Abo
  • Services:

Verhandlungen: Amazon soll Livestreaming planen

Der Streamingkonzern Amazon soll auch Livesendungen planen. Es könnte sich um Konzerte, Sportveranstaltungen oder andere Inhalte handeln. Das Amazon-Unternehmen Elemental Technologies hat Software für den BBC iPlayer, CNNGo, ESPN Scorecenter, HBO GO, MSNBC Shift sowie Sky Go und Sky Now entwickelt.

Artikel veröffentlicht am ,
Peter Larson, Vice President of Product Development, am 3. September 2014 in Berlin
Peter Larson, Vice President of Product Development, am 3. September 2014 in Berlin (Bild: Achim Sawall/Golem.de)

Amazon soll ein Live-Streaming-Angebot planen. Das berichtet der Streaminganalyst Dan Rayburn in seinem Blog. Amazon habe sich vorsichtig an Rechteinhaber gewandt, um Lizenzierungen zu vereinbaren. Möglich sei aber auch, dass Amazon nur unverbindliche Marktsondierungen durchführt.

Stellenmarkt
  1. Dataport, Hamburg, Altenholz bei Kiel
  2. Visteon Electronics Germany GmbH, Karlsruhe

Welche Art von Livestreaming geplant ist, konnte Rayburn nicht in Erfahrung bringen. Es könnte sich um Konzerte, Sportveranstaltungen oder anderes handeln.

Elemental Technologies: Amazon besitzt Live-Streaming-Software

Als weiterer Beleg könne die Übernahme des Startups Elemental Technologies durch Amazon im vorigen Monat gelten. Nach unbestätigten Informationen soll der Kaufpreis bei 500 Millionen US-Dollar liegen.

2009 hatte Elemental Technologies mit seinem Elemental Server ein System zur parallelen Videoverarbeitung auf GPUs vorgestellt. Das Startup aus Portland im US-Bundesstaat Oregon wurde im Jahr 2006 gegründet und bietet Codier- und Decodier-Software für Filme an. Die Technologie von Elemental Technologies steckt in BBCs iPlayer, CNNGo, ESPN Scorecenter, HBO GO, MSNBC Shift sowie Sky Go und Sky Now. Die Übernahme wurde von der Cloud-Sparte Amazon Web Services durchgeführt und Elemental Technologies wird in den Bereich integriert. Die Produkte von Elemental Technologies sollen bei Amazon Web Services angeboten werden.

Laut Rayburn habe das Unternehmen die Technologie für Cloud-basiertes Livestreaming für die Zuführung, Codierung, Kopierschutz und Komprimierung von Livestreams.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 99,99€
  2. (-35%) 38,99€
  3. 3,99€

backdoor.trojan 08. Okt 2015

Kommt auch auf den Provider an, manche haben da Probleme vor allem zu Stoßzeiten... Bei...


Folgen Sie uns
       


Super Nt - Fazit

Wir ziehen unser Test-Fazit zum Super Nt von Analogue.

Super Nt - Fazit Video aufrufen
Grenzenloser Datenzugriff: Was der Cloud-Act für EU-Bürger bedeutet
Grenzenloser Datenzugriff
Was der Cloud-Act für EU-Bürger bedeutet

Neue Gesetze in den USA und der EU könnten den Weg für einen ungehinderten und schnellen weltweiten Datenzugriff von Ermittlungsbehörden ebnen. Datenschützer und IT-Wirtschaft sehen die Pläne jedoch sehr kritisch.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektronische Beweise EU-Kommission fordert weltweiten Zugriff auf Daten
  2. Panera Bread Café-Kette exponiert Millionen Kundendaten im Netz
  3. Soziale Netzwerke Datenschlampereien mit HIV-Status und Videodateien

Underworld Ascendant angespielt: Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge
Underworld Ascendant angespielt
Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge

Wir sollen unser Können aus dem bahnbrechenden Ultima Underworld verlernen: Beim Anspielen des Nachfolgers Underworld Ascendant hat Golem.de absichtlich ein kaputtes Schwert bekommen - und trotzdem Spaß.
Von Peter Steinlechner

  1. Otherside Entertainment Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

Ancestors Legacy angespielt: Mittelalter für Echtzeit-Strategen
Ancestors Legacy angespielt
Mittelalter für Echtzeit-Strategen

Historisch mehr oder weniger akkurate Spiele sind angesagt, nach Assassin's Creed Origins und Kingdom Come Deliverance will nun auch Ancestors Legacy mit Geschichte punkten. Golem.de hat eine Beta des im Mittelalter angesiedelten Strategiespiels ausprobiert.

  1. Into the Breach im Test Strategiespaß im Quadrat

    •  /