Abo
  • Services:

Verfassungsfeindliches Symbol: Ubisoft zieht South Park zurück

Das Rollenspiel South Park erscheint in Deutschland und Österreich nicht wie geplant am 6. März 2014: Nach Angaben von Ubisoft befindet sich das Kennzeichen einer verfassungswidrigen Organisation im Spiel.

Artikel veröffentlicht am ,
South Park: Der Stab der Wahrheit
South Park: Der Stab der Wahrheit (Bild: Ubisoft)

Cartman würde sich vermutlich vor Schadenfreude ausschütten: Ubisoft hat die Auslieferung von South Park - Der Stab der Wahrheit in Deutschland und Österreich gestoppt. Nach Angaben des Publishers "befindet sich ein Kennzeichen einer verfassungswidrigen Organisation" in dem Rollenspiel. Das könne deshalb nicht wie geplant am 6. März 2014 erscheinen. Betroffen sind alle Plattformen - Windows-PC, Xbox 360 und Playstation 3.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn
  2. LBBW Immobilien Management GmbH, Stuttgart

Einen neuen Veröffentlichungstermin will Ubisoft in Kürze bekanntgeben. Kunden, die das Spiel vorbestellt haben, sollen sich direkt mit ihrem Händler in Verbindung setzen, um über den neuen Erscheinungstermin auf dem Laufenden gehalten zu werden, so der Publisher.

Mit "Kennzeichen einer verfassungswidrigen Organisation" sind meist Hakenkreuze gemeint, deren Darstellung in Spielen grundsätzlich nicht zulässig ist. Das Problem tritt immer wieder auf, wenn in einem Game eine entsprechende Textur übersehen wird. Ubisoft trifft es nicht zum ersten Mal: 2010 musste das Unternehmen eine Collector's Edition von Silent Hunter 5 zurückrufen, weil in einem zusätzlichen Handbuch ein Hakenkreuz nicht entfernt worden war.

Nachtrag vom 12. März 2014, 10:10 Uhr

Ubisoft hat bekanntgegeben, dass die neue, geschnittene Fassung von South Park: Der Stab der Wahrheit am 27. März 2014 in Deutschland und Österreich in den Handel kommt. Das betrifft alle Versionen - also die für Xbox 360, Playstation 3 und Windows-PC.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 69,95€
  2. 12,49€
  3. (-68%) 12,99€
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)

hw75 12. Mär 2014

Es sind mittlerweile nicht nur die Hakenkreuze sondern auch Sound Samples. Das ganze...

frostbitten king 07. Mär 2014

:). Es ist halt echt ätzend, wie schwer sie es einem machen die Zensur zu umgehen. Hab...

frostbitten king 07. Mär 2014

:). Das ist so ein Debakel für die in Europa. Meine Glaskugel sagt, dass Stick of Truth...

Nolan ra Sinjaria 07. Mär 2014

ja das seh ich ähnlich...

Nolan ra Sinjaria 07. Mär 2014

sag das nicht mir...


Folgen Sie uns
       


Fallout 76 - Fazit

Fallout 76 ist in vielerlei Hinsicht nicht wie seine Vorgänger. Warum, erklären wir im Test-Video.

Fallout 76 - Fazit Video aufrufen
Trotz DSGVO: Whatsapp ignoriert Widersprüche zu Datenweitergabe
Trotz DSGVO
Whatsapp ignoriert Widersprüche zu Datenweitergabe

Seit Inkrafttreten der DSGVO überträgt Whatsapp gezielt Nutzerdaten an Facebook und Drittanbieter. Widersprüche von Nutzern werden ignoriert. Nach Ansicht der Bundesdatenschutzbeauftragten Voßhoff ein Verstoß gegen die DSGVO.
Eine Exklusivmeldung von Friedhelm Greis

  1. Facebook-Anhörung Wie Facebook seine Kritiker bekämpfte
  2. Quartalsbericht Facebook enttäuscht beim Umsatz- und Nutzerwachstum
  3. Datenskandal Britische Datenschutzbehörde verurteilt Facebook

Battlefield 5 im Test: Klasse Kämpfe unter Freunden
Battlefield 5 im Test
Klasse Kämpfe unter Freunden

Umgebungen und Szenario erinnern an frühere Serienteile, das Sammeln von Ausrüstung motiviert langfristig, viele Gebiete sind zerstörbar: Battlefield 5 setzt auf Multiplayermatches für erfahrene Squads. Wer lange genug kämpft, findet schon vor der Erweiterung Firestorm ein bisschen Battle Royale.

  1. Dice Raytracing-Systemanforderungen für Battlefield 5 erschienen
  2. Dice Zusatzinhalte für Battlefield 5 vorgestellt
  3. Battle Royale Battlefield 5 schickt 64 Spieler in Feuerring

Dell Ultrasharp 49 im Test: Pervers und luxuriös
Dell Ultrasharp 49 im Test
Pervers und luxuriös

Dell bringt mit dem Ultrasharp 49 zwei QHD-Monitore in einem, quasi einen Doppelmonitor. Es könnte sein, dass wir uns im Test ein kleines bisschen in ihn verliebt haben.
Ein Test von Michael Wieczorek

  1. Magicscroll Mobiles Gerät hat rollbares Display zum Herausziehen
  2. CJG50 Samsungs 32-Zoll-Gaming-Monitor kostet 430 Euro
  3. Agon AG322QC4 Aggressiv aussehender 31,5-Zoll-Monitor kommt für 600 Euro

    •  /