Abo
  • Services:

Verhaltenskodex: Aus Googles Don't be evil wird Alphabets Do the right thing

Der neue Mutterkonzern Alphabet hat ein neues Motto: Im Verhaltenskodex wird den Mitarbeitern nahegelegt, die richtigen Dinge zu tun, statt - wie bisher Googles Motto - nicht böse zu sein.

Artikel veröffentlicht am ,
Das neue Motto lautet "Do the right thing".
Das neue Motto lautet "Do the right thing". (Bild: Alphabet)

Google hat die Umwandlung hin zum neuen Mutterkonzern Alphabet vollendet und zugleich den Verhaltenskodex für Mitarbeiter vorgestellt. Darin heißt es, die Angestellten sollten die richtigen Dinge tun ("do the right thing"). Das bisherige Motto von Google und damit weiterhin das Credo der neuen Tochtergesellschaft Google lautet, nicht böse zu sein ("don't be evil"). Alphabet ist nun die Dachgesellschaft mehrerer Abteilungen, die sich wie die Buchstaben eines Alphabets lesen und damit den Namen der Holding erklären.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, München, Rheinbach, Leipzig
  2. PARI Pharma GmbH, Gräfelfing, Gilching, Weilheim

Zum Kerngeschäft gehören Android, Apps, Chrome, Gmail, Maps, die Suche, Werbung und Youtube. Geleitet wird diese Tochter von Sundar Pichai, dem vorherigen Android-Verantwortlichen. Weitere untergeordnete Unternehmen sind Boston Dynamics, Calico, Deepmind, Fiber, Google Adwords, Google Auto, Google Capital, Google Contact Lenses, Google Express, Google Ventures, Google X, Jump, Loon, Makani, Nest, Sidewalk Labs, Skybox und Wing.

Alphabet und seine Tochtergesellschaften sind damit in sehr vielen Bereichen tätig: So zeichnen die Unternehmen für die Entwicklung in den Bereichen Altersforschung, Glasfaser, mobile Flugwindkraftwerke, solarbetriebene Ballons, Drohnen, Smart Citys, Kontaktlinsen, Finanzen, Rauchmelder und Thermostate, Lieferdienste, fahrerlose Autos, Satellitenbilder, Militärroboter, künstliche Intelligenz sowie VR-Lösungen verantwortlich.

Der neue Konzernname Alphabet wurde aus mehreren Gründen gewählt: So sei das Alphabet eine der wichtigsten Errungenschaften der Menschheit, da die Buchstaben die Grundlage unserer Sprache bildeten. Zudem ist eine Alpha-Bet eine besondere Rendite, die den Vergleichsindex übertrifft.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 18,49€
  2. 24,99€
  3. 32,99€

MickeyKay 06. Okt 2015

ja, ich auch. Da ist es aber immer ironisch gemeint, weil klar ist, dass die Person...

Trollversteher 06. Okt 2015

Ich befürchte eher nein, weil man sich j agerade von dieser moralisch-ethischen Deutung...

nykiel.marek 05. Okt 2015

Es stör mich überhaupt nicht, wenn andere eine andere Meinung haben wie ich. Es stört...

Trollversteher 05. Okt 2015

Ein System, in dem jeder in jedem Punkt gleich ist, fordert am Ende eben auch, dass der...

Trollversteher 05. Okt 2015

Naja, Apple hat es aber z.B. den U.S. Behörden durch die Verwendung dezentraler...


Folgen Sie uns
       


Energizer Power Max P18K Pop - Hands on (MWC 2019)

Ein Smartphone wie ein Ziegelstein: das Energizer Power Max P18K Pop hat einen 18.000 mAh starken Akku.

Energizer Power Max P18K Pop - Hands on (MWC 2019) Video aufrufen
Verschlüsselung: Die meisten Nutzer brauchen kein VPN
Verschlüsselung
Die meisten Nutzer brauchen kein VPN

VPN-Anbieter werben aggressiv und preisen ihre Produkte als Allheilmittel in Sachen Sicherheit an. Doch im modernen Internet nützen sie wenig und bringen oft sogar Gefahren mit sich.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Security Wireguard-VPN für MacOS erschienen
  2. Security Wireguard-VPN für iOS verfügbar
  3. Outline Digitalocean und Alphabet-Tochter bieten individuelles VPN

Fido-Sticks im Test: Endlich schlechte Passwörter
Fido-Sticks im Test
Endlich schlechte Passwörter

Sicher mit nur einer PIN oder einem schlechten Passwort: Fido-Sticks sollen auf Tastendruck Zwei-Faktor-Authentifizierung oder passwortloses Anmelden ermöglichen. Golem.de hat getestet, ob sie halten, was sie versprechen.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Datenschutz Facebook speicherte Millionen Passwörter im Klartext
  2. E-Mail-Marketing Datenbank mit 800 Millionen E-Mail-Adressen online
  3. Webauthn Standard für passwortloses Anmelden verabschiedet

Google: Stadia tritt gegen Gaming-PCs, Playstation und Xbox an
Google
Stadia tritt gegen Gaming-PCs, Playstation und Xbox an

GDC 2019 Google streamt nicht nur so ein bisschen - stattdessen tritt der Konzern mit Stadia in direkte Konkurrenz zur etablierten Spielebranche. Entwickler können für ihre Games mehr Teraflops verwenden als auf der PS4 Pro und der Xbox One X zusammen.
Von Peter Steinlechner


      •  /