier Jahren als Firmenchefin zu Yahoo wechselte.

Was ist das Kerngeschäft von Yahoo?

Yahoo Mail und Yahoo News sind laut Comscore zusammen die drittgrößten Websites in den USA mit 210 Millionen Besuchern im Oktober 2015. Die beiden Websites liegen nur hinter Google und Facebook. Yahoo besitzt auch Medienwebsites, die Fotoplattform Flickr und das im Mai 2013 für 1,1 Milliarden US-Dollar übernommene Blogging-Tool Tumblr. Laut Bloomberg bedeutet dies insgesamt eine Milliarde Nutzer.

Der größte Teil des Börsenwertes von Yahoo in Höhe von 35 Milliarden US-Dollar besteht aus Beteiligungen in Asien an Alibaba und Yahoo Japan. Diese Bereiche stehen in dem laufenden Bieterwettstreit nicht zum Verkauf.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-80%) 11,99€
  2. 28,49€ (erscheint am 15.02.)
  3. 34,49€
  4. 32,25€ (5% Extra-Rabatt mit Gutschein GRCCIVGS (Uplay-Aktivierung))

DY 25. Jul 2016

Man lässt eine Zahl fallen und gut ist. Möglichst hoch, wenn man den Laden haben will...

chefin 25. Jul 2016

Es gibt da drausen 10 ultrareiche durch Börsenspekulationen und 1 Million die es werden...

blubberer 25. Jul 2016

Wie schön, wenn Menschen immer nur ihre begrenzte Wahrnehmung nutzen und alles, was au...

blaub4r 24. Jul 2016

Das war mein Gedanke beim Lesen der News ...

tibrob 24. Jul 2016

Hoffentlich gibt's neue CD's ... meine Untersetzer werden knapp.


Folgen Sie uns
       


LG V40 ThinQ - Test

Das V40 Thinq ist LGs jüngstes Top-Smartphone, das mit drei Kameras auf der Rückseite und zwei auf der Vorderseite in den Handel kommt.

LG V40 ThinQ - Test Video aufrufen
Honor Magic 2 im Test: Die Smartphone-Revolution ist aufgeschoben
Honor Magic 2 im Test
Die Smartphone-Revolution ist aufgeschoben

Ein Smartphone, dessen vordere Seite vollständig vom Display ausgefüllt wird: Diesem Ideal kommt Honor mit dem Magic 2 schon ziemlich nahe. Nicht mit Magie, sondern mit Hilfe eines Slider-Mechanismus. Honor verschenkt beim Magic 2 aber viel Potenzial, wie der Test zeigt.
Ein Test von Tobias Czullay

  1. Honor Neues Magic 2 mit Slider und ohne Notch vorgestellt
  2. Huawei Neues Honor 8X kostet 250 Euro
  3. Honor 10 vs. Oneplus 6 Oberklasse ab 400 Euro

Varjo VR-Headset im Hands on: Schärfer geht Virtual Reality kaum
Varjo VR-Headset im Hands on
Schärfer geht Virtual Reality kaum

Das VR-Headset mit dem scharfen Sichtfeld ist fertig: Das Varjo VR-1 hat ein hochauflösendes zweites Display, das ins Blickzentrum des Nutzers gespiegelt wird. Zwar sind nicht alle geplanten Funktionen rechtzeitig fertig geworden, die erreichte Bildschärfe und das Eyetracking sind aber beeindruckend - wie auch der Preis.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Und täglich grüßt das Murmeltier Sony bringt VR-Spiel zu Kultfilm mit Bill Murray
  2. Steam Hardware Virtual Reality wächst langsam - aber stetig
  3. AntVR Stirnband soll Motion Sickness in VR verhindern

Honor View 20 im Test: Schluss mit der Wiederverwertung
Honor View 20 im Test
Schluss mit der Wiederverwertung

Mit dem View 20 weicht Huawei mit seiner Tochterfirma Honor vom bisherigen Konzept ab, altgediente Komponenten einfach neu zu verpacken: Das Smartphone hat nicht nur erstmals eine Frontkamera im Display, sondern auch eine hervorragende neue Hauptkamera, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huawei Honor View 20 mit 48-Megapixel-Kamera kostet ab 570 Euro
  2. Huawei Honor 10 Lite mit kleiner Notch kostet 250 Euro
  3. Huawei Honor View 20 hat die Frontkamera im Display

    •  /