Verizon Communications: Huawei will über 1 Milliarde US-Dollar aus den USA

Huawei fordert von dem US-Telekommunikationskonzern Verizon eine große Summe für Patente. "Diese Probleme sind größer als Verizon", erklärte ein Konzernsprecher.

Artikel veröffentlicht am ,
Small Cell von Verizon
Small Cell von Verizon (Bild: Verizon)

Huawei Technologies will von Verizon Communications Lizenzgebühren in Höhe von insgesamt über 1 Milliarde US-Dollar. Das berichtet das Wall Street Journal unter Berufung auf informierte Kreise. Es ginge um mehr als 230 Patente des chinesischen Telekommunikationsausrüsters.

Stellenmarkt
  1. PHP-Developer (w/m/d)
    Personalwerk Holding GmbH, Karben
  2. Anwendungsbetreuer Krankenhausinformationssystem (m/w/d)
    Knappschaft Kliniken Service GmbH, Raum Bottrop
Detailsuche

Die fraglichen Patente reichen von der Kernnetzausrüstung über die Festnetzinfrastruktur bis zur Internet-of-Things-Technologie. Vertreter von Huawei und Verizon haben sich vergangene Woche in New York getroffen, um einige der fraglichen Patente zu besprechen, teilte eine der Quellen mit.

Der Sprecher von Verizon, Rich Young, lehnte es ab, "zu diesem Thema Stellung zu nehmen, da es sich um eine potenzielle Rechtssache handelt." Verizon ist gemessen an der Kundenzahl der größte Mobilfunkbetreiber der USA, betreibt aber auch Festnetz und Seekabel.

Young erklärte jedoch: "Diese Probleme sind größer als Verizon. Angesichts des breiteren geopolitischen Kontexts hat jedes Problem mit Huawei Auswirkungen auf unsere gesamte Branche und wirft auch nationale und internationale Probleme auf."

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Mit einem am 15. Mai 2019 erlassenen Dekret hatte US-Präsident Donald Trump den nationalen Notstand für die Telekommunikation erklärt. Das US-Handelsministerium kündigte an, alle Geschäfte zu unterbinden, die ein Risiko für die USA darstellten und setzte Huawei auf eine schwarze Liste, die sogenannte Entity List. Belege für die vermeintliche Sicherheitsbedrohung wurden nie vorgelegt. Die Anordnung ist zwar für 90 Tage ausgesetzt, Huawei wird jedoch bereits nicht mehr mit Chips aus den USA beliefert, etwa von Broadcom.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Opel Mokka-e im Praxistest
Reichweitenangst kickt mehr als Koffein

Ist ein Kompakt-SUV wie Opel Mokka-e für den Urlaub geeignet? Im Praxistest war nicht der kleine Akku das eigentliche Problem.
Ein Test von Friedhelm Greis

Opel Mokka-e im Praxistest: Reichweitenangst kickt mehr als Koffein
Artikel
  1. Statt TCP: Quic ist schwer zu optimieren
    Statt TCP
    Quic ist schwer zu optimieren

    Eine Untersuchung von Quic im Produktiveinsatz zeigt: Die Vorteile des Protokolls sind wohl weniger wichtig als die Frage, wer es einsetzt.

  2. Lockbit 2.0: Ransomware will Firmen-Insider rekrutieren
    Lockbit 2.0
    Ransomware will Firmen-Insider rekrutieren

    Die Ransomware-Gruppe Lockbit sucht auf ungewöhnliche Weise nach Insidern, die ihr Zugangsdaten übermitteln sollen.

  3. Galactic Starcruiser: Disney eröffnet immersives (und teures) Star-Wars-Hotel
    Galactic Starcruiser
    Disney eröffnet immersives (und teures) Star-Wars-Hotel

    Wer schon immer zwei Tage lang wie in einem Star-Wars-Abenteuer leben wollte, bekommt ab dem Frühjahr 2022 die Chance dazu - das nötige Kleingeld vorausgesetzt.

frankenwagen 14. Jun 2019

Hier muss ich aber schon fragen, warum der Kapitalismus die Diktatur abschaffen sollte...

narfomat 14. Jun 2019

junge! glaub doch bitte nicht alles was du liest... mag sein das das so IST, aber...

Diabolarius 13. Jun 2019

Made my day



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Fire TV Stick 4K Ultra HD 29,99€, Echo Dot 3. Gen. 24,99€ • Robas Lund DX Racer Gaming-Stuhl 143,47€ • HyperX Cloud II Gaming-Headset 59€ • Media Markt Breaking Deals [Werbung]
    •  /