• IT-Karriere:
  • Services:

Vergleich: Surface Pro und Macbook Air mit ähnlich viel freiem Speicher

Der große Anteil des Betriebssystems, vorinstallierte Anwendungen und Wiederherstellungsfunktionen knapsen sowohl von Surface Pro als auch vom Macbook Air ungefähr gleich viel vom Festplattenplatz ab, wie ein Vergleich zeigt. Derweil verhagelt ein Schneesturm Microsofts Premiere.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Macbook Air und das Surface Pro haben ungefähr gleich viel freien Speicherplatz.
Das Macbook Air und das Surface Pro haben ungefähr gleich viel freien Speicherplatz. (Bild: Andreas Donath)

Den Vergleich zwischen dem nutzbaren Speicherplatz des Surface Pro und des iPad fand ZDnet unfair. Das IT-Magazin stellte deshalb einmal dar, wie viel Platz beim Macbook Air übrig bleibt. Das iPad sei schließlich kein vollwertiger Rechner - ganz im Gegensatz zum Macbook Air, so ZDnet. Sowohl im Apple- als auch im Windows-Rechner laufen x86-Prozessoren von Intel. So wurden beide 128-GByte-Versionen einem Vergleich unterzogen. Und der fiel zwar zugunsten des Airs aus, das jedoch nur knapp.

Stellenmarkt
  1. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  2. Ferring GmbH, Kiel

Das Macbook Air bietet laut Zdnet 92,2 GByte nutzbaren Speicher und damit 77,3 Prozent der 128 GByte großen SSD. Die Angaben zum freien Speicher schwanken leicht bei verschiedenen Air-Versionen, teilte Zdnet mit. Beim Surface Pro sind es 89,7 GByte, was 75,2 Prozent entspricht. Ein nicht zu vernachlässigender Teil geht beim Surface Pro für die Wiederherstellungspartition drauf. Löscht man diese, bleiben 97,5 GByte (81,8 Prozent) übrig. Beim Mac ist die EFI- und Wiederherstellungspartition und andere Systemdateien 7,5 GByte groß. Die Wiederherstellungspartition lässt sich zwar auch entfernen, aber nach einem Tutorial von Techparaiso nur mit Datenverlust. Dazu kommt die bei Apple übliche 1.000er Umrechnung eines GBytes.

Das Surface Pro wird auch in einer 64-GByte-Version angeboten, bei der rund 30 GByte Platz übrig bleiben, so Panos Panay, Microsofts Chef für die Surface-Geräte.

Beide Systeme haben letztlich ungefähr gleich viel Speicherplatz zu bieten, selbst wenn die Wiederherstellungsbereiche unangetastet bleiben. Das reiche für die meisten Anwendungen aus, so ZDnet.

Derweil sorgt ein herannahender Schneesturm dafür, dass Microsoft sein für den heutigen Freitag geplantes Event zum Verkaufsstart in New York für das Surface Pro absagen musste, berichtet die Webseite Neowin. Offiziell sollen die Tablets ab Samstag, dem 9. Februar 2013 in den USA angeboten werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 69,99€ (Vergleichspreis 103,99€)

spambox 11. Feb 2013

Es liegt in der Natur der Dinge, dass ein Betriebssystem Speicherkapazität benötigt. Dass...

redmord 09. Feb 2013

Lest ihr euch eigentlich auch mal was durch bevor ihr euch dazu äußert? Genau das wird im...

Anonymer Nutzer 09. Feb 2013

: )

TC 08. Feb 2013

wäre dann doch passender...

redmord 08. Feb 2013

Wurde aber als Beispiel genannt. Ich habe dies nur aufgegriffen. Manch einer findet ab...


Folgen Sie uns
       


Galaxy Fold im Test

Das Galaxy Fold ist Samsungs erstes Smartphone mit faltbarem Display. Die Technologie ist spannend, im Alltag nervt uns das ständige Auf- und Zuklappen aber etwas.

Galaxy Fold im Test Video aufrufen
Arbeit: Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
Arbeit
Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen

In Deutschland ist die Zahl der Frauen in IT-Studiengängen und -Berufen viel niedriger als die der Männer. Doch in anderen Ländern sieht es ganz anders aus, etwa im arabischen Raum. Warum?
Von Valerie Lux

  1. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  2. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig
  3. Bewerber für IT-Jobs Unzureichend qualifiziert, zu wenig erfahren oder zu teuer

Digitalisierung: Aber das Faxgerät muss bleiben!
Digitalisierung
Aber das Faxgerät muss bleiben!

"Auf digitale Prozesse umstellen" ist leicht gesagt, aber in vielen Firmen ein komplexes Unterfangen. Viele Mitarbeiter und Chefs lieben ihre analogen Arbeitsmethoden und fürchten Veränderungen. Andere wiederum digitalisieren ohne Sinn und Verstand und blasen ihre Prozesse unnötig auf.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  2. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"
  3. Digitalisierungs-Tarifvertrag Regelungen für Erreichbarkeit, Homeoffice und KI kommen

Erneuerbare Energien: Windkraft in Luft speichern
Erneuerbare Energien
Windkraft in Luft speichern

In Zukunft wird es mehr Strom aus Windkraft geben. Weil die Anlagen aber nicht kontinuierlich liefern, werden Stromspeicher immer wichtiger. Batterien sind eine Möglichkeit, das britische Startup Highview Power hat jedoch eine andere gefunden: flüssige Luft.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. Energiewende Norddeutschland wird H
  2. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  3. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung

    •  /