Verfügbarkeit: 5G-Smartphones in Deutschland haben nur selten Netz

Im internationalen Vergleich haben Nutzer mit einem 5G-Smartphone in Deutschland nur zu 10,3 Prozent der Zeit auch ein 5G-Netzwerk verfügbar.

Artikel veröffentlicht am ,
Die App von Opensignal in Aktion
Die App von Opensignal in Aktion (Bild: Opensignal)

In Deutschland liegt die Zeit, in der Nutzer mit 5G verbunden sind, bei nur 10,3 Prozent. Das geht aus einer neuen Erhebung von Opensignal hervor, die am 26. August 2020 vorgestellt wurde. In den Ländern Saudi-Arabien, Kuwait, Südkorea und der Metropole und Sonderverwaltungszone Hong Kong werden dagegen bereits über 20 Prozent erreicht. Gemessen wurde dies auf Smartphones, die 5G unterstützen.

Stellenmarkt
  1. Requirements Engineer / Senior Systemingenieur (gn)
    ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Donauwörth
  2. (Junior) Projektmanager (m/w/d) - eCommerce
    dsb ccb solutions GmbH, Neckarsulm
Detailsuche

In Saudi-Arabien ermittelten 5G-Nutzer mit 144,5 MBit/s über alle Standards die schnellste durchschnittliche Download-Rate, gefolgt von Kanada auf Platz 2, wo die 5G-Nutzer im Durchschnitt 90,4 MBit/s gemessen haben. Südkorea, das Land mit der bisher höchsten Akzeptanz für 5G, kam nur auf den dritten Platz.

Wird nur die durchschnittliche Download-Geschwindigkeit mit 5G-Technologie betrachtet, ist das Ergebnis anders: Während Saudi-Arabien auf dem ersten Platz bleibt, springt Südkorea mit einer durchschnittlichen 5G-Download-Geschwindigkeit von 312,7 MBit/s auf den zweiten Platz. Großbritannien steigt in der Rangliste auf, wobei die USA, die Niederlande und Deutschland hier auf den letzten drei Positionen liegen.

Die Netzbetreiber haben in den USA bisher häufig nur 5G-Frequenzen im Mikrowellenbereich erhalten, weil das Militär das C-Band nutzt. Die schwächere 5G-Download-Geschwindigkeit in den USA hat den Grund, dass bei 600 MHz für T-Mobile US und bei 850 MHz für AT&T niedrigere Durchschnittsraten als bei 3,5-GHz verfügbar sind. Verizon erreicht jedoch bei einer anderen Messung von Opensignal in Teilen der USA mit 5G Downloadraten von 494,7 MBit/s.

Golem Karrierewelt
  1. First Response auf Security Incidents: Ein-Tages-Workshop
    28.02.2023, Virtuell
  2. C++ Programmierung Basics: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    09.-13.01.2023, virtuell
Weitere IT-Trainings

Opensignal analysierte und verglich die 5G-Nutzererfahrung in den 5G-Ländern, darunter Deutschland, Großbritannien, USA, Saudi-Arabien, Kanada und Südkorea im Zeitraum von Mitte Mai bis Mitte August 2020. Das Unternehmen sammelt Daten aus der Suite von Opensignal-Apps und zudem über ein Netzwerk von Partnern, das nach den Angaben "ein breites Spektrum der Bevölkerung abbildet".

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


ohhello2 27. Aug 2020

Du hast da denke ich einen kleinen Denkfehler. Ich versuche es mal ganz kurz zu erklären...

Test_The_Rest 27. Aug 2020

Mich würden ja einmal die Foren interessieren, in denen das behauptet wird... Da können...

MahatmaPech 27. Aug 2020

Komme gerade aus dem Urlaub in Norwegen zurück. Dort hatte ich in jedem Tal, auf jedem...

Hanyoelo 26. Aug 2020

Klar, am Anfang schon. Habe mein Smartphone mittlerweile aber bspw. auf Lte only...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Apollon-Plattform
DE-CIX wagt umfassendstes Netzwerkupgrade seiner Geschichte

Das Upgrade zum Ausfiltern von Netzwerkrauschen erfolgte innerhalb nächtlicher Wartungsfenster bei laufendem Betrieb.

Apollon-Plattform: DE-CIX wagt umfassendstes Netzwerkupgrade seiner Geschichte
Artikel
  1. Kia Flex: Kia startet Neuwagen-Abo
    Kia Flex
    Kia startet Neuwagen-Abo

    Unter dem Namen Kia Flex hat Kia ein neues Vertriebskonzept vorgestellt. Kunden kaufen die Autos nicht, sondern abonnieren sie.

  2. Autonomes Fahren: VW-Chef Blume streicht offenbar Audi-Projekt Artemis
    Autonomes Fahren
    VW-Chef Blume streicht offenbar Audi-Projekt Artemis

    Nicht nur das VW-Projekt Trinity, auch das geplante Audi-Vorzeigemodell Artemis fällt den Softwareproblemen des VW-Konzerns zum Opfer.

  3. Kids für Alexa im Test: Alexa, wer hat den Kindermodus verbockt?
    Kids für Alexa im Test
    Alexa, wer hat den Kindermodus verbockt?

    Amazon bietet neuerdings einen speziellen Kindermodus für Alexa an. Das soll Eltern in Sicherheit wiegen, die sollten sich aber besser nicht darauf verlassen.
    Ein Test von Ingo Pakalski

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Amazon Last Minute Angebote: Games & Zubehör, AVM-Router • Saturn-Weihnachts-Hits: Rabatt-Angebote aus allen Kategorien • Laptops bis zu 41% günstiger bei Saturn • PS5 Disc Edition inkl. GoW Ragnarök wieder vorbestellbar bei Amazon 619€ • ViewSonic 32" WQHD/144 Hz 229,90€ [Werbung]
    •  /