Abo
  • IT-Karriere:

Verizon Communications: Huawei will über 1 Milliarde US-Dollar aus den USA

Huawei fordert von dem US-Telekommunikationskonzern Verizon eine große Summe für Patente. "Diese Probleme sind größer als Verizon", erklärte ein Konzernsprecher.

Artikel veröffentlicht am ,
Small Cell von Verizon
Small Cell von Verizon (Bild: Verizon)

Huawei Technologies will von Verizon Communications Lizenzgebühren in Höhe von insgesamt über 1 Milliarde US-Dollar. Das berichtet das Wall Street Journal unter Berufung auf informierte Kreise. Es ginge um mehr als 230 Patente des chinesischen Telekommunikationsausrüsters.

Stellenmarkt
  1. interhyp Gruppe, München
  2. Versicherungskammer Bayern, München

Die fraglichen Patente reichen von der Kernnetzausrüstung über die Festnetzinfrastruktur bis zur Internet-of-Things-Technologie. Vertreter von Huawei und Verizon haben sich vergangene Woche in New York getroffen, um einige der fraglichen Patente zu besprechen, teilte eine der Quellen mit.

Der Sprecher von Verizon, Rich Young, lehnte es ab, "zu diesem Thema Stellung zu nehmen, da es sich um eine potenzielle Rechtssache handelt." Verizon ist gemessen an der Kundenzahl der größte Mobilfunkbetreiber der USA, betreibt aber auch Festnetz und Seekabel.

Young erklärte jedoch: "Diese Probleme sind größer als Verizon. Angesichts des breiteren geopolitischen Kontexts hat jedes Problem mit Huawei Auswirkungen auf unsere gesamte Branche und wirft auch nationale und internationale Probleme auf."

Mit einem am 15. Mai 2019 erlassenen Dekret hatte US-Präsident Donald Trump den nationalen Notstand für die Telekommunikation erklärt. Das US-Handelsministerium kündigte an, alle Geschäfte zu unterbinden, die ein Risiko für die USA darstellten und setzte Huawei auf eine schwarze Liste, die sogenannte Entity List. Belege für die vermeintliche Sicherheitsbedrohung wurden nie vorgelegt. Die Anordnung ist zwar für 90 Tage ausgesetzt, Huawei wird jedoch bereits nicht mehr mit Chips aus den USA beliefert, etwa von Broadcom.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. 2,49€
  3. 2,99€
  4. 4,99€

frankenwagen 14. Jun 2019 / Themenstart

Hier muss ich aber schon fragen, warum der Kapitalismus die Diktatur abschaffen sollte...

narfomat 14. Jun 2019 / Themenstart

junge! glaub doch bitte nicht alles was du liest... mag sein das das so IST, aber...

Diabolarius 13. Jun 2019 / Themenstart

Made my day

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Akku-Recycling bei Duesenfeld

Das Unternehmen Duesenfeld aus Peine hat ein Verfahren für das Recycling von Elektroauto-Akkus entwickelt.

Akku-Recycling bei Duesenfeld Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  2. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS
  3. Indiegames Stardew Valley kommt auf Android

Vernetztes Fahren: Wer hat uns verraten? Autodaten
Vernetztes Fahren
Wer hat uns verraten? Autodaten

An den Daten vernetzter Autos sind viele Branchen und Firmen interessiert. Die Vorschläge zu Speicherung und Zugriff auf die Daten sind jedoch noch nebulös. Und könnten den Fahrzeughaltern große Probleme bereiten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
  2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
  3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
Doom Eternal angespielt
Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

  1. Sigil John Romero setzt Doom fort

    •  /