Vergewaltigungen und illegale Aufnahmen: Klage gegen Visa im Pornhub-Missbrauchsskandal zugelassen

Betroffene sexueller Gewalt klagen gegen Pornhub wegen der Verbreitung von Aufnahmen. Auch die Rolle von Visa darf nun geklärt werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Visa soll Teil des Missbrauchsskandal bei Pornhub sein.
Visa soll Teil des Missbrauchsskandal bei Pornhub sein. (Bild: Reuters)

Auch der Zahlungsdienstleister und Kreditkartenanbieter Visa soll davon gewusst haben, dass Pornhub von Aufnahmen Minderjähriger oder von sexueller Gewalt profitiert habe. Die Anwaltskanzlei Brown Rudnick LLP hat im Namen von 34 betroffenen Frauen im vergangenen Jahr deshalb eine Zivilklage gegen Pornhub-Mutter Mindgeek und eben Visa eingereicht. Visa wollte die Klage als ungültig abweisen lassen, ein Gericht hat dies in einer aktuelle Entscheidung (PDF) aber verneint, und die Klage auch gegen Visa zugelassen.

Stellenmarkt
  1. Berater (m/w/d) im Bereich IT-Sicherheit / ISMS
    BWS Consulting Group GmbH, Wolfsburg, Hannover, remote
  2. Systemintegrator (w/m/d) ECM
    VRG MICOS GmbH, Oldenburg, deutschlandweit
Detailsuche

Demnach sei Visa zwar nicht selbst verantwortlich dafür zu machen, von einem möglichen Missbrauch profitiert zu haben, möglich erscheine dem Gericht aber, dass sich Visa zu diesem Zwecke mit Mindgeek zusammengetan habe. Ein Urteil über die Frage der Schuld von Visa geht mit der aktuellen Entscheidung nicht einher. Allerdings ist nun wohl der Weg frei, damit dies tatsächlich gerichtlich geklärt werden kann.

In der Entscheidung zur Klagezulassung heißt es: "In diesem frühen Stadium des Verfahrens (...) kann das Gericht allein aus der Tatsache, dass Visa Mindgeek weiterhin die Mittel dazu zur Verfügung stellte und wusste, dass Mindgeek dies tatsächlich tat, sicher schließen, dass Visa beabsichtigte, Mindgeek bei der Vermarktung von Kinderpornografie zu helfen."

Der Kreditkartenanbieter habe also nicht nur einen Anreiz zur Begehung einer Straftat geschaffen, heißt es weiter, "sondern auch wissentlich das Werkzeug zur Begehung einer Straftat bereitgestellt". Ob dies tatsächlich so war und ein entsprechendes Urteil folgen wird, muss eine Gerichtsverhandlung zeigen. In dieser hat Visa dann die Möglichkeit, die Anschuldigungen der Klägerinnen zu entkräften.

Illegale Aufnahmen erst spät gelöscht

Golem Karrierewelt
  1. Adobe Photoshop Grundkurs: virtueller Drei-Tage-Workshop
    31.08.-02.09.2022, Virtuell
  2. Cinema 4D Grundlagen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    05.-07.09.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Klägerinnen werfen dem Porno-Streaming-Anbieter vor, Darstellungen von Vergewaltigungen oder anderer sexueller Gewalt verbreitet zu haben. Darüber hinaus soll Mindgeek auch an der Verbreitung von sogenanntem non-consensual Porn profitiert haben, also Aufnahmen, die ohne Einwilligung der Beteiligten angefertigt oder weiterverbreitet wurden. Hinzu kommt, dass ein großer Teil der Frauen, die nun die Klage eingereicht haben, zum Zeitpunkt der Aufnahmen noch minderjährig waren.

Die einzige der Klägerinnen, die mit ihrem vollen Namen und nicht anonym klagt, Serena Fleites, war laut der Klage zum Zeitpunkt der Aufnahmen erst 13 Jahre alt und soll von ihrem deutlich älteren Freund zu den Aufnahmen gedrängt worden sein. Laut Aussage der Klägerinnen sei auf deren initiale Meldungen bei dem Betreiber nicht eingegangen worden und die Aufnahmen auf Pornhub und anderen Plattformen seien erst nach massivem Druck entfernt worden.

Vorwürfe lange bekannt

Eine Kolumne in der New York Times, die Pornhub einen laxen Umgang mit illegalen Inhalten vorwarf, war einer der Auslöser dafür, dass die Kreditkartenfirmen Visa und Mastercard ihre Zusammenarbeit mit der Plattform Ende des Jahres 2020 einstellten. Mastercard fordet inzwischen von Porno-Anbietern strenge Regeln für die Mitwirkenden in den Filmen.

Pornhub selbst wehrte sich gegen die Vorwürfe und hat auch seine Sicherheitsstandards für Darstellerinnen und Darsteller angehoben. Ungeprüfte Nutzer sollen seitdem vom Hochladen von Inhalten ausgeschlossen sein. Außerdem entfernte der Betreiber auch alle Videos, die nicht von verifizierten Konten hochgeladen wurden.

Nachtrag vom 3. August 2022, 14:35 Uhr

Visa teilt zu dem Rechtsstreit sowie der aktuellen Entscheidung mit: "Visa verurteilt den Sexhandel, die sexuelle Ausbeutung und den sexuellen Missbrauch von Kindern als etwas, das unseren Werten und unserer Mission als Unternehmen zutiefst widerspricht. Dieses vorgerichtliche Urteil ist enttäuschend und zeichnet ein falsches Bild der Rolle von Visa sowie unserer Richtlinien und Handlungen. Visa toleriert nicht, dass unser Netzwerk für illegale Aktivitäten genutzt wird. Wir sind nach wie vor der Meinung, dass Visa in diesem Fall unrechtmäßig angeklagt wurde."

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
James Webb Space Telescope
Das Weltraumteleskop wird mit Javascript betrieben

Die in der Raumfahrt verwendete Software ist manchmal kurios. Im Fall des JWST wird das ISIM mit Javascript kontrolliert und betrieben.

James Webb Space Telescope: Das Weltraumteleskop wird mit Javascript betrieben
Artikel
  1. ADAC-Test: Elektroautos als Zugmaschinen - was bringt's?
    ADAC-Test
    Elektroautos als Zugmaschinen - was bringt's?

    Der ADAC hat den Stromverbrauch von Elektroautos mit Anhängern und Fahrradgepäckträgern gemessen. Gute Noten gibt es dabei keine.

  2. Macbook Air M2 im Test: Das Macbook ohne Lüfter, aber mit Notch und Magsafe
    Macbook Air M2 im Test  
    Das Macbook ohne Lüfter, aber mit Notch und Magsafe

    Im Vergleich zum Apple Macbook Pro ist das Air mit M2-Chip eine Generation weiter. Auch ohne Lüfter ist es ein leistungsstarkes Notebook.
    Ein Test von Oliver Nickel

  3. DDR5: Samsung plant 1-TByte-Speichermodul
    DDR5
    Samsung plant 1-TByte-Speichermodul

    2022 sollen 512-GByte-Riegel verfügbar sein, später die doppelte Kapazität. Davon profitieren Server-CPUs wie AMDs Epyc mit zwölf Kanälen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (MSI RTX 3090 Gaming 1.269€, Seagate Festplatte ext. 18 TB 295€) • PS5-Deals (Uncharted Legacy of Thieves 15,38€, Horzizon FW 39,99€) • HP HyperX Gaming-Maus -51% • Alternate (Kingston Fury DDR5-6000 32GB 219,90€ statt 246€) • Samsung Galaxy S22+ 5G 128 GB 839,99€ [Werbung]
    •  /