Abo
  • Services:
Anzeige
AOL (Straßenschild vor dem ehemaligen Unternehmenssitz in Sterling, Virginia)
AOL (Straßenschild vor dem ehemaligen Unternehmenssitz in Sterling, Virginia) (Bild: Joshua Roberts/Bloomberg via Getty Images)

Verizon: AOL-Eigner wollen Yahoo kaufen

AOL (Straßenschild vor dem ehemaligen Unternehmenssitz in Sterling, Virginia)
AOL (Straßenschild vor dem ehemaligen Unternehmenssitz in Sterling, Virginia) (Bild: Joshua Roberts/Bloomberg via Getty Images)

AOL-Chef Tim Armstrong soll ein Angebot für Yahoo vorbereiten. Eigner Verizon will die Yahoo-Nutzer auf seinen Videostreamingdienst Go90 leiten.

Verizon Communications prüft ein konkretes Übernahmeangebot für Yahoo. Das berichtet die Nachrichtenagentur Bloomberg unter Berufung auf einen informierten Insider. Der größte Mobilfunkbetreiber der USA soll Tim Armstrong, den Chef seiner AOL-Sparte, damit beauftragt haben, ein Angebot für Yahoo zu erstellen.

Anzeige

Ein Auftrag an Banker für ein konkretes Angebot für Yahoo sei jedoch noch nicht erteilt worden, berichtet Bloomberg. Verizon hatte mehrfach bestätigt, Interesse an Yahoo zu haben. Verizon-Chef Lowell McAdam hatte auf CNBC erklärt, ein Angebot zu prüfen, wenn der Preis stimme.

Die Webbereiche von Yahoo

Yahoo Mail und Yahoo News sind laut Comscore zusammen die drittgrößten Websites in den USA mit 210 Millionen Besuchern im Oktober 2015. Die beiden Websites liegen nur hinter Google und Facebook. Yahoo besitzt auch Medienwebsites, die Fotoplattform Flickr und das im Mai 2013 für 1,1 Milliarden US-Dollar übernommene Blogging-Tool Tumblr. Laut Bloomberg bedeutet dies insgesamt eine Milliarde Nutzer.

Der US-Mobilfunkmarkt ist relativ gesättigt, die großen Konzerne Verizon, AT&T und Sprint kämpfen untereinander erbittert um Marktanteile. Verizon betreibt seine Videoplattform Go90, um neue Bereiche zu erschließen. Dazu erwarb Verizon für 200 Millionen US-Dollar Intels Videostreamingdienst Oncue. Verizon will die Yahoo-Nutzer auf Go90 leiten. Verizon kaufte AOL im Mai 2015 für 4,4 Milliarden US-Dollar. Damit wollte Verizon im Bereich mobiles Video und Anzeigen wachsen.

Yahoo steht offiziell zum Verkauf. Um jährlich 400 Millionen US-Dollar zu sparen, müssen 15 Prozent der Beschäftigten das Unternehmen verlassen. Ende dieses Jahres soll das Unternehmen dann nur noch 9.000 feste und 1.000 externe Angestellte haben. Das wären 42 Prozent weniger als noch im Jahr 2012. Der Stellenabbau geht mit der Schließung der Yahoo-Büros in Madrid, Mailand, Dubai, Buenos Aires und Mexiko-Stadt einher.


eye home zur Startseite
wikwam 10. Feb 2016

Wer so etwas schreibt, will entweder provozieren oder hat ernsthafte...

xbutan 09. Feb 2016

Wer zu spät kommt, verpasst das Beste. Wenn nicht jetzt, wann sollte sich AOL das...

Quantium40 09. Feb 2016

Solange die nachher nicht von der SCO Group gekauft werden, ist doch alles ok. :)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Deutsche Hypothekenbank AG, Hannover
  2. Wilken Neutrasoft GmbH, Greven bei Münster/Westfalen
  3. GK Software AG, Schöneck/Vogtland
  4. Rational AG, Landsberg am Lech


Anzeige
Hardware-Angebote

Folgen Sie uns
       


  1. Augmented Reality

    Google stellt Project Tango ein

  2. Uber vs. Waymo

    Uber spionierte Konkurrenten aus

  3. Die Woche im Video

    Amerika, Amerika, BVG, Amerika, Security

  4. HTTPS

    Fritzbox bekommt Let's Encrypt-Support und verrät Hostnamen

  5. Antec P110 Silent

    Gedämmter Midi-Tower hat austauschbare Staubfilter

  6. Pilotprojekt am Südkreuz

    De Maizière plant breiten Einsatz von Gesichtserkennung

  7. Spielebranche

    WW 2 und Battlefront 2 gewinnen im November-Kaufrausch

  8. Bauern

    Deutlich über 80 Prozent wollen FTTH

  9. Linux

    Bolt bringt Thunderbolt-3-Security für Linux

  10. Streit mit Bundesnetzagentur

    Telekom droht mit Ende von kostenlosem Stream On



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
E-Ticket Deutschland bei der BVG: Bewegungspunkt am Straßenstrich
E-Ticket Deutschland bei der BVG
Bewegungspunkt am Straßenstrich
  1. Handy-Ticket in Berlin BVG will Check-in/Be-out-System in Bussen testen
  2. VBB Schwarzfahrer trotz Handy-Ticket

LG 32UD99-W im Test: Monitor mit beeindruckendem Bild - trotz unausgereiftem HDR
LG 32UD99-W im Test
Monitor mit beeindruckendem Bild - trotz unausgereiftem HDR
  1. Android-Updates Krack-Patches für Android, aber nicht für Pixel-Telefone
  2. Check Point LGs smarter Staubsauger lässt sich heimlich fernsteuern

Vorratsdatenspeicherung: Die Groko funktioniert schon wieder
Vorratsdatenspeicherung
Die Groko funktioniert schon wieder
  1. Dieselgipfel Regierung fördert Elektrobusse mit 80 Prozent
  2. Gutachten Quote für E-Autos und Stop der Diesel-Subventionen gefordert
  3. Sackgasse EU-Industriekommissarin sieht Diesel am Ende

  1. Re: Mittelerde Schatten des Krieges-Minas Ithil...

    Denis1638 | 23:34

  2. Gemischtes Hackfleisch mit Star Wars

    Keridalspidialose | 23:33

  3. Re: Steht im Link

    User_x | 23:22

  4. Re: Bisher 700000 Menschen sagen "danke Staat".

    tingelchen | 23:21

  5. Wo ist da nun das Problem?

    Apfelbrot | 23:17


  1. 12:47

  2. 11:39

  3. 09:03

  4. 17:47

  5. 17:38

  6. 16:17

  7. 15:50

  8. 15:25


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel